Heuschnupfen geplagt...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von leon06luna07 16.06.10 - 14:08 Uhr

hallo ihr

ich leider seit meinem 14.lebensjahr unter heuschnupfen. das sind jetzt 11 jahre - man was ne zeit. in den schwangerschaften hatte ich keine beschwerden JUHU....
habe schon etliche medis durch. jedes jahr habe ich was anderes verschrieben bekommen weil es dann nicht mehr wirkte. seit 2 jahren haben ich nun auch noch allergisches asthma dazubekommen.

ich habe am anfang der pollenzeit, diesen jahres (mai) mit ceterzin begegonnen aber leider ohne wirkliche besserung. seit anfang diesen monat habe ich 14 tage ebastel ausprobiert auch keine wirkliche besserung. konnte nachts sogar schon gar nicht mehr schlafen und bin zur zeit dauermüde und das bei 2 kindern (2j,4j)

heute habe ich perdnison (cortison wirkstoff) bekommen. habe heute morgen auch direkt die erste tablette genommen. soll jetzt 4tage 1 ganze dann 4 tage eine halbe und dann nur noch eine viertel. aber nun frage ich mich wann es anfängt zu wirken? habe bis jetzt in fast 6 stunden noch kein stück besserung feststellen können.

könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?!

LG und danke im voraus

Beitrag von hexe12-17 16.06.10 - 16:00 Uhr

Hi,

würdest du auch mal beim Arzt gespritzt? Mein Partner hatte lange Zeit so sehr darunter gelitten das er kaum aus den Augen schaun konnte. Wurde dann jede Woche gespritzt und ist seitdem fast Allergiefrei.

LG Hexe12-17