Milchstau vorm Schlafengehen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von baby-bunny00 14.06.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

hab jetzt zum 4. mal einen Milchstau. Aber das erste mal, dass es abends aufgetreten ist. :(

Was mache ich denn jetzt..hab total Angst mit Fieber oder Schüttelfrost nachts aufzuwachen...#zitterDie Seite ist zur Hälfte verhärtet (kein einzelner Knoten) und tut weh. Hab schon gewärmt und angelegt, aber er hatte keine große Lust zu trinken. Jetzt nach dem Kühlen fühlt es sich noch schlimmer an. :-(

help..

lg Bunny mit schlafendem Baby 6 Monate

Beitrag von frechdachs33 14.06.10 - 21:27 Uhr

streiche die brust aus wenn es geht unter der warmen dusche dann geht es am besten das der druck weg geht

wenn du quark zuhause hast packe den in ein geschirrtuch und leg es dir auf die brust das wirkt wunder

dir gute besserung

Beitrag von lucie.lu 14.06.10 - 22:01 Uhr

Wenn Du es so oft hast (hatte ich auch, mit 3x Brustentzündung dabei), kauf Dir eine einfache Pumpe. Dann kannst Du immer bei Bedarf abpumpen - hat bei mir super geholfen, seit dem hatte ich keine Entzündungen mehr.

Jetzt stell Dich unter die Dusche, streich aus (vor allem da, wo es verhärtet ist) - tut sauweh, ist aber besser als ne Entzündung. Oder überm Waschbecken, da muss man sich nicht ganz anziehen - mit warmen Wasser anwärmen.

Danach kühlen!!!!! Ganz wichtig, dann ziehen sich die Kanäle wieder zusammen. So Kühlpads in ein Tuch wickeln und drauf, BH an für die Nacht und weiter kühlen.

Oh Mann, ich kann es total nachvollziehen - das war voll schlimm - Du arme!!!

Wenn Du das BAby dann nachts anlegst, dann auf jeden Fall die Brust nehmen, die verhärtet ist - und so trinken lassen, dass das Kinn des Kindes zur Verhärtung zeigt - so trinken sie die richtige Seite aus, sozusagen. Also vielleicht auch anders anlegen als sonst (weiß ja nicht, welche Seite schlimm ist). Bei mir waren es immer die Außenseiten - da muss man dann das Kind wie einen Rugbyball unter den Arm nehmen (also seine Füße unter Deiner Achsel sozusagen) und "umgekehrt" trinken lassen..

Viel Glück, gute Besserung!!!

LG - Lucie

Beitrag von conny3006 14.06.10 - 22:13 Uhr

Hi,
das kennt glaube ich jede stillende Mami...also Kopf hoch :-D

so warm es geht duschen und den Duschstrahl auf die betroffene stelle laufen lassen...ausstreichen so gut es geht.

Das Kind verkehrt anlegen...das wirkt Wunder, mit dem Gaumen an die Stelle wo es weh tut...also liegen seine Beinchen an Deinem Kopf...etwas umständlich, aber so habe ich 2 mal eine Entzündung wegbekommen.

Gut zudecken, Du darfst nicht frieren, nicht mit nassen Haaren rumlaufen...

#und vor allem Schonen!!! Hast Du Dir vielleicht in der letzten Zeit etwas viel zugemutet???
Hinlegen sobald das Baby schläft und Haushalt liegen lassen!!!
Alles gute Conny;-)

Beitrag von baby-bunny00 14.06.10 - 22:32 Uhr

Also das Problem ist folgendes...es lässt sich ein wenig ausstreichen, aber die Verhärtung wird nicht wirklich besser. :-( Sie ist kurze Zeit später wieder voll da! Heißt es, dass es schon so verstopft ist, dass ich kurz vor Fieber und Schütelfrost stehe`? Ich bin gerade etwas panisch, weil ich das letzte mal 41 Fieber hatte und sich das Fieber nicht senken lassen wollte.

Es weiterhin beobachten und schlafen gehen oder lieber gleich ins Krankenhaus?

Beitrag von lucie.lu 15.06.10 - 09:39 Uhr

Oh sorry,

war gestern nicht mehr da - ich hatte dann immer meine Hebi angerufen - sie hat es mir rausgestrichen (weil man ja selber nur an die Schmerzgrenze geht und eine fremde Person mehr erreicht).. aber die Stelle war immer noch 1-2 Tage hart..

Ich hoffe, bei Dir ist es gestern gut ausgegangen?

LG - Lucie

Beitrag von baby-bunny00 15.06.10 - 20:39 Uhr

Huhu,

danke für die Antwort. (und natürlich allen anderen auch)

Ich war gegen 2 Uhr doch nochmal im Krankenhaus, weil es immer schlimmer wurde und die Schmerzen unerträglich. Ich dachte schon, es wäre eine Brustentzündung. War es aber nicht. heute ist es schon besser. Beinahe alles weg. Nur noch eine verhärtete Stelle an der Seite. Aber mein Kleiner trinkt zur Zeit auch unmöglich und meckert beim Stillen.#kratz

lg