bin traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von atilla09 15.06.10 - 23:06 Uhr

Hallo,
ich hoffe hier sind einige Erfahrene Mütter oder werdende Mütter die mir helfen können. Ich leide an Heulattacken. Ich habe den ganzen Tag geheult. Seit 4 Tagen fühle ich mich von Gott und der Welt verlassen. Meine Schwiegereltern sind in der Türkei und meine Eltern wohnen leider 250 km von mir weit weg. Und das Beste ist, mein Mann ist, seit 3 Monaten im Ausland. Ich fühle mich alleine, einsam, verlassen und versinke von Tag zu Tag mehr in Selbstmitleid. Was soll ich machen? ich kann auch nciht aufhören zu heulen. Eben war auf RTL2 zu Hause im Glück, und da habe ich die 3 Weisenkinder gesehen, die vor kurzem ihre Eltern verloren haben und in einer Bruchbude gelebt haben. Man ich habe bis die Sendung vorbei war ohne Pause geweint. Ich habe Kopfweh vom Heulen. Kennt sich Jemand damit aus?

Beitrag von bibi-ssw 15.06.10 - 23:19 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von atilla09 15.06.10 - 23:27 Uhr

du bist so nett, danke. Schwimmen ist bei mir keine gute Idee, weil ich angst vom Wasser habe. Kann nciht schwimmen(Fobie, seit Kindheit). Ich darf leider nicht mehr arbeiten BV und leider kenn ich hier auch niemanden. Lebe zwar jetzt seit 2 Jahren in Köln aber so angefreundet habe ich mich mit noch keinem. Es tut so weh. Ich denke ständig alle hassen mich, keiner liebt mich, keiner denkt an mich. Ich bin einsam und bleibe auch so. Erst habe ich angefangen zu stricken aber das Heulen war irgendwann mehr, sodass ich aufgehört habe. Ich habe angst, krank zu werden.

Beitrag von schatzi2005 15.06.10 - 23:33 Uhr

Oh man das tut mir so Leid für dich, lass dich mal drücken.#liebdrueck

Wenn du in meiner nähe wohnen würdest, hätte man mal was zusammen machen können, habe hier auch leider niemanden mehr "außer" meinen Mann. Ja man braucht schon Freunde, kenne das.

Wenn du jemanden zum schreiben brauchst, kannst mir gern eine Nachricht über VK schreiben.


LG und alles gute

schatzi + Gummibärchen 11ssw#verliebt

Beitrag von bibi-ssw 15.06.10 - 23:35 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von atilla09 16.06.10 - 15:28 Uhr

Doch das tut er, er leidet ja auch mit mir aber leider kann er vor einem Monat nicht zurück. Ich könnt echt kotzen... Heute ist wieder so ein Tag, ich habe bis jetzt im Bett gelegen. Nicht mal was gegessen, aber langsam mss ich was essen weil ich will auch nicht meine Kleine verlieren. Danke für die aufbauende Worte