irgendwie angst vor der geburt.........

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiela1982 16.06.10 - 10:45 Uhr

hey mädls,

geht es euch genauso?
komme bald in die 37 ssw und der gedanke an die geburt macht mir irgendwie immer mehr angst!
gedanken wie: hoffentlich schaffe ich das,
hoffentlich leidet das baby nicht an sauerstoffmangel
und ich hab im moment ganz schlimme kreislaufprobleme.
da hab ich angst das der bei der geburt ganz zusammen bricht.

was macht ihr dagegen? denkt ihr einfach nicht drüber nach?

lg shiela

Beitrag von chaos-delight 16.06.10 - 10:54 Uhr

Nicht drüber nachzudenken ist ein guter Ansatz ...

Wenn die Geburt losgeht wirst du von einem Instink überfallen, der dich in Staunen versetzen wird. Du wirst alles richtig machen, weil du plötzlich weißt, wie es geht. Du wirst eine Kraft und Stärke entwickeln, die du von dir nicht kennst (besonders auf deinen Kreislauf bezogen).

Ich hab auch immer gedacht als ich etwa so weit war wie du ... "Och nö ... ich glaub, ich will lieber doch nicht ... ich will keine Geburt ... usw"
Und mit der ersten Wehe war ich dann die Ruhe in Person.

So wirds dir auch gehen ... Kopf hoch!
Entspann dich, genieß die letzten Tage in vollen Zügen ... iss in Ruhe, lies ein Buch, trink einen grooooßen Cappuccino, schlaf dich aus, geh Spazieren ... oder mit Freundinnen in ein Cafe ... tu einfach Dinge, die du später nicht mehr ganz so spontan machen kannst.

Du wirst sehen, alles wird gut. Wir Frauen haben noch alle unsere Kinder auf die Welt bekommen - wir sind dafür gemacht. ;-)

Alles Gute!
chaos

Beitrag von lucamae 16.06.10 - 10:54 Uhr

Meine liebe,

ich muss mich dir anschließen auch ich habe ganz große Angst:-[
Aber ich denke in dem Moment wo wir in den wehen liegen usw denken wir darüber ob es wehtun könnte oder oder bestimmt nicht mehr nach.

Wir schaffen das#verliebt

Beitrag von cleomio 16.06.10 - 10:56 Uhr

hallo,

fühl dich erst mal #liebdrueck

ich kann nur von mir erzählen
diese ängst hatte ich auch,
doch je näher der et kam, desto mehr verschwanden die ängste und ich wollte nur noch mein baby in armen halten.

und als es dann soweit war, die fruchtblase platze, hat mein denken sich total verabschiedet - der körper übernimmt die kontrolle und das ist am anfang echt erschreckend

ich kann dir nur raten:
versuch keine angst zu haben, versuch loszulassen (dein körper macht das schon) nicht verkrampfen!
denn je mehr du loslassen kannst, quasi ergibst in dein "schicksal";-) desto leichter wird es dir fallen.
du schaffst das - bestimmt!!!

alles wird gut
lg
cleo

Beitrag von jessy0212 16.06.10 - 10:58 Uhr

Hallo

ich bin in der 39 Woche so um die 30 Woche hatte ich ziemliche ANgst vor der Geburt aber nun ist es so das ich hoffe es geht bald los und ich sie endlich im arm habe.

Beitrag von sophie012 16.06.10 - 10:58 Uhr



Hej Shiela,

mach dir nicht zu viele Gedanken, denn Du weisst eh nicht WAS kommt und passiert !

Ich habe mir versucht immer einzureden, das wird schon und bis jetzt sind alle rausgekommen ! Dein Baby ist gesund, dem geht´s gut und das wird schon klappen !

Ich hatte dann im KS arge Kreislaufprobleme, kein Thema bin an einen Tropf gekommen und alles war wieder gut !

Unser Kleiner hat sich dann unter der Geburt die Nabelschnur nochmal zweifach umgewickelt aber auch das Alles war "normal" für Hebammen und Arzt....es wurde ihm dann ein wenig mit der Saugglocke geholfen, was innerhalb von 4 Sunden nur noch ein kleiner Fleck auf der Kopfhaut war.

Schmerzen ???? Ja irgendwie hat man welche aber es ist wirklich ganz komisch, man kann sich die nicht genau merken o beschreiben und selbst jetzt beim Zweiten Kind frage ich mich auch wieder "wie wird es wohl werden" aber eins weiss ich jetzt und kann es dir hoffentlich beruhigend sagen ........es wird gehen und du wirst das schaffen, ganz bestimmt !!!!

Kopf hoch bald hast du deinen kleinen Schatz im Arm und das läßt alles vergessen !!!


sophie012
mit Sohnemann 2J. und Babybauch 31ssw

Beitrag von yaisha 16.06.10 - 11:06 Uhr

Huhu!

Ich bin auch grad in der 37.SSW und da macht man sich natürlich diese Gedanken, es gibt ja nunmal leider 100.000 Möglichkeiten was so alles schief gehen kann. Irgendwann hab ich mir dann aber gesagt, dass es ja auch nichts bringt wenn ich mir darüber den Kopf zerbreche. Immerhin könnte ich auch vorm Eingang des Krankenhauses von einem Krankenwagen überfahren werden. Theoretisch ;) ;) Und irgendwie muss ich bei dem Gedanken immer innerlich ein wenig schmunzeln (wobei die Sache an sich natürlich nicht lustig ist, aber halt der Gedanke daran, wie unwahrscheinlich das eigentlich ist, ich hoffe du verstehst wie ich das meine ;) )

Und dann sag ich mir noch, dass ich ja nun auch irgendwie keine Wahl mehr hab, raus muss es nunmal. Und das wird passieren. Irgendwie. Und dann sag ich mir immer dass es die Geburt wohl auf keinen Fall leichter machen wird wenn ich da verkrampft drangehe (so jetzt wirst du mich auslachen: ich hab da immer ein Eichhörnchen vor Augen das versucht eine Nuss durch ein viel zu kleines Astloch zu schieben, keine Ahnung warum #rofl )

Das lässt dann zwar natürlich auch nicht alle Gedanken sofort verpuffen und sie sind weg und darauf freuen werd ich mich erst recht nicht (Schmerzen sind es nunmal.. #gruebel ) aber mir perönlich hilft es schon dass alles nicht mehr so negativ zu sehen ;-)

Liebe Grüße
Yaisha

Beitrag von laboe 16.06.10 - 11:17 Uhr

Huhu!
Mir geht es ganz genauso wie dir. Bin zwar erst 30./31.SSW, aber die Angst schleicht sich schon seit ein paar Tagen ein.

Aber ich versuche, mich abzulenken und mir einzureden, dass ichs beim 1.Kind auch geschafft habe.#liebdrueck

Laboe

Beitrag von jurinde 16.06.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

das kenne ich gut von der 1. SS und wird sicher auch wieder kommen gegen Ende.

Ich helfe mir mit dem Gedanken: "Kaiserschnitt und gute Nakosemittel gibt es noch nicht lang im Vergleich zur Existenz der Menschheit. Schon immer haben Frauen Kinder zur Welt gebracht und zwar mit viel weniger Hilfe als wir jetzt haben. Wenn alle anderen es vor mir konnten werde ich es auch können!"

Während der Geburt wirst du dir keine Gedanken mehr machen nur vorher :-)

Lass es dir noch ein bisschen gut gehen
Jurinde