wegen patentante/onkel, wie mache ich das ohne taufe?bitte helfen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maja_2007 16.06.10 - 12:43 Uhr

hallöchen erstmal und ein#tasse dazu

mein anliegen steht ja schon oben, und zwar möchten wir(ich und meine freundin u deren freund), dass die beiden paten von meiner tochter werden...
wir sind NICHT kirchlich, wollen aber es vielleicht irgendwie schriftlich festhalten und eine feier machen...

da wollte ich mal fragen, ob ihr mir da weiterhelfen könnt und vorschläge habt...

ich bedank mich schonmal im vvorraus=)

lg maja

Beitrag von windsbraut69 16.06.10 - 13:13 Uhr

Verstehe ich nicht.
Aufgabe der Paten ist doch die religiöse Erziehung/Prägung.
Wenn Ihr nicht gläubig seid, was wollt Ihr dann mit Paten?

Beitrag von hinterwaeldlerin09 16.06.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

Patenschaft ohne Taufe? Was soll denn das sein? #kratz

Und was für ein Schriftstück soll das sein?

lg die hinterwäldlerin

P.S. Es ist schon erstaunlich, wie Leute immer wieder glauben, sie machten sich nichts aus alten Traditionen...und dabei sind sie ihnen doch wichtig...;-)

Beitrag von thyme 16.06.10 - 13:36 Uhr

Wir haben sie einfach gefragt und mit einem Abendessen besiegelt.

@Windsbraut: Ich versteh die Aufgabe von Paten nicht in der religiösen Erziehung sondern eher als familienexterne Bezugsperson.
Ich unternehme mit meinem Patenkind z.B. gelegentlich etwas oder sie übernachtet bei uns usw.

Beitrag von 3erclan 16.06.10 - 13:40 Uhr

Hallo

ich habe sie schriftlich an Weihnachten damals gefragt.

Aber leider sind unsere abgesprungen weil ich meine dochletztes Jahr hab lassen und das Datum den Paten nicht gepasst hat.

Jetzt haben sie seitdem tolle Taufpaten die sich sehr um sie kümmern was auch davor ohne Taufe schon war.

lg

Beitrag von engelchen28 16.06.10 - 15:18 Uhr

huhu maja!
meine kinder sind nicht getauft, haben aber paten. wir haben keine feier o.ä. gemacht, einfach gefragt. es sind familienexterne paten, die sich ein bisschen mehr um die kinder kümmern als andere #:-). sicher ist die althergebrachte aufgabe der paten, den kindern den religiösen glauben näher zu bringen, ich denke aber, dass die wenigsten paten wirklich diese aufgabe heutzutage noch übernehmen. ihr (die paten und ihr) könnt gemeinsam überlegen, was die paten eurern kindern näher bringen könnten, welche aufgaben sie haben etc. ihr könntet schön grillen / feiern und eine selbstgestaltete urkunde über die patenschaft ausstellen. wie findest du die idee?
lg
julia

Beitrag von nofoodbaby 16.06.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

da wir nicht religiös sind und es auch nicht gut finden wenn man nur der Feier (kirchl. Hochzeit oder Taufe) wegen wieder zur Kirche geht, haben wir eine Willkommensparty für unsere Tochter und meinen Neffen (8 Monate älter) gemacht. Es waren Freunde und Familie da und unsere "Paten" haben für die Kleinen zwei Bäume gepflanzt. Wir wollten einfach zusätzlich zur Familie für die Kinder noch besondere Menschen auswählen die Ihnen auf Ihrem Lebensweg zur Seite stehen. So haben das meine Eltern auch schon bei uns gemacht, damals nannte man das eine bürgerliche Taufe... schriftlich haben wir nix gemacht, was sollte man da auch reinschreiben?

Viele Grüße!