Wann normalisiert sich das wieder?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ..,- 17.06.10 - 07:58 Uhr

Hallo an alle!

Vor 4 Wochen (es war 2 Tage vor meinem Geburtstag) kam ich nach der Arbeit nach Hause. Mein Freund war schon zuhause und saß in der Küche vor seinem Laptop. Wir begrüßten uns ganz normal wie immer und ich begann mit etwas Hausarbeit (Aufräumen, Waschmaschine anstellen etc.), halt alles wie immer.......DACHTE ICH!
Auf einmal brach mein Männe in einer Heulattacke aus und schluchzte was das Zeug hielt! #schock
Ich war in dem Moment einfach nur geschockt und wusste überhaupt nicht, was ich tun sollte. Ich bin sofort zu ihm hin, hab ihn in den Arm genommen und hab gefragt was denn los sei. Ich war ebenfalls völlig aufgelöst....
Nach gefühlten drei Litern Rotz und Wasser sagte er mir dann, dass es erst Mitte des Monats und er so gut wie pleite sei und ihm das nicht gefallen würde an seine Reserve zu gehen.....#klatsch
MEIN GOTT! Ich habe bei dem Emotionsausbruch an etwas wirklich schlimmes gedacht (Krankheit, Kündigung etc.)! Muss dazu sagen, dass es uns fianziell eigentlich gut geht, wir arbeiten beide Vollzeit, er bekommt von mir die hälftigen Unterkunftskosten monatlich per Dauerauftrag überwiesen und verdient auch noch besser als ich.
Somit konnte ich das überhaupt nicht verstehen, ich habe mir nur gedacht, ist ja kein Weltuntergang, dass er das ja im nächsten Monat finanziell wieder ausgleichen kann, indem er einfach besser seine Ausgaben kontrolliert. Versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich habe da nun überhaupt kein Problem drin gesehen. Ist mir immerhin auch schon passiert, dass ich nicht mit dem Geld hingekommen bin. Dann schnall ich den Gürtel halt den nächsten Monat etwas enger, bis es wieder passt. Außerdem haben wir beide kleine Ersparnisse, um solche Engpässe wohl zu umschiffen.
Sein Problem lag aber scheinbar nur darin, dass er nun auf seine Reserve zurückgreifen musste. Aber DESWEGEN so ein Heulausbruch??? Ich hab mich echt verarscht gefühlt, vor allen Dingen habe ich ihn bestimmt noch 10 mal nachgefragt, ob da wirklich nichts anderes dahintersteckt, dieses hat er glaubhaft verneint. Da habe ich mich erst recht veräppelt gefühlt! Ich habe mir wirklich Sorgen gemacht, mir ist regelrecht das Herz stehen gebleiben, als ich ihn so weinen gesehen habe. Ich hatte in dem Moment sogar richtige Angst, dass etwas sehr schlimmes passiert ist und dann sowas!
Als ich dann Geburtstag hatte mochte ich sein Geschenk gar nicht mehr annehmen aus Angst ich treibe ihn damit in den finanziellen Ruin...

Seitdem ist auch leider meine Lust auf Sex mit ihm wie verflogen, ich habe immer wieder diese Situation vor Augen und schüttel jedesmal wieder mit dem Kopf. Jedesmal wenn er seine Lust auf Sex andeutet, stößt das bei mir auf Abneigung.
Wir sind nun seit 4 jahren ein Paar, wohnen seit 3 jahren zusammen aber sowas ist bei uns noch nicht vorgefallen.
Ich versuche mir schon die ganze zeit einzureden, dass ich nun diejenige bin, die überreagiert, aber ich kann meine Einstellung dazu auch nicht ablegen.
Wie gesagt, das ganze ist nun 4 Wochen her, ich würde gerne wieder zur Normalität übergehen, aber irgendwie bin ich was das angeht immer noch total blockiert. Dieses Bild von ihm, heulend wie ein kleines Kind, raubt mir jegliche Lust, man möchte doch einen starken Mann an seiner Seite!
Männer dürfen gerne weinen und Emotionen zeigen, aber dann auch bitte mit dem entsprechenden Grund!

Meinem Partner habe ich übrigens gesagt, warum bei uns momentan tote Hose ist. Das hat allerdings ebenfalls nichts an der Situation geändert...

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, wie ich da besser mit umgehen kann. Ansonsten danke für's zuhören :-)

Beitrag von metalmom 17.06.10 - 08:12 Uhr

Einen Tipp? Kannste haben: Du solltest gefühlvoller und vor allem respektvoller mit Deinem Mann umgehen.
Du hältst ihn jetzt für ein Weichei, für ein kleines Heulkind, weil er wegen einer Sache verzweifelt ist, an der DU nicht verzweifeln würdest. Nur hat halt jeder Mensch woanders seine Schmerzgrenze.
Überleg mal was Du da sagst! Er darf weinen, aber nur wenn es genug Punkte auf Deiner (!) Tragödienskala erreicht. ER ist aber nicht DU.

In einer gesunden Partnerschaft hat man Respekt voreinander und das beinhaltet auch solche Momente, wenn ein Partner diese Gefühlsausbrüche hat. Nie im Leben würde ich meinem Mann seine Tränen vorwerfen. Weil ich weiss, wenn er weint dann hat er einen guten Grund dafür. Ob ich das nachvollziehen kann oder nicht. Ich bin dann da und tröste ihn. Deswegen ist er nicht weniger männlich.
Aber wenn Du damit nicht leben kannst, dass er wegen "Nichtigkeiten" weint, wenn Du ihn nicht mehr als Mann siehst und wenn Du keine sexuelle Lust auf ihn hast, dann rate ich zur Paartherapie oder zur Trennung.
Mich wundert, dass Dein Partner Dein Verhalten einfach so akzeptiert. Diese Respektlosigkeit, dass Du seine Gefühle ins Lächerliche ziehst und ihn schlichtweg mit seiner Verzweiflung alleine lässt - das wäre für mich jeweils alleine schon ein Grund um meine Koffer zu packen.
LG,
Sandra

Beitrag von sabeto21 17.06.10 - 08:20 Uhr

hi,

sorry aber ich glaub ich wär in schallendes Gelächter ausgebrochen,nachdem er mir versichert hätte,das dies der alleinige Grund seines "Nervenzusammenbruchs" ist!:-p

Ich liebe meinen Mann,stehe in jeder Lage zu ihm,ehrlich,aber bei sowas könnt ich mich nicht zusammenreißen!
Er macht sich doch lächerlich mit seinem Verhalten,kann deine Gefühle schon gut nachvollziehen.Deswegen bist du in meinen Augen doch nicht gefühllos,du hast ihn ja gleich getröstet!

Ich würde mal ein ernstes Wort mit ihm sprechen,wie er sich das vorstellt,ob er vielleicht nervlich auch noch anderweitig angespannt ist,oder ob du nun öfter mit solchen Reaktionen rechnen musst. Mach ihm klar,das er übertreibt,denn in meinen Augen ist es wirklich eine Lapalie!

Hätte er jetzt tausende von Euro an der Börse oder sowas verloren,könnt ich es ja noch nachvollziehen,aber wenn er doch Reserven hat,und nur weil er an die nicht rangehen "will" so einen Aufriss zu starten,also ne...

Ein Weltuntergang sieht anders aus.


LG Saskia#sonne

Beitrag von ..,- 17.06.10 - 08:51 Uhr

Hallo Saskia,

danke für deine Antwort, schön, dass es jemand ähnlich sieht wie ich. Also um tausende von Euro ging es ganz sicherlich nicht. Es war halt ein Defizit entstanden, welches man aber durchaus wieder einholen kann. Das einen das ärgert verstehe ich natürlich voll und ganz, aber deswegen als fast 40 jähriger Mann heulen (vor allem in dem Ausmaß) ist bei mir nunmal auf Unverständnis gestoßen.

Ich habe gleich im Anschluss das ernste Gespräch mit ihm gesucht. Wir haben auch noch mehrere Male darüber gesprochen. Allerdings versichert er mir, dass da nichts tiefgründigeres vorliegt.
Insgeheim habe ich ja gehofft, dass da etwas anderes im Busch ist, so hätte ich das ganze besser verstehen können. Er hat mir damit einfach einen tierischen Schrecken eingejagt, an dem ich noch zu nagen habe. Meine Gedanken waren auch gleich, was er denn macht, wenn mal wirklich etwas richtig schlimmes passiert, daran darf ich ja gar nicht denken.....

Beitrag von tina.78 17.06.10 - 08:26 Uhr

Hallo,

was war denn der Grund, dass er Monatsmitte schon pleite war. Wo hat er das Geld ausgegeben??

Vielleicht hatte er ja deshalb ein schlechtes Gewissen.


LG Tina

Beitrag von fara1981 17.06.10 - 10:37 Uhr

Huhu,

also auf keinen Fall bist du respektlos!! Und wenn du in ihm ein Weichei sehen würdest, hättest du in diesem fall recht. Wegen so einem Mist! Da spricht man drüber, gleicht das Konto aus- ihr seit ja schon lange zusammen und gut ist!! Aber so ein Geheule deswegen...mir würde es wie dir gehen! Geht gar nicht.

Tipp: gibt es keinen. Bilder verdrängen geht nicht höchstens durch neue ersetzen!!!!!!!
Ihr seit 4 Jahre zusammen da sollte man nix riskieren also schon daran arbeiten. Geht baden!! Im Wasser planschen, gemeinsam rutschen, Sonne spüren Sex in der Umkleide :-) irgendwas was dich rausreißt wieder-also nix in der Wohnúng. Du brauchst neue Bilder dringend!! Bevor sich das manifestiert.

Lg Fara