Wann seid Ihr zur Kiwu-Praxis?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mary2006 15.06.10 - 23:38 Uhr

Hallo,
#winke
Frage an alle die in einer Kiwu-Praxis in Behandlung sind:

Wie lange habt Ihr es im Rahmen einer Behandlung beim FA versucht schwanger zu werden? Wann seid Ihr dann zur Kiwu-Praxis. #kratz

Mich würde interessieren, ob Ihr vom FA die Empfehlung und Überweisung bekommen habt oder ob Ihr danach fragen musstet?

Mein Mann und ich versuchen seit März 09 schwanger zu werden und sind jetzt im 2. Clomizyklus. Meine FA meinte, es sei noch zu früh für eine Kiwu-Praxis und dass die am Anfang auch nix anderes machen würden, wie sie mit dem Clomi!

Was haltet Ihr von der Aussage, dass die auch nicht mehr machen würden? Ich habe gehört, dass da noch viel mehr Tests gemacht werden während einem Zyklus.
Außerdem fühle ich mich grad nicht gut beraten bei meinem FA.

Beispiel: Ich muss zwischen den Clomizyklen immer einen Monat Pause machen! Bei meinem letzten Termin meinte ich, dass ich dann also wieder im August mit einem neuen Clomizyklus beginnen kann, da ich im Juli lt. FA pausieren muss. Dann hieß es locker flockig, dass die im August Urlaub haben und ich halt erst im Sept. weitermachen soll.
Was solls, sind ja nur zwei Monate Pause...ich finde das so unsensibel.

Man bedenkt gar nicht, dass es uns auch an die Psyche geht, je mehr Zeit vergeht. Als ob das irgendwann immer noch voll Spaß macht auf Kommando zu #sex

Ich denke nicht dass ich von meinem FA eine Überweisung bekommen würde...schade aber notfalls muss ich es ohne machen.

Danke euch schon mal für eure Antworten!#danke

Liebe Grüße

Beitrag von shiningstar 16.06.10 - 05:32 Uhr

Ein guter Frauenarzt wird euch nach 12 ÜZ in eine Kiwu-Praxis überweisen. Die kennen sich dort viel besser aus als "normale" Ärzte.

Ich hatte das "Glück", dass meine Ärztin bereits nach sechs ÜZ (ich legte ihr damals meine Tempi-Kurven vor Urbia vor) meinte, also bei den Kurven müsste es ja eigentlich klappen, aber mit der Endometriose kenne ich mich nicht aus. Somit waren wir schon im 8. ÜZ in der Kiwu-Praxis und was soll ich sagen: Wir sind ICSI-Kandidaten, weil das SG meines Mannes so eingeschränkt ist.

Wurde Dein Mann untersucht?! Sind die Eieiter frei?! Hormone in Ordnung?!

Ich an Deiner Stelle würde auf eine Überweisung bestehen. Anscheinend möchte Deine Ärztin noch ein wenig an Dir verdienen ;o)
Zur Not holst Du Dir halt von einem anderen Arzt die Überweisung...

Beitrag von mary2006 16.06.10 - 21:38 Uhr

#danke
Danke dir für deine Meinung!

Mein FA interessiert sich nicht wirklich meine Tempikurven...hab ich schon mehrmals mitgenommen aber sie wollte nicht nähers darauf eingehen.

Ich wurde glaube ich eher als kleiner "Psycho" eingestuft weil ich so etwas überhaupt mache!

Mein Mann hat sich auch checken lassen, alles prima lt. Arzt.

Ich glaub auch dass da jemand noch an mir verdienen will, aber das mache ich nicht mehr mit.

LG
mary

Beitrag von fraeulein-pueh 16.06.10 - 06:40 Uhr

Hallo,
wir waren nach etwa eineinhalb oder eindreiviertel Jahren und nach der 2. FG zum ersten Mal in der Kiwu. Aber eher zufällig. Hatte nach der zweiten FG mal wieder den FA gewechselt und die neue Ärztin hat endlich mit Untersuchungen begonnen. Da kam dann raus, dass ich ne Form von AGS hab und wir mussten nun zu ner Humangenetikerin und zu nem Endokrinologen. Beide gibts nicht wie Sand am Meer, deshalb mussten wir ohnehin weitere Strecken in Kauf nehmen und sind so dann letzten Endes in der ersten Kiwu gelandet. Nach dem Erstgespräch bin ich dann aber wieder schwanger gewesen und ich dachte, dass ich mir das mit dem Kiwu sparen könnte. Hat aber erneut nicht geklappt. Dann waren wir ein paar Monate später wieder dort.

Wir wurden angepflaumt, weil ... wir so lange nicht da waren. ...weil wir doch verhüten sollten, um nicht noch eine FG zu riskieren. ...weil wir der Meinung waren, eine Stimu mit GV nach Plan kann zuerst versucht werden, ehe man mit IUI oder "Schlimmerem" beginnt. Aber... ich war zu dem Zeitpunkt bereits drei Mal schwanger und das auf natürlichem Wege.

Das war dann erst mal ein Tiefschlag. Hab meine Unterlagen aus dem Kiwuze angefordert, das war ein Kampf. Und bin jetzt wieder bei meiner FÄ zur Stimu mit Clomifen (wurde ja bisher auch noch nie versucht).

Dennoch hab ich am 6. Juli einen Termin in einem anderen Kiwuze ausgemacht. Meine FÄ ist toll, aber ich will nicht noch mehr und noch mehr und noch mehr Zeit verlieren, sondern dass etwas getan wird. Ich hatte z. B. in den ersten beiden Clomi-Zyklen jeweils zwei schöne Follikel, war mir aber nie sicher, ob der ES trotz Auslösen tatsächlich stattfand. Und... weil ich mir nun schon total lästig vorkomme, wenn ich bei meiner FÄ anrufe (kommt momentan ziemlich häufig vor, weil ich entw. ein Rezept brauche oder nen US-Termin, oder...)...




Ich persönlich finde die Clomi-Zyklen in Ordnung, wenn du darauf reagierst. Den Monat Abstand dazwischen würd ich jedoch nicht mitmachen, auch wenn dein FA nicht der einzige ist, der das so handhabt.

Wenns mit Clomi nicht klappt - oder parallel - kann man immer noch in ein Kiwuze gehen. Du musst halt sagen, was Sache ist.


Eine Überweisung bekommst du auch vom Hausarzt und zumindest bei uns war das ausreichend. Wenn also dein FA nicht will, dann gibts andere Ärzte.


LG Püh


Beitrag von mary2006 17.06.10 - 21:49 Uhr

Hallo Püh,

vielen Dank für deine Meinung.

Ist doch alles zum davonlaufen langsam...du hast ja auch schon einiges mitgemacht du arme.

Andere werden einfach so mal nebenher schwanger und kriegen ein gesundes Baby und bei uns so ein Stress!

Na ja, ich habe mich dank euch entschieden auf jeden Fall zu ner Kiwu-Klinik zu gehen. Hab einfach ein schlechtes Gefühl bei meiner FA.
Zwar ist sie, so wie du über deine sagst, nett aber ich kann da einfach nicht meine Fragen stellen. Es muss immer alles schnell bei ihr gehen.

Vielleicht haben wir ja auch mal bald Glück! #schein

LG
mary

Beitrag von majleen 16.06.10 - 06:55 Uhr

Guten Morgen!

Also wir versuchen seit Januar 09 schwanger zu werden. Ich war dann letztes Jahr Ende August zum erstem Mal deswegen bei meiner FÄ und mein Mann im September beim Urologen ein SG machen.
Wurde dieses Jahr im März zur KiWu Klinik überwiesen, damit eine Bauchspiegelung gemacht wird. Wegen dem Verdacht auf Endo.
BS + GS + Durchgängigkeit der Eileiter wurde Mitte Mai 2010 gemacht.
Und nun geht esben weiter.

Liebe Grüße

Majleen

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 21:52 Uhr

Hi Majleen,

danke für deine Antwort.

Wie werdet ihr weiter behandelt von der Kiwu-Klinik wenn ich fragen darf?

Wir werden auf jeden Fall auch eine aufsuchen haben wir entschieden.

Mein Mann war auch schon beim Urologen, war alles prima. Notfalls holen wir uns bei dem die Überweisung.

LG
mary

Beitrag von kra-li 16.06.10 - 07:11 Uhr

wir haben das viel zu spät gemacht, erst nach vier jahren, meine ärztin hatte mir vorher schon eine KIWU-Praxis vorgeschlagen
Die haben ganz andere Methoden zur Untersuchung. Habt ihr schon ein SG machen lassen ?? Bei uns ist das das Problem, da hätten wir noch lange rumprobieren können...

die überweisung wirst du schon kriegen wenn du danach fragst, dein mann benötigt auch eine und laßt euch eure befunde mitgeben...

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 21:55 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort.

ja mein Mann war schon beim Urologen, war alles ok.

Notfalls bekommen wir dort die Überweisung. Hat er schon angeboten als er von meiner Behandlung hörte.

Ich denke nicht, dass ich von meiner FA eine ÜW bekommen würde...
Wäre eh besser wenn man neue Tests machen würde, viele hat sie ja nicht gemacht. Nur einmal Blut abgenommen wg. Hormonwerte in der 1. ZH!

LG
mary

Beitrag von 06-12-2000 16.06.10 - 07:20 Uhr

Guten morgen Mary!

Ich mußte knapp 2 Jahre für diese Überweisung betteln...... Habe daraufhin den FA auch gewechselt.
Hat dein Mann sich schon untersuchen lassen? Es kann ja genauso gut an ihm liegen...
Bei uns hat sich nach 5 Jahren immernoch nichts getan, aber wir geben die Hoffnung nicht auf.

LG Kati

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 21:59 Uhr

Hi Kati,

ich werde auf jeden Fall zur Klinik gehen und nicht länger damit warten.

Bei meinem Mann ist alles ok, hat sich untersuchen lassen vor kurzem.

Wie wirst du dann gerade behandelt?

Ich wünsch dir auch ganz viel Glück dass es endlich klappt! :-D

LG
mary

Beitrag von sumsifast 16.06.10 - 07:43 Uhr

Hallo!

Wir haben knapp 7 Jahre ohne Erfolg versucht ss zu werden. Mein FA hat immer gesagt es wird schon alles passen, nur zuviel Streß, wir sind eh noch so jung. Leider sind dadurch wertvolle Jahre vergangen. Auch ein FA-Wechsel hat nichts gebracht, auch der zweite FA meinte wir sind keine Kandidaten für die KIWU-Kinik. Dummerweise wurde dann auch noch ein SG meines Mannes falsch ausgewertet und nicht wiederholt. Letzten Juli sind wir dann auf eigene Faust zu einem Info Gespräch in die KIWU-Klinik gegangen. Gott sei Dank - denn es wurde festgestellt, dass wir niemals ohne ICSI ss werden können. Mein Mann hat so gut wie keine und viel zu langsame Spermien. Inzwischen haben wir 2ICSI hinter uns und stekcen gerade mitten in der 3. ICSI.

Ich bin wirklich froh diesen Schritt gemacht zu haben und würden jedem Paar empfehlen nach 12 Monaten mal hin zu gehen. Es wird alles bis ins kleinste Detail untersucht und mann/frau hat endlich Gewissheit warum das Wunschkind ausbleibt. Wenn dabei kein definitiver Grund rauskommt, hat man trotzdem Gewissheit und der KIWU-Klinik kann man vertrauen das die Auswertungen auch passen. Alleine das SG meines Mannes wurde vor der ICSI 3x geprüft.

Könnte ich die Zeit zurückdrehen würde ich sofort nach 1 oder höchstens 2 Jahren in die Klinik gehen und das würde ich auch jeder Frau empfehlen.

LG und viel Kraft auf deinem Weg,
Sumsi #herzlich

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 22:03 Uhr

Hi Sumsi,

besten Dank für deine Antwort.

Hilft mir sehr weiter und bestärkt mich in meiner Entscheidung auf jeden Fall nicht mehr länger zu warten mit einem Termin bei der Kiwu-Klinik.

Ich wünsche dir auch ganz viel Glück bei deiner 3. ICSI! #blume

LG
mary

Beitrag von peanutbutter 16.06.10 - 08:51 Uhr

Hallo,


wir basteln seit Mai 2008. September 09 FG. Dezember wegen aktuten Schmerzen ins KH und BS mit Diagnose Endometriose. Danach 3 Monate Pillenpause. Habens dann noch 3 Monate probiert. SG von meinem Mann ist okay.
Habe im Netz nach Endometriose gesucht und eine KiWu gefunden, die eine spezielle Sprechstunde anbieten. Habe dann nur bei meiner FÄ angerufen, daß ich den OP Bericht benötige für die Endosprechstunde. Haben die auch ohne Probleme geschickt.
Hatten letzte Woche den ersten Termin dort. Naja und beim ersten kurzen Ultraschall wurde auch noch PCO diagnostiziert. Sobald meine Mens kommt machen wir einen Monat Zyklusmonitoring, wo alle Hormonwerte gecheckt werden und der Zyklus mal mit Ultraschall überwacht wird. Dann werden die Eileiter geprüft. Das konnte bei der BS nicht gemacht werden. Da ich aber schonmal schwanger geworden bin, hoffe ich das nicht beide verklebt sind wegen der Endometriose...
Schatz muß dann noch ein 2 SG machen lassen zur Kontrolle....und dann schauen wir weiter.

Wir haben uns also nach knapp 2 Jahren einfach selber um einen Termin bemüht. Ich hatte schon immer irgendwie den Eindruck, daß etwas nicht stimmt....von daher hätten wir vielleicht auch schon etwas ehr diesen Weg gehen können/sollen.


Beitrag von mary2006 17.06.10 - 22:06 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort mit deiner Erfahrung.

Dies sagt mir eindeutig, wie die anderen Erfahrungen, dass ich nicht länger warten sollte mit einem Termin bei der Kiwu-Klinik und die FA mich nur hinhalten will!

Ich wünsch dir noch viel Glück bei deiner zukünftigen Behandlung und auf dass es schnell klappt mit dem #baby

LG
mary

Beitrag von sassi31 16.06.10 - 11:01 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Frauenarzt nur auf das Thema Kinderwunsch angesprochen und er hat mich direkt an eine Kinderwunsch-Praxis überwiesen. Weil ich schon 35 Jahre alt war und ein ziemlich niedriges Körpergewicht habe. Er meinte, die KiWu-FÄ könnte mir da gezielter helfen und er will nicht unnötig Zeit vertrödeln, indem er verschiedene Dinge ausprobiert.
Die Entscheidung war auch goldrichtig, denn die KiWu-FÄ hat dann erst einmal so grundsätzliche Untersuchungen vorgenommen (und vornehmen lassen) wie Hormonstatus von mir und SG von meinem Mann. Und da war dann ganz schnell raus, das bei mir alles ok ist, aber mein Mann OAT III hat.

Gruß
Sassi

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 22:08 Uhr

Hi Sassi,

ich wünschte mir von meiner FA, dass da auch so Verständnis kommen würde als ich nach der Kiwu-Klinik gefragt hatte.

Danke für deine Antwort und ganz viel Glück auf deinem weiteren Weg ! :-D

LG
mary

Beitrag von petzi69 16.06.10 - 17:30 Uhr

Hallo!

Also ich hatte 3 fg´s in 9 monaten und wenn ich nach der letzten im jan. nicht zu meinem fa gesagt hätte, dass ich in eine klinik will, hätte er immer noch keine anstalten gemacht.
Gut war es so, weil sie nun was bei mir gefunden haben, warum die kleinen nicht geblieben sind und nun kann ich endlich behandelt werden.

Laß dir einen überweisungsschein geben und ab einen termin ausmachen!!!

LG Pera

Beitrag von mary2006 17.06.10 - 22:11 Uhr

Hi Pera,

danke dir für deine Info!

Das werde ich auch definitiv tun. Wahrscheinlich aber ohne Überweisungsschein von meiner FA (glaub nicht dass ich den kriege).
Aber dann halt ohne oder von nem anderen Arzt.

Dir noch ganz viel Glück in deiner Behandlung und dass es bald klappt!:-D

LG
mary