Ist mein KS Termin zu spaet???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anyae 16.06.10 - 08:00 Uhr

Guten morgen,

ich hatte gestern meinen FA Termin. Da ich aus verschiedenen Gruenden wieder einen KS bekomme (wie schon bei meiner Tochter auch) haben wir gestern den Termin ausgemacht.
Der Arzt meinte ich koenne zwischen dem 26.7. und dem 2.8 waehlen.
Errechneter ET ist der 5.8., wobei mein Zyklus schon lebenslang zwischen 25 - 45 Tagen schwankt, wir also nicht genau wissen ob dieser Tag richtig berechnet ist.
Noch zur Info, meine Tochter hatte errechneten ET am 11.5. und wurde dann nach verbesserung auf den 28.5. schliesslich am 2.6. eingeleitet. Eilig hatte mein erstes Kind es also nicht ;)

Ich hab mich dann fuer den 2.8. entschieden da es ja immer heisst jeder Tag im Bauch ist kostbar. Fragte noch ob das aber nicht zu spaet sei. Mein Arzt meinte daraufhin nur das wir zur Not den KS auch machen wenn die Wehen einsetzten.

Zu Hause hab ich dann darueber nochmal nachgedacht und frage mich jetzt ob die Entscheidung richtig war. Soll ich doch lieber noch den 26.7. nehmen um sicherer zu gehen, dass keine Wehen einsetzen?
Mein FA meinte anfangs mal, dass ein KS unter Wehen immer gefaehrlicher ist da man nicht so viel Zeit hat usw.
Das macht mir jetzt dann doch etwas Angst?

Wie gefaehrlich ist so ein KS dann wirklich? Und ist der 2.8. zu spaet? Soll ich nochmal aendern?
Was wuerdet ihr machen?

LG,
Anya + Lillian (2.6.2007) + Baby (33.SSW)

Beitrag von linagilmore80 16.06.10 - 08:08 Uhr

Bleib beim 2.8. - jeder Tag im Bauch ist für das Kind kostbar und sollten vorher doch Wehen einsetzten, dann ist es für das Kind nicht so schlimm und Du bekommst vor dem KS einen Wehenhemmer.

LG,
Lina

Beitrag von tweetiex80 16.06.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

ich habe mein jüngstes Kind per KS entbunden und sie kam Anfang 38.SSW. NIE wieder so früh einen KS.

Mein Baby liegt jetzt in Querlage, mal BEL. Wenn es wieder ein KS wird, werde ich so spät wie möglich den KS Termin festmachen. AUch erst in der 40.SSW

Lg Maja

Beitrag von babe2006 16.06.10 - 08:22 Uhr

Hallo,

es ist doch egal ob die Wehen eingesetzt haben oder nicht, du würdest einen Wehenhemmer bekommen und dann ganz normal in den OP...

denke nicht das es zu früh ist!!!

Ich hatte 2006 einen Blasensprung, lag danach 18 Std in den Wehen, bei den letzten paar Wehen die noch gefehlt hätten, hatte ich eine sec. Wehenschwäche... bei mir wurde dann der Tropf abgemacht, ein anderer dran und ab in OP zum Not-KS...

also voin daher, sehe ich keine Probleme wegen den Wehen...


Ich seh es allerdings auch so, jeder Tag im Bauch bei mami ist besser :)


lg

Beitrag von katrin.24 16.06.10 - 08:29 Uhr

hallo!

bei mir wird auch wieder ein kaiserschnitt gemacht und das 2 wochen vor der geburt.
meine tochter wurde 1 woche früher geholt und war 54cm und 3550 g schwer.

muss eh jeder selber entscheiden.
sollte mit gewicht und grösse alles pasen werde ich bei den 2 wochen vorher ganz bestimmt bleiben.

lg, katrin

Beitrag von sally290484 16.06.10 - 08:34 Uhr

Ich würde auch gucken wie groß dein Kind ist! Klar jeder Tag ist mit Sicherheit kostbar, aber in der Regel sagen alle Ärzte 2 Wochen vorher! Das Problem ist das die Wehen von 0 auf 100 kommen kommen und dann hilft auch kein Wehenhemmer mehr. Bzw. würde es dann so schnell gehen, da macht kein Arzt mehr nen Kaiserschnitt! Meine Hebi war gerade da die habe ich auch gefragt deswegen! Und mein Sohn kam auch 2 Wochen zu früh zur Welt aber normal und hatte 3500 g. Also völlig normal! Ich wünsche dir viel Glück. Wir sind ja relativ gleich! Mein ET ist der 06.08. aber ich werde es wieder normal bekommen! ;-)

Beitrag von qrupa 16.06.10 - 08:35 Uhr

Hallo

selbst wenn du Wehen bekommen solltest, bevor der Termin erreicht ist, währe das für dein Baby nur gut. Du bekommst sowieso in jedem Fall zur OP Wehenhemmer. Die Gebärmutter ist unter Wehen zwar stärker durchblutet, aber in immermehr Kliniken werden sogar künstlich vor einenm geplanten KS Wehen eingeleitet, weil es eben wirklikch besser für das Baby ist.
Risiken gibt es bei eienr OP immer. Sie verschieben sich einfach nur etwas. das Risiko dass du es dem baby nach dem KS schlecht geht, weil es zu früh war sinkt erheblich, dafür steigt, das Risiko, dass du stärker als normal blutest etwas an. Sonst würde dein Baby das größere Risiko für Komplikationen tragen. Und die allermeisten KS die sich im geburtsverlauf ergeben werden auch völlig unkompliziert gemacht. Du währest bei weitem nicht die erste Frau die nach einsetzen der Wehen einen KS bekommt. Das ist Alltag für die Ärzte.

LG
qrupa

Beitrag von anyae 16.06.10 - 08:46 Uhr

Danke fuer eure lieben Antworten,

da habt ihr mich ja dann doch etwas beruhigt. Hab ich wohl doch die richtige Entscheidung getroffen ;)

Danke!
LG,
Anya.

Beitrag von elea 16.06.10 - 09:01 Uhr

Meine Hebamme hat erst letzte woche gesagt, ein KS der durchgeführt wurde, nachdem man schon Wehen hatte, ist für das Baby immer besser.

Denn: das Baby und dein körper bestimmen den Geburtstermin und das Baby ist dann i.d.R auch geburtsreif. durch die wehen wird es schon darauf vorbereitet, dass es jetzt "raus" kommt.

Deshalb denke ich, einen KS 2 wochen früher machen, ist doof - am meisten fürs kleine!
Das hast du schon richtig gemacht!!

Lg

Alexandra

Beitrag von tweetiex80 16.06.10 - 09:45 Uhr

Ja hast du!

Und wie hier schon geschrieben worden ist, ist es für das Baby nur vorteilhaft, wenn Wehen einsetzen. Man geht ja dann auch sofort ins KH, wenn man Wehen bekommt und man weiss, dass es ein KS wird.
Manche KH leiten sogar bewusst vor dem KS Wehen ein, damit das Baby vorbereitet wird.

Und wieviele KS werden durchgeführt, wenn eine spontane Geburt unterbrochen werden muss?

Meine Tochter hatte jedenfalls massivste Anpassungsstörungen, lag auf ITS. DAS möchte ich nicht nochmal riskieren, nur damit ich die Schwangerschaft früher beenden kann. Ich habe damals gedacht, dass sie eben kein Frühchen mehr ist und dann ja alles gut ist. (hatte Komplikationen während der Schwangerschaft, und war dann eben froh, dass sie durch den KS früher kam)

Und ein hohes Gewicht hat nichts mit der reife des baby zu tun.

Lg