Wann zum Arzt? Fieber/ Infekt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von goldie99999 16.06.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

meine Tochter fiebert seit gestern Abend, war bislang aber sehr munter. Bis auf das Fieber hat sie nichts, kein Hosten, keine Übelkeit, kein Halsweh- nichts! Bis vorhin schwankte die Temperatur immer so zwischen 37.8 - 38.8, jetzt habe ich eben 39.5 gemessen und sie ist auch plötzlich sehr schlapp (klar, bei der Tempi).

Wann würdet ihr zum Arzt fahren? Wir sind uns hier nicht einig. Meine Mutter meint, ich soll warten wie es sich entwickelt...gerade weil Mittwoch ist und wir es recht weit zum Notdienst haben, der sie ja auch nicht kennt.

Grüße, Goldie

Beitrag von melli1509 16.06.10 - 13:50 Uhr

Hast du ihr denn schon ein Fieberzäpfchen gegeben? Oder Wadenwickel machen?

Würd erst schauen ob das Fieber dann wieder runtergeht.

Gute Besserung

LG Melli mit schlafender Annalena

Beitrag von goldie99999 16.06.10 - 13:53 Uhr

Ja, heute Vormittag hatte ich ihr Nurofen gegeben, das hat auch super geholfen- bis vor einer Stunde, etwa... und es sollen ja 6 Stunden zwischen einer erneuten Gabe liegen, die sind noch nicht rum.

Wadenwickel traue ich mich nicht bei ihr, das geht doch arg auf den Kreislauf.

In ihren 7,5 Jahren war sie noch nie wirklich krank, wenn sie Fieber hatte wg. Tonsillitis o.ä. war das immer nach wenigen Stunden ausgestanden. Kein Witz, 24 Std. am Stück hat sie noch nie gefiebert, daher bin ich so unsicher.

Beitrag von melli1509 16.06.10 - 14:07 Uhr

Wenn deine Maus warme Beine hat und nicht friert, dann kannst du Wadenwickel machen, aber nicht eißkalt sondern nur lauwarm.

Am besten etwa zwei Grad unter der Körpertemperatur.
Zwei Baumwolltücher in lauwarmes Wasser tauchen, auswringen um jeden Unterschenekl ein feuchtes und darüber ein trockenes Tuch wickeln. Das ganze nach zehn Minuten zweimal wiederholen.

Das entzieht dem Körper Temperatur.

Meine Schwester hat das bei ihrer Tochter gemacht wenn sie Fieber hatte und es hat geholfen.

WICHTIG: KEIN KALTES WASSER VERWENDEN!!!

Vielleicht möchtest du es ja mal ausprobieren.

Beobachte die kleine und dann kannst du ihr ja nach 6 Std. wieder ein Zäpfchen geben und wenns morgen nicht besser ist mit ihr zum Doc.

Alles gute
LG Melli

Beitrag von sweety03 16.06.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

ich würde auch schauen, wie es sich weiter entwickelt. Nurofen bei Bedarf und viel trinken lassen.
Morgen würde ich mal zum Kinderarzt fahren, wenn es nicht besser wird.
Meine Töchter haben ab und zu auch mal 2-3 Tage Fieber ohne große Begleiterscheinungen.
Die Kleine (bald 5) gerade jetzt am WE. Es stieg bis 39,6 und ansonsten hatte sie nichts. Sie schlief Sonntag sehr viel und war Montag wieder fieberfrei.
Ich warte bei solchen Sachen immer mindestens 2-3 Tage ab, es sei denn, es kommen Halsschmerzen oder Ohrenschmerzen hinzu.

Sweety

Beitrag von goldie99999 16.06.10 - 14:26 Uhr

Danke für eure Antworten.

Jetzt schläft sie gerade. Vielleicht versuch ich die Wadenwickel mal, wenn sie wach ist. Wenn das Fieber nicht weiter steigt werd ich bis morgen warten und dann zu unserem KiA gehen.

Danke+ Grüße, Goldie