frage bei zwischenblutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 16.06.10 - 14:18 Uhr

liebe urbi´s

ich bin glaube heute das erste mal hier in diser rubrik und habe eine mehr als wichtige frage an euch.

es geht nicht um mich, sondern eher um die nochfrau meines freundes.

ich versuche das mal mehr als knapp zu halten und hoffe auf hilfreiche antworten von euch #schwitz

- mitte 4.monat schwanger
- erneute blutungen, soll (angebliche) bettruhe halten
- wird nicht eingewiesen ins kh, arzt sagte wohl es sei nicht nötig

sie haben eine tochter von einem jahr zusammen und diese soll nun zu ihm. er arbeitet jedoch, geht einer umschulung nach, und kann nur auf die kleine aufpassen wenn er eine bescheinigung bekommen würde vom arzt, damit er von seiner umschulung frei gestellt werden kann.

ein kitaplatz gibt es nicht, der steht der mausi noch nicht zu bei uns im bundesland.

der arzt gibt ihr jedoch keine bescheinigung, nur wenn sie ins kh gehen würde, was sie wiederum nicht brauch laut seinen aussagen.

bitte fragt nicht, warum ich die kleine nicht nehme - ich bin aus der verantwortung in diesem punkt raus, es währe zu umfangreich alles zu beschreiben.


wer von euch steckte auch in einer ähnlichen lage und kann weiter helfen?!

lg und eine schöne restschwangerschaft wünsche ich allen hier lesenden #schwangerurbis



#winke#winke

Beitrag von minkabilly 16.06.10 - 15:01 Uhr

***- erneute blutungen, soll (angebliche) bettruhe halten
- wird nicht eingewiesen ins kh, arzt sagte wohl es sei nicht nötig ***

das "angeblich" mußt du nicht anzweifeln...bei Blutungen muß man Bettruhe einhalten und wenn die Blutung nicht allzu stark ist kann sie es wohl auch zu Hause "ausliegen"

Warum holt die Nochfrau sich nicht eine Haushaltshilfe über die Krankenkasse? Leben sie getrennt; also nicht in einer Wohnung?

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 16.06.10 - 15:08 Uhr

danke für deine antwort,..

ich habe mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt mit dem wörtchen "angeblich". leider ist es so das wir immer zu in die breche springen und sie unsere gutmütigkeit so manchesmal leider ausnutzte.

es geht jetzt gerade darum das sie gerne möchte das die kleine zu ihm gehen soll, bzw. zu uns. er jedoch etwas vom arzt brauch um für das mäuschen da zu sein, sie jedoch nichts vorlegen kann.

deswegen meine innere unruhe ob das eben alles so stimmen könnte.

wir helfen immer, ganz gleich um was es bei ihr geht, aber ich würde auch gern mal nen riegel vorschieben wollen, eben weil wir auch schon an der nase herum geführt worden waren :-[:-(


ich wünsche ihr alles gute für die schwangerschaft, keine frage.


(er wohnt seit einem jahr von ihr getrennt, jeder in seiner wohnung. vor ein paar monaten lernten wir uns kennen, haben aber auch zwei wohnungen, jeder seine.)

lg :-)

Beitrag von minkabilly 16.06.10 - 15:12 Uhr

wenn die Nochfrau keine Bescheinugung vorlegen kann würde ich die Kleine nicht nehmen, da ja er dann Probleme bekäme

Wenn sie mit der Kleinen alleine wohnt kann sie sich auch eine "Haushaltshilfe" über die Krankenkasse holen

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 16.06.10 - 15:20 Uhr

genau darin liegt das problem. er hat eine abmahnung erhalten von seiner umschulung und kann sich nichts erlauben - dann ist er draußen und muss wegen selbstverschulden die umschulung bezahlen.

leider kam diese abmahnung auch wegen ihr, da sie die kleine nicht zum vereinbarten zeitpunkt abholte, und er demnach nicht zur arbeit gehen konnte. (wir kannten uns noch nicht zu diesem tag)

die lütte soll gänzlich zu ihn ziehen, jedoch appelieren wir seit monaten an ihren verstand, das sie sich um einen kitaplatz kümmern möchte. dafür müsste sie jedoch beim amt mit offenen karten spielen warum die kleine im alter von einem jahr zu ihm soll.

sie erwartet im übrigen ihr 4.kind!

Beitrag von minkabilly 16.06.10 - 15:28 Uhr

das ist schon verzwickt bei euch...

einen Kitaplatz zu bekommen ist gar nicht so einfach; die Nachfrage ist sehr groß

ich persönlich würde die Umschulung nicht riskieren, er muß ja auch an seine Zukunft denken; aber die Kleine tut mir echt leid...

und die Kleine soll nur während der Schwangerschaft zu euch oder für immer? Wäre das überhaupt möglich?
Ich denke ja nicht, da er die Umschulung macht und ihr getrennte Wohnungen habt, oder?

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 16.06.10 - 15:47 Uhr

unsere momentane situation:

er ist seit juli im trennungsjahr mit ihr und wir lernten uns auch erst im märz kennen. also es ist noch nicht so lange und ich denke ich kann ihn nur soweit unterstützen wie es mir als partnerin möglich ist.

wir beide wohnen in getrennten wohnungen, was nicht heißt das wir nicht auch die ein oder andere nacht zusammen sind - ganz klar.

ich möchte nicht das er seine umschulung riskiert, denn wie du schon sagst soll er auch an seine zukunft denken. ganz gleich ob diese mit oder ohne mich sein wird.
ich weis das er noch ein ganz bestimmtes ziel vor augen hat, dafür brauch er aber eben auch diesen abschluss.

sein beruf, den des maurers, hat er in der tasche, was jedoch die arbeitslage nicht gerade vereinfacht auf dem arbeitsmarkt. er hat diese umschulung ja nicht umsonst.

ich selbst habe zwei kinder, und ich kann mir zum momentanen zeitpunkt ein familienleben, mit allem drum und dran mit ihm UND der kleinen gut vorstellen. dafür müsste aber eben auch unsere wohnungssituation in frage gestellt werden,.. die räumlichkeiten reichen beim besten willen für alle nicht aus.

die lütte ist mir sehr ans herz gewachsen, sie kommt zur zeit regelmäßig alle 14 tage zu uns. sie sind dann beide hier bei mir.

ich befürworte die situation auch, das sie bei ihm am besten aufgehoben ist. sie fühlt sich wohl, sie lacht, sie macht kein theater - alles schick.

dennoch bin ich der meinung, bzw. er eenfalls, das sie mit offenen karten spielen soll den ämtern gegenüber und angeben muss das sie beabsichtigt die kleine zu ihm zu geben, eben genau aus diesem grund des kitaplatzes.

ihm steht einer zu wenn sie umgemeldet ist bei ihm, aber das heißt nur leider nicht, das auch ein platz frei ist für sie.

und wer sollte sich dann um sie kümmern wenn er auf arbeit ist? sie sieht auch den stellenwert nicht ganz ein, das sie sie am morgen abholen müsste - denn bräuchte sie die kleine nicht weg geben,..

ach man, mei mutterherz blutet auch bei der geschichte, dabei ist sie noch nciht einmal meine - dennoch fühle ich sehr stakr für sie.

die leibliche mama sitzt leider umrungen von ihren goldenen rosienen - bisher hat ihr noch niemand in diesem ausmaß die stirn geboten,.. das ist eine neue erfahrung für sie.



ein beispiel noch, um mich vielleicht noch besser zu verstehen:
ich nahm die kleine von mttwoch bis freitag, VOR dem eigentlichen besuchswochenende, weil sie umziehen wollte,... der umzug fand jedoch nicht statt, das erfuhren wir erst viel später,.. sie war zu hause und im internet ....



ach menno,... sorry für die länge #schwitz