Deutsches Rechtssystem *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ddchen 15.06.10 - 08:51 Uhr

Guten Morgen,

Ich habe eben mit dem Jugendamt Telefoniert zwecks Vaterschaftsanerkennung fürs Baby.

Alles soweit auch kein Thema, nur wird das erst mit ausspruch der Scheidung gültig und mein Freund als Papa akzenptiert....

Mein Ex-Mann hat mittlerweile noch 2 Kinder von 2 anderen Frauen da ist es wurst ob er Verh ist oder nicht da wird er ohne zu mucken als Papa anerkannt, und ich habe sone rennerei...

Wir sind seit 2004 getrennt, und die Scheidung läuft auch im Endspurt, ist halt nur die Frage ob die Gerichte so schnell sind das das alles noch vor der Geburt klappt -.-

Ich will doch nicht das das Baby meines Partners als Kind vom Ex anerkannt wird, und auch noch seinen Nachnamen bekommt.

Selbst wenn ich, mein Partner und mein EX die Vaterschaft zusammen für meinen Partner anerkennen ist es nicht gültig solang die Scheidung nicht durch ist..

Oh man, ist doch mist, da kann man nur hoffen das das alles nicht noch ewig dauert :(

LG
Andrea

Beitrag von angeleye1983 15.06.10 - 08:55 Uhr

Hi,

oh ja, das Problem kenn ich gut. War lange Zeit bei einem Fachanwalt für Familienrecht als Chefsekretärin tätig.

Das is die deutsche Gesetzeslage :-D

Ruf doch gleich mal deinen Rechtsanwalt an und bitte darum, dass man da n bissl Dampf macht, sonst brauchen die Gerichte noch ewig. Du brauchst ja nicht nur den Scheidungstermin, sondern auch das Urteil. Mein Scheidungsurteil hab ich erst 3 Monate nach der eigentlichen Scheidung bekommen und erst mit diesem Urteil erkennt das Jugendamt die Scheidung an.

LG
angeleye 38. SSW

Beitrag von ddchen 15.06.10 - 08:59 Uhr

Dem werd ich mal auf die Füsse treten :)

Ich bin ja schon mal froh das laut Aussage meines Anwaltes mein Ex selbst nicht mehr anwesend sein muss beim Gerichtstermin, da wir schon so lang getrennt leben, denn sonst würd es wohl noch länger dauern...

Bis Anfang Dezember habe ich ja noch, hoffe nur das das alles noch hinhaut #schwitz

LG

Beitrag von yale 15.06.10 - 09:07 Uhr

Mach dir da erstmal kein Kopf,bei meinem Mann war es ähnlich.

Er wurde als Vater der Tochter seiner Noch frau eingetragen,als die Scheidung durch war musste er zum JA und die Vaterschaft aberkennen und der Papa der kleinen hat sie wenige Minuten später anerkannt.

Klar ist es blöd aber so ist Deutschland.

Beitrag von ivisarah 15.06.10 - 09:23 Uhr

Bin in genau der selben Lage wie du..

Haben jetzt die Vaterschaftsanerkennung beim JA gemacht, mein Nochmann hat aberkannt und nu warten wir auf Scheidungstermin...

Der Kleine sollte eigentlich gleich den Namen vom Papa bekommen, aber das geht ja nun nicht #schmoll
Dazu muss man die Sorgerechtserklärung mit machen und hat dann 3 Monate Zeit, den Namen zu ändern... Wenn du dann allerdings immer noch nicht geschieden bist, haste Pech.. Deswegen warten wir auch bis nach der Geburt damit....

Najaaa, da verstehe einer das Rechtssystem!
Is halt wie in der Politik #rofl

LG
ivi ET+1

Beitrag von ivisarah 15.06.10 - 09:25 Uhr

Ich meinte natürlich: Wir warten mit der Sorgerechtserklärung bis nach der Scheidung damit...

Beitrag von amingo 15.06.10 - 09:47 Uhr

Hallo,
also ich habe eine bekannte, die war Verheiratet und hat noch in der Ehe, mit dem neuen Partenr, ein Baby bekommen.
Als das Baby geboren wurde, haben sie einfach das Baby dem Nachnamen gegeben, wie der neue Papa trägt.
LG Nicole

Beitrag von ivisarah 15.06.10 - 10:13 Uhr

Das geht definitiv nicht...!!!!
Nur wenn sie vor Geburt rechtskräftig geschieden wurde...
Ansonsten ist laut Gesetz der der Vater, welcher mit der Mutter verheiratet ist!

Lg
ivi

Beitrag von luckylena 15.06.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

ja das Problem kenne ich auch nur zu gut und kann es auch net verstehen das sie das noch nicht geändert haben:-[
Das jemand Rechte an einem Kind hat die er eigenltich gar nicht haben dürfte:-[ Ich habe damals 1000 tode durchgestanden als ich vom JA darüber aufgeklärt worden bin das mein EX die Rechte hat und auch er alleine sie nur aberkennen konnte:-[ Habe immer gedacht was ist wenn mein EX die Aberkennung nicht unterschreibt...
Na war er damals zu mindestens in dem Punkt nicht A...loch klar ging ja um sein Vorteil,da hätte er ja sonst noch für ein Kind mehr UH zahlen müssen.Also waren wir schon vor der Scheidung beim JA haben die Aberkennung und die Anerkennung an einem Tag geregelt auch das mein jetziger Mann von Anfang an das Sorgerecht hat fürs Kind.So war der schnellste Weg,denn so konnte es gleich nach der Scheidung umgeschrieben werden.
Habt ihr das auch schon alles geregelt???

GlG Steffi mit Zwergi Nr.8 inside:)