Beikoststart mit 16 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mona1985.01 15.06.10 - 18:48 Uhr

Nabend,
hatte meine Kleine heute während des Mittagessen auf dem Arm gehabt. Sie hat mir jeden Happen zugeschaut und angefangen zu schmatzen...
Könnte ich morgen schon mal probieren, ob sie Karottenbrei mag?
Lg

Beitrag von dascha81 15.06.10 - 18:58 Uhr

Nein, es ist Definitiv zu früh.

Beitrag von angel2110 15.06.10 - 19:05 Uhr

Ich würde auch noch warten.
Meine Kleine macht das seit sie ungefähr 12 Wochen alt ist.
LG

Beitrag von lissi83 15.06.10 - 19:22 Uhr

Hallo!

Das die kleinen das interessant finden, was Mama sich da in den Mund schiebt ist normal aber nicht das allein ist ein Zeichen für Beikostreife! Auf den Gläschen steht zwar drauf - nach dem 4.Monat und auch manche Ahnungslose Kinderärzte empfehlen das aaaaaber das ist der ALLER FRÜHESTE Zeitpunkt an dem man mit Brei beginnen sollte! Die Industrie hätte das gerne....und früher haben das sicher auch ganz viele gemacht!

Das Verdauungssystem ist noch total Unreif und verträgt am besten Milch!
Genau dafür ist es gemacht! Milch zu verdauen!

Hier noch ein wenig zum Thema Beikost!

http://www.hebamme4u.net/ernaehrung/beikost.html

und

http://de.wikibooks.org/wiki/Babybuch:_Beikost

Wenn du es nicht ganz lesen möchtest, dann hier ein kleiner Auszug:

Im Allgemeinen wird empfohlen, dass Säuglinge mit Ende des 6. Lebensmonats auch Beikost zur Milch, egal ob Muttermilch oder Ersatznahrung, bekommen. Dies ist eine Empfehlung der WHO und von UNICEF und widerspricht damit der von vielen Herstellern von Babykost gemachten Angabe, dass Beikost schon ab dem 4. Monat eingeführt werden kann.


Hier noch ein toller Link
http://www.still-lexikon.de/91_beikost_who.html

Wenn du nicht alles lesen möchtest ist auch hier der beste Absatz:

Die WHO empfiehlt, voll ausgetragene, mit Normalgewicht geborene Kinder bis zum sechsten Monat (180 Tage) voll zu stillen, d.h. ohne weitere Speisen und Getränke außer Muttermilch zu ernähren. In den ersten sechs Monaten konnten nämlich keine nachteiligen Effekte des Vollstillens auf das Wachstum beobachtet werden, wenn die Mutter nicht unterernährt war. Vollstillen bietet in dieser Zeit mehrere Vorteile für Kind und Mutter. Das Kind erhält einen besseren Schutz des Magen-Darm-Traktes vor Infektionen. Außerdem wurde bei Säuglingen, die sechs Monate voll gestillt wurden, eine bessere motorische Entwicklung beobachtet. Nach sechs Monaten jedoch kann Muttermilch allein die Ernährungsbedürfnisse des Kindes immer weniger befriedigen. In diesem Alter sind die meisten Babys bereit für Beikost. Frühgeborene oder mit niedrigem Gewicht geborene Säuglinge sowie Kinder von unter- oder mangelernährten Müttern müssen unter Umständen schon vor dem sechsten Monat Eisen und andere Nährstoffe (z.B. Zink und Vitamine) zusätzlich zur Muttermilch erhalten.
Aber muss ja jeder selber wissen.
(Statt stillen und Muttermilch, kannst du natürlich auch Flasche im Text einsetzen)

Nimm dir die Zeit und lies dir mal die links durch!
lg

Beitrag von perserkater 15.06.10 - 19:51 Uhr

Hallo

Ich habe heute Alkohol getrunken, meine Tochter hat geschrien weil sie was wollte.
Sollte ich sie schon mal probieren lassen? Sie ist schließlich schon 1 Jahr!

LG

Beitrag von thamina 15.06.10 - 20:03 Uhr

#klatsch

Mehr fällt mir dazu nich ein!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 15.06.10 - 21:17 Uhr

Was sind wir wieder böse heute... #rofl

Beitrag von gutemiene76 15.06.10 - 21:29 Uhr

#contra#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#contra#klatsch

Beitrag von crystall 15.06.10 - 22:03 Uhr

na von dir war ja auch nichts anderes zu erwarten.....immer wenn ich mich frage wer eine so blöde antwort gibt- perserkater natürlich #augen

Beitrag von hailie 15.06.10 - 22:10 Uhr

Das war lediglich ein Vergleich...

Aber ist doch schön für dich, wenn deine Erwartungen voll und ganz erfüllt werden! :-)

LG

Beitrag von perserkater 15.06.10 - 22:12 Uhr

Ich freue mich auch immer wenn die Leute das lesen was sie lesen wollen.#huepf

Beitrag von perserkater 15.06.10 - 22:12 Uhr

Mein Wiedererkennungswert ist enorm gell?:-)

Beitrag von lissi83 15.06.10 - 22:20 Uhr

Jaaaaaa ....ich kenne dich auch...#freu aber du fällst mir immer positiv auf ;-)

Beitrag von hailie 15.06.10 - 22:18 Uhr

Übrigens würde ich die US-Fotos etwas bearbeiten... es sei denn, es stört dich nicht wenn deine ganzen Daten öffentlich sind. ;-)

Beitrag von kathrincat 16.06.10 - 10:51 Uhr

stimmt

Beitrag von perserkater 16.06.10 - 10:59 Uhr

Na da haben wie wenigstens eine Gemeinsamkeit. Dich erkenne ich aus 3 Meter Entfernung ohne lesen.

Beitrag von koerci 15.06.10 - 22:11 Uhr

Mensch Kater...wegen dir müssen se sich hier alle an ihre Köpfe schlagen und die Augen rollen. Du trägst die Verantwortung, wenn nachher einer ne Beule hat oder schielt #winke

Beitrag von perserkater 15.06.10 - 22:17 Uhr

...und die Däumchen nach unten halten.

Aber das ist mein geheimer Trick, fit durchs Urbini...

und eins#klatsch und jetzt der Daumen#contra und drei, Gesichtsmuskeln anspannen#schock und vier, hüpfen wie ein Frosch#huepf...zum Schluss noch ein paar Dehnübungen#gaehn und für die die Botox vergessen haben#klatsch (macht die Stirn auch Faltenfrei)

Fit mit der #katze

Beitrag von koerci 15.06.10 - 22:20 Uhr

#rofl#rofl#rofl

und alles kostenlos!
Was sollen die denn mehr?



Ich bin jetzt erschöpft vom vielen Lesen.
Machs gut #katze, gute Nacht #stern

Beitrag von dina131283 16.06.10 - 09:50 Uhr

Immer die selben die nicht vernünftig antworten können und wo nur gequirlte Sch*** bei weg kommt!

Beitrag von perserkater 16.06.10 - 11:01 Uhr

#gaehn

Beitrag von star26 15.06.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

haben auch vor einer Woche mit Frühkarotten angefangen. Saskia ist 4 Mon. alt und verträgt sie super! Keinerlei Verdauungsprobleme oder ähnliches. Man fängt ja nicht mit einem ganzen Gläschen an sondern Löffelweise! Ich habe nur immer darauf geachtet ob sie es verträgt und mag. Wenn sie nicht mehr möchte hören wir auf und es gibt die Flasche. ;-)

lg star

Beitrag von mansojo 15.06.10 - 20:35 Uhr

hallo,

deine tochter wird nix davon haben
sie wird die karotten nicht verwerten können

ob du nun beginnst mit der beikost musst du ganz allein entscheiden

ich würde warten

liebe grüße manja

Beitrag von na-de06 15.06.10 - 20:37 Uhr

Hi!

Hm schwere Frage. 16 Wochen ist noch sehr früh. Ich meine ich habe auch früh angefangen, mit 19 Wochen. Alles hat super geklappt. Vielleicht wartest du auch nochmal 3 Wochen? Oder teste es einfach aus. Wenn es nicht klappt wartest du noch ;-)
Ich hoffe du hast nicht zu viele Beulen von den ganzen Steinen die nach dir geworfen wurden#rofl

LG Nadine und Lara

Beitrag von lissi83 15.06.10 - 21:06 Uhr

Jetzt übertreibst du aber, oder? Wer hat denn Steine geworfen? Das waren doch alles ganz normale, informative Antworten und Meinungen!

Na gut, einer tanzt vielleicht ein klein wenig aus der Reihe, aber wirklich frech und unverschämt ist die Antwort auch nicht! Ist nur ne ironische Frage, die zum Nachdenken anregt!

Aber komm, du bist doch auch schon länger dabei, Steine werfen sieht aber nun wirklich anders aus hier......;-)

lg

  • 1
  • 2