schwanger und es angeblich nicht merken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chatterin 15.06.10 - 19:41 Uhr

Hallo ihr

hab grad erfahren das ne freundin im 8monat ss is.angeblich hat sie es heut auch erfahren..hab sie aber schon mehr mals angesprochen das sie ss sei was sie strikt verneinte aus welchen gründen auch immer.

<<sie meinte sie wußte es bis heute nicht obwohl sie auch ihre tagen net hatte.und das sie zugenommen hat meinte sie das sie nur zuviel gegessen hätte.

mal ganz ehrlich man merkt doch wen man ss is zumal sie schon nen kind hat.und grad im 8monat merkt man doch bewegung.

was meint ihr dazu ist dies gesponnen das sie dies angeblich nicht wußte oder kann sowas angehn?

ich selber hab jede ss gemerkt und gespürt.

lg

Beitrag von bibi22 15.06.10 - 19:43 Uhr

hi!

Möglich ist es, aber im Fall deiner Freundin, denke ich entweder hat sie es verdrängt oder sie wollte es geheim halten.

lg bianca

Beitrag von maja0009 15.06.10 - 19:45 Uhr

Meine Cousine hat im 7. Monat erfahren dass sie schwanger ist.

Vorher hatte sie gar keinen Bauch und dann wo sies wusste ist er doch noch recht groß geworden. Sie meinte, da es ihre erste SS war konnte sie auch ned wissen, dass es Kindsbewegungen sind ;-)

Also, möglich ist alles #herzlich


Lg Maja mit Dominic & Elias (8 Wochen + 3 Tage alt) #verliebt #verliebt

Beitrag von daisy80 15.06.10 - 19:45 Uhr

Eine Freundin von mir hats im 5. Monat bemerkt, weil sie ihre Blutwerte hat testen lassen. Sonst hätte das wohl auch noch gedauert.

Meine Hebi meinte, dass die Verdrängungsmechanismen da sehr stark sein können.
Ich weiß nicht so recht...

Beitrag von leoniechantal 15.06.10 - 19:45 Uhr

ch denk mal das ist weniger das merken sonder das verdrängen,im grunde wissen die frauen das sie ss sind nur verdrängen das so sehr das sie es selber nicht wahr haben wollen,bzw für sie nicht wahr ist.

daher der unbeswußte gang NICHT zum FA zu gehen.

lg
katja (die auch jede ss sehr früh bemerkte)

Beitrag von wir3inrom 15.06.10 - 19:46 Uhr

Ich hab neulich erst gelesen, dass wenn das Kind sehr ruhig ist und dazu noch in Querlage liegt, man die Bewegungen nicht so stark spürt.
Meist ist es ja eher ein Verdrängen als ein Nichtmerken.
Aber man hört das ja immer wieder, dass Frauen ins Krankenhaus kommen und plötzlich ein Kind gebären.
Ist erst vor ein paar Wochen in Bayern passiert:

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Ueberrascht-aber-gluecklich-_arid,2115497_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

Beitrag von ivisarah 15.06.10 - 19:46 Uhr

Ich tippe auch eher auf Verdrängung....

Kann's mir nicht vorstellen, dass sie es nicht bemerkt hat!

LG
ivi

Beitrag von emmamausi 15.06.10 - 19:48 Uhr

diesegeschichte is schon komisch aber nicht unmöglicch..eine freundin meiner schwester hatte ihre ss auch erst ende 7.monat bemerkt als sie zur normalen kontrolle ging. sie hatte aber auch immer normal ihre blutung und wirklich dick war sie auch net...ich denke wenn es die erste ss ist kann man event bewegungen auch als bauchblubbern abtun....wenn ich net wüste das ich ss bin und nen bauch hätte würde sich diesesmal die bewegungen auch nur anfühlen denn der kleine is recht ruhig

Beitrag von dascha81 15.06.10 - 19:48 Uhr

Meinen Ersten Sohn habe ich erst in der 18 ssw bemerkt, weil er getreten hat#schock
Tage hatte ich weiterhin

Ich würde sagen allerspätestens merkt man es dann, ausser man verdrängt den Gedanken ganz doll.

LG

Beitrag von mariju 15.06.10 - 20:10 Uhr

Ich glaube möglich ist alles und ich vermute das in solchen Fällen viel Kopfsache bei ist. So nach dem Motto "Was nicht sein darf, dass kann nicht sein!"

Ich hab mir gerade echt Gedanken gemacht und wenn ich meine bisherige SS so betrachte, würde ich vermuten das sowas sein kann.

Wenn bis zur 12. Woche die dauergekübelei nicht gewesen wäre, dann müsste es mir theoretisch bisher noch nicht aufgefallen sein. Trotz 25. Woche seh ich nicht wirklich schwanger aus, mein Bäuchlein sieht trotz Kleidergröße 36/38 angefuttert aus und mich zwickt und zwackt nichts. Ich habe auch vor Jahren die Pille für zwei Jahre nicht genommen, in der Zeit hatte ich teilweise Zyklen um die 80 bis 90 Tage und dann auch nur eine minimale Blutung.
Auch was die Kindsbewegungen angeht, ich merke unser Baby zwar ganz deutlich, aber wenn ich nicht davon ausgehe Schwanger zu sein könnte man auch sagen das es einfach nur stärkere Darmbewegungen sind.

Also, meiner Meinung nach ist alles möglich. Aber ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das man es zu so einem späten Zeitpunkt wie deine Freundin immer noch nicht wahr nimmt. Wie schon gesagt, ich glaube das ist viel Kopfsache.

LG

Beitrag von pebbles-maus 15.06.10 - 20:19 Uhr

juhu

ja ich kann mir das auch immer nicht vorstellen, aber möglich ist alles. letztens hat eine im 7ten monat in berlin per ks ihren sohnemann zur welt gebracht und wusste davon gar nichts. man sah ihr das wohl auch nicht an. sie hatte auch ihre tage.

auf jedenfall ist sie mit ihrem freund ins kh und dann gab es große augen. weil das fruchtwasser zu wenig war, haben sie den kleinen dann geholt. also ich wäre #schock

von einem zum anderen mama, dann die einkäufe und eben mama oder besser familie.. schon komisch, was es alles geben kann

Beitrag von schmerlimaus 15.06.10 - 20:45 Uhr

Ich persönlich kenne 2 Frauen.


Die eine ist extrem dünn und hat keinen sichtbaren Bauch bekommen.
Weil si aber ständig SB hatte ist sie mal zum Dr gegangen und hat dort erfahren das sie im 7. Monat. war.

Die andere hatte ein ruhiges Kind in Querlage, ebenfalls keinen Bauch und regelmäßig ihre Periode.
Sie kam mit Notarzt ins KH wegen unerträglichen Rückenschmerzen und hat dort erfahren das sie gerade in den Wehen liegt. Sie hat fast ein halbes Jahr gebraucht um ihren Sohn zu akzeptieren.

Beitrag von franzi864 15.06.10 - 21:33 Uhr

Hallo
ja das gibt es mir gings auch so habe letzte Woche erst von der ss erfahren bin jetzt 7+1. Allerdings war ich richtig krank konnte kaum laufen und dachte an alles nur nicht an meine Periode. Als ich dann beim Bluttest erfuhr das ich schwanger war war ich auch ziehmlich geschockt aber jetzt freuen wir uns:-)

Liebe Grüße

Beitrag von qrupa 16.06.10 - 07:45 Uhr

Hallo

eine bekannte hat es auch erst in der 30. SSW ca erfahren. Hatte ihre mens noch nciht wieder, waren am Haus bauen, ständig viel Streß, die anderen Kinder ständig krank,... Bauch hat sie auch vor der Geburt noch so gut wie keinen gehabt und in ihre normalen Hosen gepasst. Und da das Baby nicht geplant war hat sie auch nicht gelich jedes ziepen oder zwiscken als SS Zeichen gedeutet und die anfängliche Übelkeit dem MD Infekt zugeschoben.

LG
qrupa

Beitrag von crumblemonster 16.06.10 - 11:43 Uhr

Hallo,

was die Mens und ähnliches betrifft, kann ich mir schon vorstellen, daß das nciht immer in Indiz sein muß. Wenn ich nur 'alle 100 Jahre' mal die Mens bekomme, dann finde ich es nicht ungewöhnlich, wenn sie eben mal nicht kommt.

Aber spätestens, wenn ab dem 5./6. Schwangerschaftsmonat die Kindsbewegungen einsetzen, die Hosen kneifen (gut - war bei mir schon in der 8. SSW so), dann kann man es nicht mehr 'nicht merken', höchstens verdrängen, weil man es nicht wahrhaben wollte.

Jetzt bei Nr. 3 wußte ich es gleich - noch bevor ich den positiven Test in den Händen hielt - es waren einfach zu viele Anzeichen auf einmal (extreme Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Magenschmerzen). Allerdings wollte ich es auch nicht wahrhaben. Andererseits - die Zeichen ließen sich nciht verdrängen.

Ich habe schon jetzt (Mitte 4. Schwangerschaftsmonat) einen deutlichen Babybauch (der auch Menschen auffällt, die mich nicht kennen - eine nette Toilettenfrau hat mich letztens aus der Reihe 'gefischt' und mich auf die Behindertentoilette geschickt- 'in meinem Zustand solle ich nicht so lange anstehen müssen' :-D), obwohl die Waage noch immer ein kg weniger als zu Beginn anzeigt. Aber es verteilt sich doch anders.

Für mich ist es sehr schwer vorstellbar, daß ihc im 8. Monat nichts von der Schwangerschaft weiß. Aber möglich - mit Verdrängung - bestimmt.

LG