Harnverhalt durch Töpfchen"training"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternchen1000 16.06.10 - 10:42 Uhr

Hallo ihr,

also unsere Zwillinge sind gut 2,5 Jahre alt und wir bieten ihnen seit einiger Zeit das Töpfchen an. Seit ein paar Wochen geht Lisa auch sporadisch zum "Pullern" auf selbiges. Hannah hingegen will "lieber nicht".

Nun habe ich sie trotzdem immer wieder ermutigt es zu versuchen, bzw. sie zu angespornt, von wegen "Hannah ist doch schon groß" und "Lisa schafft das doch auch" etc....

Jetzt bekam die Maus gestern ganz schlimme Schmerzen, die weg waren, nachdem sie eine zuvor trockene Windel zum Überlaufen gebracht hat. Danach war auch nichts mehr, auch der Arzt konnte nichts weiter feststellen (war dort, denn ihre Schmerzen schienen wirklich schlimm zu sein)

Kann es sein, dass ich Hannah schon durch die Ermunterungen zu viel Druck gemacht habe. Mir ist nämlich schon Mal aufgefallen, dass sie sich das Pipimachen ziemlich lange verkneift, hab mir aber nicht viel dabei gedacht....

Oh mann, arme kleine... Kennt ihr sowas?

Melanie mit Lisa und Hannah, die von mir aus mit 4 noch mit ihre geliebten Pampers rumlaufen kann #schwitz

Beitrag von rmwib 16.06.10 - 10:50 Uhr

Hannah ist doch schon groß und der Vergleich zur Schwester, die das ja schon soooo toll schafft setzt natürlich unter Druck. Ermunternd ist das aus meiner Sicht nicht #kratz Eher frustrierend, vor allem, wenn sie nicht mag.

Ich kenne es so krass nicht, aber mein Kurzer kann auch schon echt lange anhalten. Öfter schafft er es sogar schon über Nacht #schock#schock#schock .

Ich mach es so, dass er immer geht wenn er wach wird und bevor er schlafen geht, zusätzlich dazu immer, wenn er von sich aus ansagt. Ich frage nie, ob er mal muss, er nicht mal aufs Töpfchen will und sowas. Wir gehen dann ins Bad und wenn er nicht möchte, geh ich eben alleine auf Toilette. Im Großen und Ganzen klappt es schon prima mit ihm aber er hat immer wieder Phasen wo er es absolut ablehnt und da lass ich ihn dann auch in Ruhe, ohne das weiter zu thematisieren.

Sie merkt, dass es für Dich anscheinend ein wichtiges Thema sein muss, wenn sie von Dir aus auch mit 4 noch Windeln tragen kann dann brauchst Du sie ja auch nicht zu "ermuntern" ;-)

Lass sie, nimm sie mit wenn Du/ihre Schwester gehen, ich wette sie kommt demnächst von sich aus damit wenn Du den Druck rausnimmst und sie selbst entscheiden kann.

Alles Gute.