Wer arbeitet trotz Beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroof 15.06.10 - 18:49 Uhr

Hallo!

Bin mir grade so unsiccher habe heute mitgeteilt, dass ich Schwanger bin. Ich wurde darüber informiert, dass ich ein Beschäftigungsverbot haben könnte bis Blutergebnisse da sind (gehe nächsten Di) zur Blutabnahme. So meine Vorgesetzten sagten mir, dass viele Erzieherinnen trotzdem gearbeitet hätten ich aber natürlich selber entscheiden muss, es aber derzeit Personell schlecht aussieht usw.
Ich war damals (vor 5 Jahren ) gegen alles Immun außer gegen Zytomegalie nicht. Soweit ich weiß darf man bei nicht Immuntiät von Zytomegalie nur nicht mehr mit Kindern unter 3 Jahren abreiten wir haben von 20 kids ein fast 3 jähriges und ein behindertes kind das aber eh ne integrationskraft hat.
Mein Mann meinte er findet es nicht so gut aber ich solle das entscheiden wenn ich arbeiten gehen will. Ich weiß auch nicht habe jetzt gesagt, dass ich morgen und eben do und fr auch komme aber ich finde das alles ein bissl doof. Ich sehe die Gefahr nicht so stark wenn ich Handschuhe beim Toilettengang benutze oder eben beim wickeln und das dann auch einfach nicht mehr mache und es den anderen in dem fall der Vertretungskraft übergebe. Mein Rötelntiter kann sich wohl geändert haben hieß es und ich bekomme das nächste woche vom FA gesagt. natürlich würde ich sofort heim wenn ich irgendwas mitbekomme dass ein kind eines der kinderkrankheiten hat.
WEiß jemand was darüber ach das ist alles doof. Ich weeiß dass ich ans kind denken muss aber ist grad echt ne doofe situation bei uns zumal ich denke dass ich eh nicht freigestellt werde da ja die anderen ergebnisse von damals immunität nachweisen was die kinderkrankheiten angeht...


LG Caro

Beitrag von mopsi2610 15.06.10 - 18:53 Uhr

Hey,

ich bin auch Erziehrin und bin sofort zu hause gebleiben. Das BV wir nicht umsonst erteilt und das sollte man auch ernst nehmen finde ich.
Ich bin nicht immun gegen Ringelröteln und darf bis zur 20. Woche nicht arbeiten. Wünsche dir alles Gute.

Beitrag von mukki84 15.06.10 - 18:57 Uhr

Hallo, lies doch mal die Beiträge "an alle Erz."
Habe da gerade was zu geschrieben.
Lg

Beitrag von caroof 15.06.10 - 19:31 Uhr

find es net????

Beitrag von mellanie 15.06.10 - 19:20 Uhr

Mein arbeitgeber hat mich sofort nach hause geschickt, bis die ergebnisse da waren. Ich hatte auch keine Antikörper gegen Cytomegalie und durfte auf grund dessen auch nicht weiter in der einrichtung bleiben. Wir hatten eine integrative Gruppe, in der ich zwar nicht gearbeitet habe aber sowohl Kinder unter 3 und behinderte Kinder sind dann tabu.

Jetzt ist mein sohn ein Jahr und ich bin wieder schwanger und bleibe weiterhin mit ihm in den Spielgruppen mit Kindern unter 3....

LG Melanie

Beitrag von ryja 15.06.10 - 20:03 Uhr

Ich habe gearbeitet bis die Ergebnisse da waren und das BV ausgesprochen wurde. Bin nicht immun gegen Masern, Mumps, Röteln. Das wusste ich in der 9. SSW. Bis das dann endlich von da nach dort und hin und her gereicht wurde und ich das offizielle BV von "oben" bekommen habe, war ich in der 17. Woche. #schock#schock#schock (Bin allerdings KEINE Erzieherin) Habe dann noch drei freiwillige Tage gearbeitet und bin dann regulär wieder in der 20. Woche gegangen.