Heuschnupfen... ist es bei euch auch

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pupsismum 15.06.10 - 13:43 Uhr

... dieses Jahr so schlimm?

Tach die Damen und Herren erstmal! ;-)

Meine Güte, so schlimm wie in diesem Jahr, habe ich noch nie unter meinem Heuschnupfen gelitten.

Die Nase ist dauerzu, die Augen werden nur mit Vividrin akut über den Tag gerettet, die Lunge leidet mächtig und die Stimme findet langsam ihren Weg zurück. Abends sitze ich auf dem Sofa und habe das Gefühl, mir hockt einer auf der Brust und das Atmen fällt wirklich schwer. Entsprechend sind auch die Nächte, erholsam ist doch was anderes. Und alles trotz Cetirizin!? #kratz

Was nehmt ihr, was verschafft euch wirklich Linderung im großen Pollentreiben?

Grüßle
p

Beitrag von manndela 15.06.10 - 13:53 Uhr

Bei Allergien hilft Calcium unterstützend. Wissen viele nicht. Bei manchen bringt es auch nichts. So hab ich jedenfalls meinen Heuschupfen und meine Sonnenallergie "bekämpft".


Gute Besserung!

Beitrag von pupsismum 15.06.10 - 14:13 Uhr

Das Calcium bei einer Sonnenallergie eingesetzt wird, wusste ich, aber Heuschnupfen war mir neu. #kratz

Aber schaden kann es ja nicht, sollte ich vielleicht mal ausprobieren.

Grüßle
p

Beitrag von saturablau 15.06.10 - 13:59 Uhr

Mein Mann ist mit Bioresonanz behandelt und hat dieses Jahr rein gar nichts!
Die passenden Globuli helfen notfalls auch- braucht er aber nicht.

Ein guter Heilpraktiker kann da weiterhelfen.
lg

Beitrag von pupsismum 15.06.10 - 14:12 Uhr

>>Ein guter Heilpraktiker kann da weiterhelfen. <<

Ja *Seufz* Den Termin dafür hatte ich heute Nachmittag, musste ihn aber wegen der Magen-Darm-Grippe meiner Tochter verschieben und jetzt passt es erst wieder Mitte Juli, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind. #schmoll

Bis dahin muss ich noch irgendwie über die Runden kommen.

Grüßle
p

Beitrag von saturablau 15.06.10 - 14:16 Uhr

Oh das ist natürlich blöd! Da können sich 4 Wochen ziemlich ziehen....

lg und alles Gute!

Beitrag von katjafloh 15.06.10 - 14:22 Uhr

Warst Du denn schon beim HNO. Der sollte Dich doch am besten beraten können.

Ja, ich habe es dieses Jahr auch extrem schlimm. Ich nehme Ceterizin Tabl., Nasonex Spray (gibts nur vom HNO verschrieben) und für die Augen Chromohexal Augentropfen. So, komme ich prima hin.

LG Katja

Beitrag von sandy03 15.06.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

ich nehme immerReactine Duo,
da ist Ceterizin drin und noch ein Mittel gegen
die dichte Nase und dicke Augen.


Mir hilft es super gut.;-)


LG Sandy

Beitrag von katjafloh 15.06.10 - 17:57 Uhr

Darf man aber, soweit ich weiß, nur begrenzte Zeit nehmen, weil da eine Nasenschleimhaut abschwellende Komponente drin ist, die dann abhängig machen könnte. Genau wie bei Schnupfenspray oder Aspirin Complex.

LG Katja

Beitrag von woodgo 15.06.10 - 18:28 Uhr

Hallo,

hast Du vielleicht zu Deinem Heuschnupfen ne Erkältung dazu bekommen? Ich dachte nämlich auch, ich hab wieder Heuschnupfen, als meine Stimme sich verabschiedet hat, ich niesen mußte, ganz schlecht Luft bekam und meine Augen weh taten. Aber nein, ich hab ne fette Erkältung bekommen und das kurz vor unserem Urlaub#heul
Ich habe mich im Übrigen vor ca. 3 Jahren Akupunktieren lassen gegen meinen Heuschnupfen und hatte seither Keinen mehr. Allerdings hab ich immer mal ein "Horn" an der Lippe, da schwillt meine Lippe an und nach 10 min ist alles wieder vorbei#kratz Die Akupunktur macht man allerdings vor dem Frühjahr, also ne Option für nächstes Jahr.
Ansonsten früh und abend Nasendusche, Haare jeden Abend waschen, Kleidung wechseln.

LG und gute Besserung

Beitrag von charliey 15.06.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

also mir hilft nur Reactine Duo.

Seit einer Sensibilisierung habe ich nur noch wenig Beschwerden und wenn doch, helfen die o. g. Tabletten. Die lassen auch die Nase freiwerden.


LG

Beitrag von cordelchen 15.06.10 - 21:02 Uhr

Ich bin jahrelang gebeutelt gewesen und habe mich von Cortison-Tabletten ernährt, weil wirklich nichts genutzt hat...all diese Antihistaminika waren nichts für mich - und ich habe in 30 Jahren Leidenszeit alles durch, was es nur so gibt...seit einem Jahr nutze ich AVAMYS, das ist ein Nasenspray, zwar auch Kortikoid, aber:..............................................



Ich bin beschwerdefrei! #huepf