Frage zwecks Anti-Müller-Hormon

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rotezora80 16.06.10 - 22:29 Uhr

Hallo zusammen,

hab da mal ne Frage, habe heute die Ergebnisse des Bluttest im KiWu-Centrum bekommen, und die FÄ meinte mein Anti-Müller-Hormon wäre recht hoch und ich müsste bei der Stimu aufpassen und sehr viel trinken damit ich keine Überstimu bekomme.

Mein AMH ist bei 6,6 ich habe gelesen der Normwert ist bis 10 also wär ich doch in der Mitte oder hab ich was falsches gelesen?

Ach ja und ich hab ja schon öfters hier im Forum gelesen das das mit der Fruchtbarkeit auch mit den Schilddrüsenwerten zusammenhängt mein TSH basal ist bei 1,43 ist das ok?

Bin auf dem Weg zu meiner 1. ICSI am Freitag muß ich mit der Down-Regulierung anfangen...

Vielen Dank für eure Antworten

Lg Andrea

Beitrag von shiningstar 17.06.10 - 07:54 Uhr

Die Werte sind alle bestens! :)

Der AMH-Wert sagt was über die Aktivität der Eierstöcke aus.
Meiner liegt z.B. bei 1,49 -ich muss also sehr hoch stimulieren, um überhaupt Eier zu bekommen. Über eine Kryo oder Überstimu muss ich mir keine Gedanken machen.