Augen-OP in der Türkei

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von koerci 14.06.10 - 14:02 Uhr

Huhu!!

Hat jemand Erfahrungen mit o.g. Behandlung?
Oder auch ne Augen-OP in Deutschland machen lassen?

Wie genau geht das vor sich?
War danach die Brille tatsächlich überflüssig?

Ich überlege, es mir machen zu lassen, wenn wir das nächste Mal in die Türkei fliegen. Die Kliniken dort sind ja spezialisiert darauf und TüV geprüft.

Wäre nett, wenn vielleicht jemand Erfahrungen damit hat und ein bißchen was erzählen könnte.

LG und danke
koerCi

Beitrag von sassi31 14.06.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich habe selber keine Augen-OP vornehmen lassen, war aber mit einer Freundin bei einem Vortrag von einem Spezialisten, weil sie ihre Augen lasern lassen wollte.

Ob nach der OP die Brille überflüssig ist, kann dir keiner sagen. Es kann sein, dass du sie danach noch immer brauchst, aber die Werte sich halt verbessert haben. Bisher weiß auch noch niemand, ob die Erfolge langfristig sind. Eine Voraussetzung ist, dass die Augen sich seit ca. 2 Jahren nicht mehr verschlechtert haben. Denn ansonsten werden sie sich auch nach der OP weiterhin verschlechtern. Wichtig ist auch, dass die Hornhaut dick genug ist. Es gibt Leute, bei denen man eine Laserkorrektur nicht vornehmen kann. Das könntest du aber vorab in Deutschland untersuchen lassen.

Ich selber hätte allerdings ein Problem damit, die Korrektur im Ausland vornehmen zu lassen. Was machst du, wenn es später zu Komplikationen kommt? Dann kannst du nicht mal eben auf die Schnelle in die Türkei fliegen. Außerdem habe ich gehört, dass die KK für die Folgekosten bei schiefgelaufenen Augen-OPs im Ausland nicht aufkommen. Keine Ahnung, ob das so stimmt.

Gruß
Sassi

Beitrag von koerci 14.06.10 - 14:28 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!

Die Voruntersuchung in D machen zu lassen, ist tatsächlich sinnvoll.
Wir fliegen zwar sowieso in die Türkei zur Familie meines Mannes, aber falls es bei mir gar nicht geht, muss ich ja dort nicht unnötig in der Gegend rumfahren.

Mit den Komplikationen danach hast du natürlich Recht.
Vielleicht erkundige ich mich einfach erstmal bei meiner KK, was wäre, wenn es danach Probleme gäbe?

Es ist halt echt ein großer Preisunterschied von D zur TR #gruebel

LG
koerCi

Beitrag von sassi31 14.06.10 - 22:02 Uhr

Ich denke, du machst nichts verkehrt, wenn du mal bei der KK anfragst. Die werden dir schon sagen, ob und inwiefern sie zahlen würden.

LG
Sassi

Beitrag von nikolaus04 14.06.10 - 17:47 Uhr

Hallo!

Ich habe mir vor 5 Jahren die Augen in Istanbul lasern lassen. Ich würde es immer wieder machen. Ich hatte auf beiden Augen -7 Dioptrien, als wirklich schon blind;-) und nach der OP war sogar meine Augenärztin hier zu Hause begeistert, wie gut die Op gemacht wurde. Ich hatte , habe auf beiden Augen nahezu 100% Sehkraft wieder. Brauche keine Brille mehr. Ich hatte auch eine super Ärztin dort.
Wenn du mehr Informationen möchtest, frag einfach

Also ich war und bin es immer noch, total begeistert

LG
Christine