wer hat Erfahrung mit Viburcol Zäpfchen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stinkmaus 17.06.10 - 08:05 Uhr

Guten Morgen Zusammen
Da meine Maus seit gut einer Woche Nachts ständig wach wird und weint war ich beim Arzt. Der Arzt hat mir Paracetamol Zäpfchen verschrieben. In der Apotheke hab ich mich dann noch beraten lassen und ich habe die Viburcol Zäpfchen gekauft. Hab meiner Maus (8,5 Monate) jetzt seit 3 Tagen Abends diese Zäpfchen gegeben und heute Nacht war der Horror...sie ist stündlich wach geworden und hat geweinte..konnte sie nur durch herumtragen beruhigen.

Kann dies an den Zäpfchen liegen??!!

Liebe Grüsse

P.S. der Arzt vermutet, dass sie zahnt und ich auch, aber ist noch kein Zahn in Sicht!

Beitrag von romance 17.06.10 - 08:22 Uhr

Huhu,

mann sollte nicht so oft das Zäpfchen geben. 3 Mal ist okay dann sollte für heute Schluß sein. Mehr sollte mann nicht geben, sagte mir ma der KiA.

DAs mit dem zahnen könnte sein, unsere zahnt auch schon aber mann sieht nichts. Mann kann nicht sagen ob es nur ein Einschuß der Zähne ist oder das einer kommt.

Als ich mit mir vor 4 Wochen im KH war, gaben die mir Chamillo D 6 und sie schlief selig. Denn erst ihr Fieber, die Umstellung im KH und die Kabel im Kopf und Fuß. Das macht ja so Kind kirre...

Am Freitag hatten wir das auch mit dem Zahnen, wir kamen sehr spät drauf das es derZahn ist...mit 4 Monaten.
Und sie bekam erst Verbicol und später dann Benuron. Laut dem KIA war es okay...Als wir Verbicol gaben, sprang sie auch nicht drauf an...was sonst immer ist. Wenn wir ihr das geben.

Ich denke das mußt du und auch deine Kleine durch.

LG Netti

Beitrag von stinkmaus 17.06.10 - 08:28 Uhr

Juhu
Danke für deine Antwort.
mit Chamillo D6 hab ich angefangen, hat gar nix gebracht...deshalb die Zäpfle. Ich hab die 3 Zäpfle nicht an einem Tag gegeben, sondern an 3 Tagen hintereinander je 1 am Abend.... ist das auch zuviel??
Hätte ihr heute eh keines mehr gegeben.

Beitrag von romance 17.06.10 - 08:35 Uhr

3 mal am Tag wäre zuviel...um Gottes Willen. Nein eine pro Tag, ist auch schon zuviel. Kann mann mal geben aber nur für 3 Tage...

Wenn es die Zähne sind? Was machst du da? Osanit schlägt bei ihr an....

Beitrag von stinkmaus 17.06.10 - 08:37 Uhr

ich vermute, dass es die Zähne sind...der Apotheker hatte eben die Zäpfchen empfohlen, weil sie halt auch so stark unruhig ist. Ich kenn mich halt mit diesen dingen gar nicht aus......

Beitrag von romance 17.06.10 - 08:45 Uhr

Mein KIA meinte auch, ich kann es ihr geben. Besser als Benuron aber man kann es als Kombi geben, nur nicht hinter einander.

Mit Zahnen ist für mich auch neu...
Im Moment sucht sie viel Nähe und will nicht in ihrem Bettchen schlafen, liegt sie auf meinem Bauch schläft sie selig. Lege ich sie ins Bett, wird sie unruhig und wird wach...also ab zu uns. Damit auch Mama mal Schlaf bekommt. Heute Nacht war wieder so eine Nacht.

Das Bauchschlafen hatte sie sich selbst abgewöhnt, jetzt ist es wieder da.

Beitrag von stinkmaus 17.06.10 - 08:47 Uhr

das mit dem schlafen ist bei uns auch so..bzw. letzte nacht konnte sie nur schlafen wenn sie rumgetragen wurde und gegen 3 uhr war sie dann so müde, dass sie ohne einen Mucks bis 6 Uhr geschlafen hat.....

Beitrag von romance 17.06.10 - 08:56 Uhr

oh je da ist ja kaum Schlaf für euch.

Sie meint auch oft für zwei Stunden in der Nacht wach zu bleiben, schätze es hat mit dem Schub zu tun...um 4 Uhr wollte sie wieder wach werden, gab ihr was zu trinken und sie schlief weiter. Gott sei Dank.