Wann mit dem Kind zum Hausarzt?Sorry Lang!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rittmeisters 16.06.10 - 22:07 Uhr

Ich bin mit unserer Kinderärztin ganz und gar nicht mehr Einverstanden, sie ist noch nicht so alt (höchstens 50) aber sie ist sehr Merkwürdig, sie hatte neulich innerhalb von 1 Woche 3 verschiedene Diagnosen bei meiner Tochter gestellt wo ich von vornherrein auf eine Halsentzündung tippte (die es auch letztendlich war)

Hatte sie gemeint
a: Bindehautentzündung
b: Mandelentzündung
c: Magen-Darmgrippe!!!

Nun haben wir auch einen kleinen Sohn, dieser kam 2 Monate zu früh zur Welt da sagte sie uns anfangs der kleine dürfe bis zum 10 lebensmonat keine Breie oder ähnliches bekommen sondern nur seine Pre-Milch!
Und als er dann 8 monate war fragte sie dann ob wir denn auch schön zufüttern???!!!AHHHRG#schock Wir müsstem den Kind doch mal ordentliches Essen geben von Milch wird man ja nicht Gross!!!

Nun hat der kleine Neurodermitis (ich weiß wie so etwas ausschaut denn Ich und mein Mann haben es auch) da sagt sie "Nein das ist keine Neurodermitis, das liegt an den Badezusätzen!" Dann hab ich gesagt das der kleine keine Badezusätze bekommt, und ich auch nur mit Waschpulver und ohne Weichspüler wasche etc. da meinte sie dann das es an seiner Kleidung liegen würde, die Nähte seien alle schlecht!!!

Aus diesen Gründen würd ich gern den Arzt wechseln, weiß aber nicht wohin!

Deswegen meine Frage ab wann kann man mit Klein und Kindergartenkindern zum ganz normalen Allgemeinmediziner gehen?
Die Kinderärzte im Umkreis sind auch nicht so das wahre!

Beitrag von anela- 16.06.10 - 22:25 Uhr

Ich gehe mit unseren Kindern auch mal zu meinem Hauarzt. Wir sind zwar auch beim Kinderarzt, aber mein Hausarzt ist einfach näher dran, man bekommt schnell einen Termin, er macht Naturheilmedizin/Homöopathie und ist ein ganz lieber und hat auch zwei kleine Kinder.

Beitrag von danja1983 16.06.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

es kommt darauf an ob du einen Arzt findest der auch die U`s macht.
Das machen glaube ich nicht alle.
Eine Freundin von mir geht mit ihren Kindern auch zu einer ganz normalen Ärztin. Diese macht aber auch die U-Untersuchungen mit.
Gehen kannst du mit deinen Kindern immer zum Allgemeiner. Meine Hausärztin hat meine Tochter auch schon mal untersucht als die Kinderärztin nicht da war.
Aber, ob es nicht sinnvoller ist eine andere Kinderärztin zu suchen, kann ja auch in einer anderen Stadt sein. Diese sind nun mal auf Kinder spezialisiert.

LG
Dani

Beitrag von wemauchimmer 17.06.10 - 08:43 Uhr

Also ich würde doch einen Kinderarzt bevorzugen. Da ist die Praxis auf Kinder eingerichtet, der Wartebereich entsprechend gestaltet und wenn es ein guter ist dann sind auch die Wartezeiten kindgerecht organisiert.
Frag doch mal unter Kollegen, Nachbarn usw. herum, wo die mit ihren Kindern hingehen. Vielleicht findest Du doch einen brauchbaren Tipp.

Beitrag von snuggel 17.06.10 - 09:49 Uhr

Wir machen beides!

U-Untersuchungen macht der KiA, aber wegen Kleinkram gehen wir auch schon mal zum Hausarzt. Mandel- oder Mittelohrentzündungen kann der genauso gut erkennen und kindgerechte Medi´s bekommen wir dort auch. Allerdings machen wir das hauptsächlich, weil ich zum Hausarzt einfach hingehen kann und keinenTermin brauche und auch nicht vorher anrufen muss.

Sprich doch einfach mal Deinen Hausarzt an, ab ihr auch zu ihm kommen könnt, wenn irgendwas ist. Du kennst ihn ja sicherlich schon etwas länger und weißt, ob Du ihm Dein Kind anvertraust:-p