Trinkt selten mehr als 100ml - 4 Monate alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von emanna 15.06.10 - 13:56 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass meine Maus, 4 Monate alt, zuwenig (von der Protion her) trinkt. Eigentlich sollte sie locker 200ml trinken.
Wir kommen aber selten über 100ml Neste Beba Pre.
Sie kommt ca. alle 3 Stunden am Tag, mal eher mal später.

Hat jemand ähnlicher ERfahrungen?

Danke und liebe Grüsse

Beitrag von jumarie1982 15.06.10 - 14:08 Uhr

Wie ist denn ihr Gewicht?
Liegt sie gut auf ihrer Kurve?

Dann würd ich mir keine Gedanken machen.
Stillmamas wissen auch nie, wieviel ihr Baby trinkt, und das ist auch gut so!

;-)

LG
Jumarie

Beitrag von emanna 15.06.10 - 14:11 Uhr

Ja, sind liegt gut auf der Kurve und gedeiht auch gut.

Beitrag von jumarie1982 15.06.10 - 14:23 Uhr

Na siehste!
Dann mag sie es einfach nicht so vollgestopft zu sein :-p

Solange sie fit ist, is doch alles okay.
Das auf den Packungen sind doch nur Richtwerte.

LG

Beitrag von ficus 15.06.10 - 19:15 Uhr

... Richtwerte, die der Industrie Umsatz verschaffen und jeder Mutter Sorgenfalten...

Selbst wenn diese Richtwerte dem statistischen Durchschnitt entsprechen - dann liegen immer noch 50 % der Babys drüber und die anderen 50% da drunter!!!!!



Auf den Breigläschen steht auch immer: und dann die Breimenge steigern..
Da könnt ich mich jedes mal drüber aufregen, als ob jedes Baby das mit sich machen lässt. Wenn ich satt bin, bin ich satt, egal wie die "Richtwerte" sind und egal, wie groß die Portion ist.

Beitrag von jumarie1982 15.06.10 - 19:34 Uhr

Recht haste!

Beitrag von nicole7 15.06.10 - 14:31 Uhr

So ist es bei Ronja auch.

Sie ist auch genau 16 Wochen alt und trinkt ca. alle 3 Std 80-135 ml, wobei meist ca. 100 ml. Übern tag holt sie sich so 800 ml in etwa.

Gewicht 5770 gr/63 cm

LG
Nicole

Beitrag von moechtegern-mami 15.06.10 - 17:10 Uhr

hallo,

meine kleine trinkt auch selten über 100 ml ... sie hatte mal ne zeit, da hat sie ab und zu 150 getrunken, is aber wieder vorbei ...

sie ist fast 5 monate...

dafür kommt sie halt ca. alle 2 std ...

aber solange vom gewicht und der entwicklung alles super is würd ich mir keine gedanken machen.. :-)

grüße

Beitrag von ficus 15.06.10 - 23:19 Uhr

Hallo,
es gibt die sog. "guten" und die sog. "schlechten" Essensverwerter. Bei den "Guten" ist der Körper in der Lage, alles an Nährstoffen zu verwerten, was an Nahrung zugenommen wird. Bei den "Schlechten" muss mehr Nahrung aufgenommen werden, da der Körper nicht alles verwertet, was ihm zur Verfügung gestellt wird.
Demzufolge essen müssen die "guten" weniger Nahrung aufnehmen als die "schlechten" Essensverwerter.
Allerdings beruhigen die "schlechten" eine Mama eher als die "guten".

Solange es deinem Baby gut geht, es sich gut entwickelt, einen munteren Eindruck macht und die Windeln regelmäßig voll sind (daran können Stillmamas als Einziges feststellen, ob das Baby "genug" zu sich nimmt), dann ist alles i.O. Es sollten so 5 bis 8 nasse Windeln am Tag (24 Std.) sein. Meine Kleine schafft schon immer "nur" die 5 nassen Windeln am Tag und alles ist i.O.

Die nächste Sache ist, wenn der Magen eben nur ein bestimmtes Fassungsvermögen hat, dann passt eben auch nicht mehr rein - dafür melden sich die Kleinen dann öfters, ist aber nicht schlimm, eher normal. Jedes Kind ist und isst unterschiedlich. Ggf. findest du zum Essverhalten von Kindern was interessantes in "Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez (wenn es dann an die Breizeit ran geht).
LG
ficus