Ist das wahr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von linschi84 14.06.10 - 15:42 Uhr

Hallo!

Ich hab schon oft hier gelesen, dass eine SS als besonders stabil gilt wenn einem viel übel ist und man spucken muss.
Ist da wirklich was wahres dran und wenn ja warum?

Mir ist nämlich so gut wie nie übel, nur wenn ich nicht regelmäßig esse. Aber Sorgen hab ich mir darüber eigentlich noch nicht gemacht, ich freu mich einfach drüber.

Lg Caro

Beitrag von rebecca26 14.06.10 - 15:44 Uhr

huhu
absolut nicht!!!!!!
bin nun das 3te mal ss und mir war niemals übel.
alle meine ss waren suuper stabil von anfang an.
glg
rebecca

Beitrag von jahleena 14.06.10 - 15:45 Uhr

Ich habe mich während meiner SS noch nie übergeben müssen. Bisschen übel schon aber erst so ab 20 SSW.. und auch nur manchmal.

Quatsch!

Beitrag von gingerbun 14.06.10 - 15:47 Uhr

ja wird so gesagt aber ich glaube das nicht.

Beitrag von wir3inrom 14.06.10 - 15:48 Uhr

Das ist Blödsinn.
Ich hab in meiner ersten Schwangerschaft nicht einen einzigen Tag mit Übelkeit zu kämpfen gehabt und mein Sohn ist inzwischen 39 Monate alt.

Beitrag von lilly-joe 14.06.10 - 15:51 Uhr

naja, irgendwie schon. denn übel wird einem ja von dem Hormon HCG, das während der SS gebildet wird. wenn Du jetzt einen abfallenden HCG-spiegel hast, merkst Du das, wenn Dir nicht mehr sooo übel ist, bzw. ist die Übelkeit ein Zeichen dafür, dass das HCG ansteigt.


Allerdings ist andersherum auch nicht gesagt, dass einem übel sein muss!!! Nur etwa die Hälfte aller Schwangeren leidet unter Übelkeit. Ich gehöre leider dazu, was mir allerdings die Angst wegen einer FG etwas genommen hat, da mir ja ständig schlecht war!


Also, sei froh, wenn Dir nicht übel ist. Es MUSS ja nicht sein!!


LG
Alex

Beitrag von linschi84 14.06.10 - 15:52 Uhr

#danke

Dachte mir, dass das Blödsinn ist!

Beitrag von maylu28 14.06.10 - 15:54 Uhr

Man geht davon aus, dass es einem vom Hcg Hormon schlecht und übel wird. Man geht dann von einem hohen Hcg wert aus, wenn einem viel schlecht ist.
Aber das ist nur eine mögliche Ursache, es ist leider immer noch nicht richtig geklärt, warum es einigen Frauen sehr schlecht geht und einigen nicht. Man geht auch von psychologischen Gründen aus.

LG Maylu

PS.: Mir selber war nur wenig schlecht und spucken musste ich eigentlich garnicht, aber meine Schwangerschaften waren immer stabil.


Beitrag von eisbaermaus 14.06.10 - 16:07 Uhr

Also mir war kein einziges mal übel - bis zur 22 ssw- dann kamen die gelüste - und wenn man wie ich gestern fast 2 l vanilleeis verdrückt dann ist einem auch übel :) aber ich glaub das hat mit der schwangerschaft nix zu tun. Nein im Ernst - also anfangs hatte ich auch nie Übelkeit und hab sie mit immer herbeigewünscht weil jeder sagte nur wenn mir schlecht ist sei die Schwangerschaft in Ordnung- aber bis jetzt lief alles so weit gut und ich hoffe dass das auch weiterhin so bleibt

Beitrag von maylu28 14.06.10 - 16:20 Uhr

Ich kann mich da nur anschließen, mir war nie so richtig über, war auch nur 4-5 Wochen land, trotzdem war alles stabil. Aber in Fachkreisen und unter Hebammen wir da schon ein Zusammenhang vermutet.

LG Maylu