Schwanger mit Mitte 40

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julchen1964 15.06.10 - 19:50 Uhr

Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann in meinem Leben nochmal Mutter werden würde.

Alles war abgehakt = Partnerschaft, Ehe, Kinder usw.

Dann traf ich meinen jetzigen Mann zufällig . Derselbe Beruf usw. . Wir verliebten uns, zogen zusammen und heirateten.

Verliebt, verlobt, verheiratet ... und nun bin ich nach drei Monaten Zusammenleben schwanger ! Mit 46 Jahren....bekomme ich mein erstes Kind !

3 Schwangerschaftstest waren nötig um mich von der Tatsache zu überzeugen.

Mein Mann ist Anfang 60, war wie ich noch nie in der Elternrolle, noch nie vorher verheiratet.... wir sind wahnsinnig glücklich.


Beitrag von liv79 15.06.10 - 19:52 Uhr

Herzlichen Glückwunsch und eine tolle Schwangerschaft!!!

Beitrag von julchen1964 16.06.10 - 20:02 Uhr

Danke !

Beitrag von gutgehts 15.06.10 - 19:53 Uhr

Das ist doch schööön...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur #schwanger schaft!!!!! #huepf

Liebe Grüße
Lydia 28. SSW #verliebt

Beitrag von julchen1964 16.06.10 - 20:02 Uhr

Danke

Beitrag von sarah05 15.06.10 - 19:53 Uhr

Dann sag ich mal Herzlichen Glückwunsch und dass alles so wird wie ihr es euch vorstellt.
Gruss Sarah
32 ssw

Beitrag von julchen1964 16.06.10 - 20:04 Uhr

Dankeschön !

Beitrag von -die-nici- 15.06.10 - 19:54 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!

Ich wünsche dir eine schöne Kugelzeit #liebdrueck

Nici mit Marlies 25+1 #verliebt

Beitrag von ryja 15.06.10 - 19:55 Uhr

Alles Gute.

Beitrag von pebbles-maus 15.06.10 - 19:55 Uhr

***

Beitrag von deenchen 15.06.10 - 20:03 Uhr

Es ist eine bodenlose Frechheit die Dame als verantwortungslos zu bezeichnen, mehr fällt mir dazu nicht ein.. *kopfschüttel*

Beitrag von pebbles-maus 15.06.10 - 20:07 Uhr

ich habe allgemein gesprochen... ist nun mal meine meinung.. aber ich wünsche ihr dennoch alles gut und eine schöne kugelzeit.. und ich habe niemanden beschimpft.

Beitrag von sandra7.12.75 15.06.10 - 20:56 Uhr

Hallo

Dafür bist du alleinerziehend,das ist bestimmt auch nicht toll,oder???

Jedem das seine.

Zu meckern gibt es immer was,gell??

S.

Beitrag von tongtong 15.06.10 - 20:07 Uhr

Ich finde es nicht passend, die Postingschreiberin moralisch zu verurteilen. Entweder es wird ehrlich gratuliert oder man lässt es. Nach Meinungen wurde nicht gefragt. Abgesehen davon: woher weißt du denn, wie Julchen aussieht? Manche sehen mit 50 jünger aus als manche mit 30!

Beitrag von deenchen 15.06.10 - 20:11 Uhr

Ach jemand grundlos und den man nicht kennt verantwortungslos nennen ist kein beschimpfen?!
Die Dame wird ihr Kind bestimmt mit viel mehr Verantwortung aufziehen als manch junge Damen hier...

Beitrag von hanna21lars 15.06.10 - 20:39 Uhr

Na na na.... nicht so voreilig!!! man sollte nicht über erziehung sagen, auch junge mütter können gute mütter sein und "alte" mütter schlechte und sie misshandeln. ich würde das an deiner stelle nicht in eine schublade stecken.

lg hanna 24 jahre mit baby boy inside 30ssw

Beitrag von pebbles-maus 15.06.10 - 21:06 Uhr

mit verantwortungslos meinte ich nicht die erziehung...

ich kenne nur welche aus der meiner umgebung, da war der papa auch älter und als sie dann ihre abifeier hatten, hatten sie nur noch ein elternteil. und das finde ich traurig... aber jeder entscheidet selbst und wichtig ist es, dass es dem kind gut geht. und vor allem auch der frau in der schwangerschaft.

ich verurteile niemanden, jeder entscheidet selbst was er für richtig oder falsch hält oder gut oder schlecht.. also steine wieder einpacken.. man man man...

ich freue mich über jeden neuen erdenbürger, denn davon gibt es leider immer weniger. auch wegen kürzungen vom geld. bsp elterngeld etc...

Beitrag von sandra7.12.75 15.06.10 - 21:15 Uhr

<und ich kannte 2 Männer die haben sich kurz vor der Geburt totgefahren.
Waren noch sehr jung.Das find ich auch traurig.Passieren kann einnem immer was.

Beitrag von wir3inrom 15.06.10 - 21:16 Uhr

Du, Eltern sterben auch jung!!
Mein Vater starb, als er 49 Jahre alt war, da waren meine Schwester und ich 23 bzw. 19 Jahre alt!!

Beitrag von julchen1964 16.06.10 - 20:23 Uhr


Das Wort verantwortungslos setzt sich aus Verantwortung und los zusammen.

Verantwortung zu übernehmen bedeutet für mich, sich vorher mit einer Sache auseinander gesetzt zu haben. Verantwortungslos würde ich eine impulsive Handlung nennen. Da kenne ich Rambotypen, die erst mal handeln oder sprechen, bevor sie ihr Gehirn einschalten.

Auf das Thema Schwangerschaft bezogen würde das heißen, dass zuerst mal der Spaßfaktor kam und dann das Ergebnis. Wohlgemerkt ohne sich vorher groß über Partner, finanzielle Rahmenbedingungen usw. auseinander gesetzt zu haben.

Dazu sind mein Mann und ich eher Typen, bei denen eine Familie mit Kids zeitlich früher entwicklungsmäßig zu früh gewesen wäre. Vorher hatte es sich nicht ergeben, weil die Zeit dafür noch nicht reif war.

Meine Eltern waren beide Ende 40/ Anfang 60 als ich geboren wurde, so dass der Abstand zwischen mir und meinen Geschwistern mehrere Jahrzehnte betrug. Ich hatte sehr liebevolle Eltern. Mein Vater ist vor 10 Jahren und meine Mutter vor zwei Jahren gestorben. In den Jahren dazwischen sind dann leider auch meine Geschwister (Beide waren Singel) auch verstorben.

Persönlich kenne ich keine älteren Eltern, die nicht beide zumindest das Studienende ihres Kindes erlebt hätten.

Liebe Grüsse Julchen

Beitrag von carlos2010 15.06.10 - 20:17 Uhr

Ich finde Deine Meinung an dieser Stelle auch unnötig.
Bei manchen dauert es halt eben und sie sind jetzt glücklich und können sich genauso über ihr Baby freuen wie alle anderen hier!
Du möchtest sicher auch nicht, dass über Deine spezielle Situation geurteilt wird!

Beitrag von wir3inrom 15.06.10 - 20:36 Uhr

Verantwortungslos ist, wenn man sich nicht um sein Kind kümmert.
Wenn es einem egal ist, wie es aufwächst.

Nicht, wenn man Anfang 50 ist, sobald es in die Grundschule kommt. Schade, dass heutzutage durchaus noch so engstirnig gedacht wird.

Beitrag von sandra7.12.75 15.06.10 - 20:51 Uhr

Hallo

Du bist doch gemein,sorry.Meine Eltern waren auch 40 als ich geboren wurde und 44 als mein kleiner Bruder geboren wurde.

Schade nur das ich leider keine Eltern mehr habe#heul.

@ Posterin:Alles Gute für dich.

lg

Beitrag von moeriee 15.06.10 - 21:34 Uhr

Ja, da kann ich dir leider nur zustimmen. Mein Mann war auch ein Nachzügler (seine Eltern waren Mitte 40). Seit er 32 Jahre alt ist, hat er keine Elter mehr. #heul Ich hätte mir auch Großeltern für meine Kinder gewünscht.

Trotzdem alles Liebe und Gute! Es sei euch gegönnt!

Beitrag von zafari 15.06.10 - 21:32 Uhr

sag mal. wo lebst du denn?
wenn ihr kind in den kiga geht, ist sie 48.
wer in dem alter schon oma ist, hat definitiv was verkehrt gemacht ;-).
herrje, aus deinen zeilen spricht jede menge unreife und wenig lebenserfahrung *aufreg*

  • 1
  • 2