Gestern Utrogest abgesetzt habe Angst...bin erst 5.Woche..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luna0605 17.06.10 - 08:01 Uhr

Guten Morgen,

war gestern im Kiwuz und sollte Utrogest absetzen.
Progesteronspiegel wurde im Blut kontrolliert.

Was habt ihr für Erfahrungen?
Hat von euch auch jemand schon so früh absetzen müssen?
Muss man das ausschleichen?
Hattet ihr dann Blutungen??

Hab soooo Angst,hab mich mit Utro sicher gefühlt.#zitter

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 17.06.10 - 08:06 Uhr

Hallo,

also ich komm ja auch vom KIWuZE, ich mußt UTRO bis Ende der 12.SSW nehmen. Und auch dann sollte ich es nicht von heut auf morgen komplett weglassen. Ich habe 6 Stück täglich genommen und hab dann einfach langsam abgebaut.

Vor Blutungen hatte ich auch Angst, hab ich dann !aber nicht bekommen :-).


Wünsch Dir alles Gute #klee

Beitrag von julia0982 17.06.10 - 08:08 Uhr

ich habe Utro auch bis 12+0 genommen und dann abgesetzt. Blutungen habe ich zum Glück keine bekommen!

Beitrag von nickel-79 17.06.10 - 08:18 Uhr

Hi,

ich kam auch aus den Kiwu. Mein Utrogest musste ich absetzen, bekam die winzigen Pillchen nicht runter wegen Dauerübelkeit, und untenrum habe ich das nicht gemocht.
Bin morgen in der 29. SSW, also, alles wird gut :-)

Glückwunsch zur Schwangerschaft :-)

Beitrag von luna0605 17.06.10 - 08:20 Uhr

wann hast du es abgesetzt??
hast du es ausgeschlichen oder einfach abgesetzt?

Beitrag von castorc 17.06.10 - 08:37 Uhr

Um den Nebenwirkungen zu entgehen nehmen es die meisten vaginal ein. So hatte es mir mein FA verschrieben.

Beitrag von castorc 17.06.10 - 08:34 Uhr

Bei meiner letzten SS sagte mir der Arzt, dass ich das Utrogest nicht bräuchte, da siesmal die Werte super sind.
Aber genommen habe ich sie trotzdem noch ´ne Weile, einfach weil ich unsicher war. Das habe ich aber mit dem FA abgesprochen. Der hat mir nämlich gesagt, der Körper nimmt sich nur was er braucht und wenn es mir etwas Sicherheiit vermittelt ist es ok.
Leider habe ich das Würmchen trotzdem verloren.

Beitrag von tinaschatzi 17.06.10 - 08:36 Uhr

Huhu,

also ich habe 3x2 Utro genommen bis zur 13. SSW, habe dann langsam ausgeschlichen bis zur 15. SSW. Hatte keine Blutungen oder Probleme danach.

Utro sollte man nicht abrupt absetzen, sondern ausschleichen. Warum du das Utro schon in der 5. SSW weglassen sollst, verstehe ich nicht. Würde nochmal nachfragen, warum du das sollst.

Der Prog-wert wurde kontrolliert, ok, aber durch dsa Utro ist der ja in Ordnung. #kratz

Sprech doch mal mit deinem FA, das musst du eh hin, wenn du aus Kiwu bist, vielleicht verschreibt der dir das bis zur 12. SSW.

LG
Tina

Beitrag von luna0605 17.06.10 - 08:51 Uhr

Habe gerade nochmal im Kiwuz angerufen weil ich einfach so unsicher war.

Sie hat mir erklärt dass meine riesen Gelbkörperzyste die gestern festgestellt wurde ja selbst das Hormon produziert und auch der Wert im Blut so gut war dass ich es nicht mehr brauch.

wenn man selbst gute werte hätte müsste man nicht ausschleichen.
wenn am We was wäre hat die Ärztin ein Notfallhandy.

hoffen wir das alles gut geht.

komm mir so komisch vor weil das bei euch allen ganz anders war.

Beitrag von tinaschatzi 17.06.10 - 09:20 Uhr

ok, wenn Gelbkörperzyste da, dann sollte es gehen.

Aber trotzdem würde ich ausschleichen, einfach das nehmen und langsam reduzieren, was du noch an Vorrat hast.

Jede SS ist anders und jeder Arzt entscheidet anders, es gibt auch unterschiedliche Gründe, warum Utro. Ich denke immer, schaden kann es nicht.

Beitrag von 77elch 17.06.10 - 08:50 Uhr

Hi!
Mein KIWU hat gesagt, daß ich gar kein Urto nehmen brauch. Hatte noch welches hier und habe natürlich gefragt, ob es ich im Falle einer SS benutzen soll. Aber nö. Und ich habe keinerlei Blutungen #freu

Wenn dein KIWUZ das so vorschlägt, wird's schon richtig sein. Die haben doch auch ihre Erfahrungen. Vertrau auf deinen Körper und auf deinen Krümel.

LG Tanja +#stern +#stern +#ei (5.SSW)

Beitrag von krtecek 17.06.10 - 08:56 Uhr

also wenn d es bis jetzt gneommen...verstehe ich nicht, warum sie das nicht bis zur 12 Wochen lassen...aber gut, sie haben progesteron kontrolleirt..

fot wird utrogest mißbraucht, um der Schwangeren das Gefühl zu geben...man könnte da was tun..

es ist schwierig.

Beitrag von simerella 17.06.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

meine Geburtshelferin war auch vorher in der Kinderwunschabteilung tätig und hat mir gesagt, dass man Utrogest nur nehmen braucht, wenn man eine Progesteronschwäche hat, sonst hat es eh keinen Nutzen.
Ich hatte am Anfang ne leichte Schmierblutung und sollte Utrogest nur so lange nehmen, bis die Blutung weg war.

LG,
simerella.