Windeln wechseln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 1973sonja 16.06.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

ich brauche mal Eure Hilfe und Tipps von erfahrenen Mamis...

Meine Tochter wird nun bald ein Jahr alt, und wir haben täglich mehrmals den Kampf auf dem Wickeltisch.
Sie dreht sich auf den Bauch, sobald ich sie zum Windeln wechseln hinlege. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Waschen, Anziehen usw. kann ich alles machen, wenn sie sitzt oder krabbelt. Aber wenn die Windel nun mal voll ist, dann muß ich sie saubermachen, neue Windel um usw, Ihr kenn es ja.

Habt Ihr Tips für mich, wie ich sie eine Minute lang ruhig auf dem Wickeltisch behalte? Ich habe sämtliche Ablenkungsmanöver probiert, habe es auf dem Fußboden versucht, usw. Nichts zu machen. Das tolle: Abends, wenn Papa sie ins Bett bringt und ich ihn vorwarne, daß sie einen Aufstand macht, passiert nichts. Sie liegt brav auf dem Rücken und läßt Papa machen.

Wie ist es bei Euch, was kann ich tun? Und vor allem: Wie kann ich dauerhaft ruhig bleiben?

Über Eure Tips / Hilfe wäre ich dankbar.

Viele Grüße,
Sonja

Beitrag von schnullerbacke23 16.06.10 - 10:04 Uhr

Hallo Sonja


Ja den kampf haben wir immernoch und mein Zwerg ist 16Monate alt. Beim Papa ist er auch immer das Brävste Kind wo es gibt#augen

Ich geb ihn nun meistens was zu trinken oder die Box von den Feuchttüchern#schein und das klappt eigentlich ganz gut...



lg Schnullerbacke23 mit Zwerg 16MOnate

Beitrag von maylu28 16.06.10 - 10:10 Uhr

Ich versuche es erstmal mit Ablenkung und singe ihm ein Lustiges Lied, eines das ihm gefällt, wenn das nicht hilft, dann erzähle ich ihm was oder fordere ihn heraus mir was zu erzählen (okay das fällt bei Dir aus, da sie ja noch klein ist)
Wenn diese Dinge nicht helfen, dann sage ich ihm, dass ich das Wickeln lasse und erst weitermache wenn er ruhig liegen bleibt und setze mich demonstrativ auf die Toilette. (Nicht weit weg, in Armnähe falls er runterfällt) und ignoriere ihn. Das hilft meistens Wunder, wenn er dann ruhiger ist, frag ich ihn ob er fertig ist und wir weiter wickeln können. Meistens klappt das.

Auch eine Einjährige weiß schon ganz genau bei wem sie, wie weit gehen kann.

LG maylu

Beitrag von rmwib 16.06.10 - 10:14 Uhr

Hast Du mal versucht, im Stehen zu wickeln?

Beitrag von lyyndsey 16.06.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

das kenn ich nur zu gut. Man bräuchte 4 Arme u. Hände! Meiner hat sich auch nicht mehr im Liegen wickeln lassen u. da bin ich ganz schnell auf Windelpants zum Hochziehen umgesattelt. Nur abends wenn Papa da ist, lenkt er ihn ab u. hält ihn notfalls fest, damit ich schnell die Baby dry anlegen kann. Die ist mir nachts sicherer. Tagsüber verwende ich die Eigenmarke von Lidl "Toujours" u. bin damit sehr zufrieden, kann definitiv mit Pampers mithalten. Aber auch die Eigenmarken von DM, Kaufland, Rossmann, aus meiner Sicht alle zu empfehlen, bisher war keine undicht.

LG

Beitrag von fbl772 16.06.10 - 10:42 Uhr

Wir haben über dem Wickeltisch ein weißes Ikearegal, wo die Utensilien zum Wickeln drauf sind.

Ich habe in dem Alter etwa auf die Unterseite Aufkleber mit Feuerwehr, Ampel, Bärchen, Autos etc. draufgeklebt und er fand das in dem Alter extremst spannend ... vielleicht was für euch?

LG
B

Beitrag von kathrincat 16.06.10 - 11:07 Uhr

wir haben seit sie stehen kann die windeln im stehen gewechselt, geht schneller auch unterwegs.

Beitrag von pepsi-light 19.06.10 - 00:07 Uhr

Die Probleme hatten wir auch schon öfter mal..habe ihr immer mein handy für die kurze zeit gegeben #augen#augen:-p:-p

Wickeln im Stehen hab ich 1 mal versucht,aber das ging absolut nicht... :P