Mirena erneuern

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von sunny42 15.06.10 - 12:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

die 5 Jahre Mirena Tragezeit sind bei mir rum und ich will mir
die Spirale in ein paar Tagen ziehen lassen und gleichzeitig
eine neue einsetzen lassen.
Mein Arzt gibt mir ein Medikamen welches den Muttermund weich
macht.
Nun meine Frage, ist das sehr schmerzhaft?
Bei ersten einsetzen war ja noch alles von der Geburt geweitet.
Wie sind Eure Erfahrungen.

Alles Liebe
Sunny

Beitrag von muttiator 15.06.10 - 13:30 Uhr

Es war ein kleines Ziepen und weg war sie. Also keine Panik. #liebdrueck

Beitrag von sunny42 15.06.10 - 13:37 Uhr

Vielen Dank, dass hatte ich gehofft.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von wolfiene 15.06.10 - 19:04 Uhr

warum lässt du dir nicht die Kupferspirale legen? Die ist ohne Hormone und von der Sicheheit her genauso

Beitrag von sunny42 15.06.10 - 20:02 Uhr

Weil:

- die Hormonspirale sicherer ist
- weil sie 5 Jahre hält
- weil ich keine Regelblutungen mehr habe
- weil ich ohne die Hormone sehr starke PMS habe
- weil ich sie wunderbar vertrage und keine Nebenwirkungen habe

u.s.w.

Liebe Grüße
sunny

Beitrag von lieke 20.06.10 - 16:05 Uhr

Echt jetzt? Du hast ohne Spirale PMS und mit ist es besser?

Treibe mich seit einiger Zeit hier im Forum herum, weil mein Gyn mir zur Mirena rät. Da ich sehr empfindlich bin für Hormone bin ich skeptisch. Bin froh auch mal was positives zu lesen, denn irgendwie fällt mir auch keine gute Alternative ein. Neige dazu, sie auszuprobieren.

Darf ich fragen ob du vorher mal die Pille genommen hast und die vertragen hast? Pille ging bei mir nie so gut, aber die Mirena ist ja niedriger dosiert.

LG,
Lieke

Beitrag von sunny42 21.06.10 - 08:11 Uhr

Hallo Lieke,

ich kenne viele die mit der Mirena zufrieden sind.
Man schreibt halt eher wenn man Probleme hat.
Mein Frauenarzt sagte letzte Woche zu mir:
"Ja, es gibt Frauen die massive Probleme mit der Mirena haben,
aber es gibt wesentlich mehr Frauen die sehr zufrieden sind.

Vorher habe ich die Pille genommen und bin relativ klargekommen.
Ich hatte halt ziemlich starke Blutungen und starke Krämpfe.
Außerdem eine sehr unreine Haut.
Das alles habe ich mit der Mirena nicht mehr.

Diese zyklusbedingten Stimmungsschwankungen waren mit der Mirena
auch fast verschwunden. (die Regelblutung sowieso)
Jetzt wo ich die Mirena 5 Jahre drin habe, hatte ich plötzlich wieder ziemliche Stimmungsschwankungen. Erst dachte ich, dass sei halt einfach so und dann habe ich gemerkt, dass es Regelmäßig im Monat passiert, also PMS ist.
Ich habe dann meinen Frauenarzt gefragt und der meinte, dass ja die Hormondosis die die Mirena jetzt nach 5 jahren noch abgibt sehr sehr gering ist und das es sein kann, dass ich dadurch jetzt wieder verstärkt diese Stimungsschwnkungen habe.
Ich bin gespannt ob sich das nach dem erneuern wieder ändert.

Nach dem ersten einsetzen der Mirena, dass muss ich aber fairerweise sagen,
hatte ich aber bestimmt 4 Monate fast dauerhaft eine Schmierblutung.
Das war ziemlich anstrengend. Aber seit das vorbei ist, kann ich für mich nur noch positives berichten.

Liebe Grüße und viel Glück
Sunny