zu viel flüssigkeit im brei??? (nach auftauen) hülfe...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moechtegern-mami 17.06.10 - 07:48 Uhr

guten morgen,

ich hatte brei gekocht, mit kohlrabi, karotte, kartoffel und pute .... so, der, den ich nach dem kochen im kühlschrank aufbewahrt und meiner kleinen am nächsten tag gegeben hab, war erste sahne, sie hat ihn verschlungen...
aber die, die ich eingefroren habe ... mh, die sind total glitschig nachdem sie wieder aufgewärmt wurden... wenn ich dann noch das öl dazugebe, ist es ganz aus.. das bleibt überhaupt nicht auf dem löffel und ist somit ziemlich schwer zu füttern....

habt ihr ne idee wie ich etwas flüssigkeit rauskriegen kann? ich habe wohl zu viel wasser bzw. fenchel-tee rein... :(

ich hoffe ihr habt nen tipp für mich :)

grüße

Beitrag von spengel84 17.06.10 - 09:13 Uhr

Hallöchen!

Du kannst einfach ein paar Löffelchen Hirseflocken reinmachen!
Die dicken das alles so ein bißchen an und gesund sind sie auch noch, ist nämlich Eisen drin, dass die kleinen eigenlich aus dem Fleisch bekommen.
Allerdings eher weniger aus Pute, da müsstest du schon dunkles Fleisch (am besten Rind) nehmen!

LG Nadine

Beitrag von moechtegern-mami 17.06.10 - 09:19 Uhr

Rind hatten wir letzte Woche ... :-)

Ach, also ist Geflügelfleisch gar nicht soo toll? mh

aber danke für den Tipp mit der Hirse :)