Wer hat noch AVR-Vertrag / Caritas?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wurmel-08 14.06.10 - 21:03 Uhr

Hallo,
habe gehört, dass man einen Antrag auf Erstaustattung stellen kann, da ich sozusagen zum "öffentlichen Dienst" gehöre.

Ist das wirklich noch so? Steht sowas nicht denjenigen zu, die bedürftig sind?

Ich kann mir den Sinn gar nicht erklären (verdiene genug etc.).

Liebe Grüße

w.

Beitrag von tami_26 14.06.10 - 21:07 Uhr

Wenn du Beihilfeberechtigt bist kannst du dir einen gewissen Betrag von der Beihilfe holen. (Zumindest im Saarland)

Bei der Caritas kannst du auch beantragen. Aber ich denke da kommt es darauf an was du verdienst und was dein Mann verdient.

lg

Beitrag von leoniem 14.06.10 - 21:10 Uhr

Huhu!

Also ich denke das steht nur bedürftigen zu, denen die kein Geld haben.
Ich habe viele Freunde die im öffentlichen Dienst tätig sind und da wurde nichts bezahlt...
Mein Mann war damals auch Beamter als ich unsere Kinder zur Welt brachte, ich war hausfrau und wir haben auf grund seines guten Einkommens nicht bekommen.Ausser dann diesen Familienzuschlag den man als Beamter extra zum kindergeld bekommt.Was anderes wäre mir jetzt neu.
Ich kenn die Stiftung Familie in Not und eben die Caritas wo man Geld beantragen kann wenn man befürftig ist für die Erstausstattung. Aber wenn du genung geld hast, wofür willst du dann was beantragen?

Ich würde es für die wirklich bedürftigen in schlimmen ausweglosen Lagen lassen...

LG Doro 19.SSW

Beitrag von reichanna 14.06.10 - 21:15 Uhr

die gucken nach deinen familienverhältnissen und wieviel du wirklich verdienst

ich verdiene auch nicht schlecht, aber weil ich alleinerziehend bin habe ich es trotzdem bekommen

Beitrag von nina26 14.06.10 - 21:20 Uhr

Hallo!

Arbeite auch seit 10 Jahren bei der Caritas und habe bei meinem ersten Kind auch "Erstausstattungsgeld" bekommen. Sie nennen es "Geburtsbeihilfe".
Habe Dir einen Auszug aus den AVR- Richtlinien kopiert. Ich hoffe, es hilft Dir weiter...


Anlage 11a: Geburtsbeihilfe

§ 1

Der Mitarbeiter erhält bei der Geburt eines Kindes auf Antrag eine Geburtsbeihilfe von 358,- EUR je Kind. Die Geburtsbeihilfe erhält auch der Mitarbeiter, der ein Kind, das das zweite Lebensjahr noch nicht vollendet hat, als Kind annimmt oder mit dem Ziel der Annahme in seinen Haushalt aufnimmt und die zur Annahme erforderliche Einwilligung der Eltern (§§ 1747, 1748 BGB) erteilt ist. Die Geburtsbeihilfe ist nicht zusatzversorgungspflichtig.



§ 2

Hat ein Mitarbeiter aus mehreren Dienstverhältnissen im Geltungsbereich der AVR Anspruch auf Geburtsbeihilfe, erhält er diese von den Dienstgebern zu gleichen Anteilen. Haben beide Elternteile aus einem Dienstverhältnis im Geltungsbereich der AVR Anspruch auf Geburtsbeihilfe, erhält diese die Mutter. Wird einem Elternteil in Geburtsfällen nach Anlage 11 zu den AVR oder aus einem Beschäftigungsverhältnis im kirchlichen oder öffentlichen Dienst oder aus einer Beihilfeversicherung eine Beihilfe oder ähnliche Leistung gewährt, so ist diese auf den Anspruch auf Geburtsbeihilfe für den Mitarbeiter anzurechnen.



Alles Gute für Deine Schwangerschaft

LG Nina (9. SSW) #huepf

Beitrag von babybunnychen 14.06.10 - 21:30 Uhr

Ich war im öffentlichen dienst aber mein Freund hatte sich selbstständig gerade gemacht und wir haben es bekommen. Damals 800€.

Beitrag von steffivr 14.06.10 - 21:52 Uhr

Hi, ich bin Avr-in den AVR regeln steht du kannst eine Geburtsbeihilfe beantragen das sidn ca. 340 euro oderso;))steht aber in den AVR regeln-ich muß dazu ne geburtsurkunde einreichen und antrag stellen;)
lg

Beitrag von caitrionagh 14.06.10 - 22:25 Uhr

Bin auch bei der Caritas im öffentlichen Dienst und bekomme 358 € (glaub ich ) Geburtsbeihilfe. Du musst den Arbeitgeber nach der Geburt anrufen und dir den Antrag dafür von ihm zuschicken lassen.
Viele Grüße!