Welches Getreide für GOB

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jana-leonie2010 14.06.10 - 20:38 Uhr

Hallo ihr lieben..

Jana hat noch gut 3 Woche bis ich den GOB einführen wollte aber ich mache mir nun shconmal gedanken welches Getreide ich nehmen soll (koche alles selber)
Also welches gebt ihr den kleinen und wo holt ihr das?? Also ich meine Speziele für Babys? es gibt ja zb etxtra 3korn zb von altanura für Babys etc...

bin immer so unsicher sorry für die vielen Fragen...

Beitrag von die.caro 14.06.10 - 20:42 Uhr

Ich hab mit Hirse begonnen, die ist besonders eisenreich und glutenfrei.
Wir haben die Hirseflocken von Alnatura. Einen Mehrkorn-Brei habe ich nicht genommen, weil ich wissen wollte, ob mein Sohn evtl. auf einzelne Getreidearten allergisch reagiert und das wäre bei einem Mehrkornbrei schwierig gewesen.

Liebe Grüße,
Caro

Beitrag von marjatta 14.06.10 - 20:47 Uhr

Du kannst mit allen Getreiden anfangen. Ich habe nur Alnaturaprodukte verwendet, allerdings hat mein Sohn die Babybreie nicht gegessen. Deshalb gab es dann seither nur Dinkelgrießbrei. Den futtert er heute noch.

Die jeweiligen Breie von Alnatura ohne Milchzusatz kann man aber hervorragend für den GOB verwenden.

Gruß
marjatta

Beitrag von aurora-chantal 14.06.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

am liebsten kaufe ich Allnatura Getreideflocken: Hirse und Vierkorn, Reis und Grieß von Milupa , Polenta (Maisgrieß, Bioladen oder auch DM). Diese Breie sind alle glutenfrei.

Aber am liebsten ist er Hirse.

LG aurora-chantal

Beitrag von marjatta 14.06.10 - 21:10 Uhr

Die Vermeidung von Glutenhaltigen Getreiden führt schnell zu einer Zöliakie. Das haben die Schweden leidlich erfahren müssen. Nachdem sie die Vermeidung von Glutenhaltigen Nahrungsmitteln propagiert hatten, stieg die Anzahl der Zöliakiekranken Kinder rapide an.

Da ich einen direkten Draht in die Präventivmedizin von Kleinkindern und Säuglingen durch meine Tante (KiÄ) habe, die international an entsprechenden Tagungen und Forschungen teilnimmt, kann ich mit Sicherheit sagen, dass dieses Vorgehen veraltet ist.

Gruß
marjatta

Beitrag von marjatta 14.06.10 - 21:10 Uhr

Ach ja, Grieß ist grundsätzlich nicht Glutenfrei, da er aus Weizen gewonnen wird.

Beitrag von julia.hufnagel 15.06.10 - 08:57 Uhr

Was wäre es mit Reisflocken, natur mit der MM oder Flaschenmilch vermischt, dazu ein Schuss Apfel- oder Orangensaft?!

Hauptsache Glutenfrei, so lautet die Empfehlung meiner Hebi.

Wir haben Reisflocken im Bioladen gekauft.

LG!