Hebammenleistungen- was übernimmt die KK was nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -baby2010- 16.06.10 - 10:06 Uhr

Guten Morgen allerseits,

zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer Hebamme (bin schon in der 20. SSW, etwas spät dran#hicks).

Jetzt hab ich desöfteren gelesen, dass manche schon sehr früh (z.B. 16. SSW) eine Hebamme haben. Was bieten Hebammen denn so früh alles an?
Welche Kosten entstehen und wer übernimmt die Kosten?

Und allgemein, welche "Leistungen" werden von der KK bezahlt und welche nicht?

Bin für jeden Antwort dankbar. #blume

Lg, Mally (20. SSW)

Beitrag von marquise 16.06.10 - 10:09 Uhr

Bisher hat meine KK ALLES bezahlt. V.a. auch die SS-Beschwerden. Mir war bis zur 28. SSW dauernd übel ... und die Hebi hat zwei mal in der Woche Akupunktur gemacht. Alles Sitzungen hat die KK anstandslos übernommen.

LG Marquise

Beitrag von qrupa 16.06.10 - 10:10 Uhr

Hallo

ich hab meine für die ganz normalen Vorsorgeuntersuchungen von Anfang an. Das wird komplett von der Kasse gezahlt. Auch Hilfe bei Beschwerden übernimmt die Kasse. Da gibt es auch viel was sich so gegen die ganzen schwangerschaftswehwehchen machen läßt.
Akkupunktur und ähnliches muß man in der Regel selber zahlen.

LG
qrupa

Beitrag von marquise 16.06.10 - 10:12 Uhr

Geburtsvorbereitende Akupunktur muss man selber zahlen. Die kostet so um die 10€ pro Sitzung

Akupunktur gegen Übelkeit läuft wiederum unter Schwangerschaftsbeschwerden.

LG