Immunität bei Kinderkrankheiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroof 15.06.10 - 21:37 Uhr

Hallo!

Ich schon wieder.
Kann es sein dass ich jetzt bei der 2ten Schwangerschaft nicht mehr Immun bin gegen Kinderkrankheiten bei denen ich vor 5 Jahren noch immunität hatte? Bin nun das zweite mal schwanger und arbeite im Kindergarten....

LG Caro

Beitrag von cocopet 15.06.10 - 21:45 Uhr

Nein, ich glaube, die heißen "Kinderkrankheiten", weil man ein Leben lang immun ist, wenn man sie einmal hatte. (Oder dagegen geimpft wurde.) Man muss die ja nicht als Kind bekommen...

Also Röteln ist auf jeden Fall auf Lebenszeit sicher, habe ich vor kurzem erst nachgelesen. Ist mit Masern, Mumps und co. bestimmt auch so.

Beitrag von pepper2007 16.06.10 - 09:03 Uhr

Hallo,

nee, ganz so einfach ist es nicht... Ich weiß zwar nicht, ob es sich innerhalb weniger Jahre ändern kann, aber ich habe z.B. keinen Schutz (mehr) gegen Mumps, obwohl ich als Kind dagegen geimpft wurde - der Impfschutz kann in seltenen Fällen wohl über die Jahre nachlassen... Also lieber noch einmal überprüfen lassen!

LG, pepper2007