Noch jemand hier der gerade nicht schwanger werden darf?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fuxx 14.06.10 - 13:58 Uhr

Hallo zusammen,

habe soeben mit meiner FÄ telefoniert : ich muss weiterhin bis mind. September meinen KiWU nach hinten schieben!! Könnte heulen!!

War im März zur Vorsorge und der Abstrich war ein Pap IIID. Letzten Montag war ich zur Kontrolle und habe heute das Ergebnis bekommen:
HPV negativ und Pap IIW. Die FÄ sagte, dass der Abstrich zwar besser als beim letzten Mal wäre, ich aber im Sep nochmal wieder kommen sollte, damit ich wenigstens einen Pap II habe.
Das heisst, ich musste meinen KiWU nun 6 Monate unterbrechen!!

Ich könnte ko****, bin total deprimiert, mir rennt doch die Zeit langsam davon....

Noch jemand hier, dem es ähnlich geht?

fuxx

Beitrag von pingumom 14.06.10 - 14:05 Uhr

Hallo!

Frag 5 Ärzte und du kriegst 5 Meinungen.
Ich bin HPV-positv und hatte zwischendurch auch Pap IIId, jetzt wieder IIw und mein Gyn meinte, es sei kein Problem, mit diesem Wert schwanger zu werden. Im Notfall könne man sogar während einer Schwangerschaft eine Koni durchführen, falls sich die Werte weiter verschlechtern.
Ich weiß, dass es zu dem Thema die unterschiedlichsten Aussagen gibt, aber ich vertraue meinem Arzt und lass es darauf ankommen.
Ich denke, das muss jeder für sich entscheiden, was im Endeffekt daraus wird, liegt sowieso nicht in unserer Hand.

LG #liebdrueck

Beitrag von fuxx 14.06.10 - 14:07 Uhr

Ach herrlich, Du bist ja sogar in meinem Alter!
Ich lese auch immer, dass es nicht so schlimm sein sollte, auch mit Pap IIID schwanger zu werden. Scheint aber auch vom Alter abzuhängen - wir Ü30 Jährigen haben ein langsameres Immunsystem.

Ich habe wirklich keine Lust noch länger zu warten - meinst Du, ich sollte nochmal einen anderen FA befragen?

Beitrag von pingumom 14.06.10 - 14:15 Uhr

Ja, irgendwann tickt die Uhr doch deutlich lauter, und da fällt es noch schwerer auf solche Dinge Rücksicht zu nehmen... ;-)

Eine zweite Meinung einzuholen, ist sicher nicht verkehrt, obwohl ich es ja auch nicht getan habe, räusper....

Habe mich aber vor fast anderthalb Jahren nach der Diagnose intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Im Netz gibt es viel Schrott und Panikmache dazu, aber mit ein bisschen Geduld auch ein paar recht sachliche und vernünftige Informationen.
Ich denke, wenn man um die Gefahr weiß und den Wert regelmäßig kontrollieren lässt, ist man auf der relativ sicheren Seite. Kenne im privaten Bekanntenkreis so einige, die auch schon eine Koni hatten und danach völlig problemlos schwanger geworden sind.

Wenn der Kinderwunsch bei dir so groß ist, dann frag ruhig noch einen anderen Arzt nach seiner Meinung. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber in den größeren Städten gibt es oft auch eigene Dysplasie-Sprechstunden, vielleicht bekommst du da genauere Informationen!

LG

Beitrag von fuxx 14.06.10 - 14:34 Uhr

:-p bei der Antwort deines Arztes hätte ich mir auch keine zweite Meinung geholt.

Also Panik habe ich eigentlich überhaupt nicht, lese ich doch oft, dass auch ein Pap III D während der Schwangerschaft nicht schlimm wäre.

Ich werde jetzt mal im Netz recherchieren, was einen zweiten Gyn anbelangt - wohne in Wuppertal, falls Du da eine FÄ kennst....

lg