Dingend!!! Mittelohrentzündung 11 Monate - was tun???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nitro 16.06.10 - 20:50 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat aller Wahrscheinlichkeit nach eine Mittelohrentzündung. Sie hat fast 40 Fieber, und hat sich heute Nachmittag schon ständig ans Ohr gefasst. Wenn ich drauf drücke, dann weint sie ganz schrecklich.

Leider erreiche ich ja heute keinen HNO mehr. Kann mir jemand einen guten Tipp geben für die Nacht?

Das habe ich schon gemacht: Benuron-Zäpfchen, Otowowen Tropfen, Matraze etwas höher gestellt.

Eine Zwiebel lässt sie nicht auf dem Ohr, auch wenn ich sie mit einem Verband festbinde, da brüllt sie bis ich ihr den Verband wieder abmache.

Gibt es Globuli???

Werde gleich morgen zum HNO gehen, ich habe nur so Angst vor der bevorstehenden Nacht #zitter Armes Tröpfle :-(

Beitrag von muddi08 16.06.10 - 20:58 Uhr

Wieso denn HNO-Arzt???
Geh mit ihr zum Kinderarzt (Kinderklinik, Anlaufpraxis, Notdienst, etc) und zwar heute noch, der verschreibt dir Antibiotika. Wir waren leider letztens zu spät und nachts ist das Trommelfell perforiert und Eiter floss aus dem Ohr.

Beitrag von duvute 16.06.10 - 21:02 Uhr

Bei eine akute Mittelohrentzündung muß dein Kind so schnell wie möglich ein Antibiotikum bekommen! Wird die Entzündung nicht rasch gebremst, könnte es zu Komplikationen kommen. Etwa einem Riss im Trommelfell, einer Entzündung der umliegenden Knochen oder schlimmstenfalls zu einem Übergreifen der Infektion auf die Hirnhäute. Wenn dein Kind so stark fiebert und heftige Schmerzen hat, kannst Du als Erstmaßnahme ein für kleine Kinder geeignetes Schmerz- und Fieberzäpfchen geben, und dann sofort ins Krankenhaus fahren.
Bitte warte nicht bis morgen.
Gute Besserung

Duvute

Beitrag von nachbars.kirsche 16.06.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

wenn es so schlimm ist, mit Fieber, dann solltet ihr so schnell wie möglich zu einem Notdienst fahren (oder wenigstens da anrufen und um Rat fragen) und nicht bis morgen warten.

LG, Jacqueline mit Dario

Beitrag von nitro 16.06.10 - 21:09 Uhr

Danke Euch!

Habe gerade im KH angerufen. Die meinen, ich solle morgen früh gleich zum HNO und heute Nacht Fieberzäfchen geben.

Trotzdem DANKE!

Beitrag von naddel912 16.06.10 - 22:15 Uhr

hallöchen!!!

mein süßer ist 10 monate und hat seine gerade auskuriert (übrigends die 2. in ca 10 wochen!!!) ich hab meinem alle 2 stunden 5tropfen otovowen gegeben und nasentropfen (otriven oder olynth) zum abschwellen!!! und zwar legst du den kopf auf die rechte seite, hebst kurz das linke nasenloch zu und tropfst es dann rechts rein und auf der linken seite logischerweise anderst rum!!! das kannst du drei mal am tag machen!!! ich sag noch dazu, das hat mir meine kinderärztin so gesagt und auch alles so verschrieben!!! ich kenn das nur zu gut hatte das als kind laufend und hab das leider heute auch noch!!! meine kinderärztin hat mir erklärt, bei einer mittelohentzündung ist es für die zwerge so, als würden sie achterbahn fahren deswegen sind sie auch so unruhig (natürlich auch wegen den schmerzen!!) deswegen die nasentropfen zum abschwellen halt!!! ach ja, wegen der flüßigkeit im ohr, hat sie mir ACC-schleimlöse saft verschrieben das dass alles ablaufen kann!!! so mehr weiß ich leider nicht!! damit sind wir eigendlich sehr gut gefahren und das ohne antibiotika, das eh nicht gleich wirkt!!!

wünsche deinem kleinem gute besserung...#liebdrueck

lg
die naddel mit louis 10 mon (der dauernd krank ist:-( )