Hat er hunger bwohl er nicht trink?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gindigandi 17.06.10 - 08:16 Uhr

Guten Morgen,
habe folgende Frage. Mein Sohn hat den ganzen Tag seine Hände im Mund. Er lutscht wie verrückt an ihnen. Ich stille ihn voll und hab das Gefühl er wird nicht satt. Wenn ich ihn anlege trinkt er aber er nuckelt auch viel. Ich laßm ihn so lange "dran" bis er von allein los läßt. Nachts hat er einen 4 Stunden Rythmus, am Tag kommt er alle 2 Stunden. Heißt doch das er satt wird, oder? Sonst würde er nachts doch auch öfter kommen ?? Bin mir jetzt echt nicht sicher. Kennt das jemand? Ach, er ist jetzt 3 Monate alt. Liebe Grüße

Beitrag von joice85 17.06.10 - 08:20 Uhr

Guten Morgen

Also ich denke das es normal ist, denn sie entdecken ja gerade ihre Hände und stecken die dann ganz oft in den Mund das macht meine Maus auch und von meiner guten Freundin ihre Tochte die in etwa gleichalt ist steckt ebenso ständig ihre Fäuste in den Mund und sabbert enorm viel. Würde mir da also keine Gedanken machen das dein Sohn nicht satt wird. Das ist ein normaler Entwicklungsschritt.

Joice mit Selina 13 Wochen alt

Beitrag von maryjane85 17.06.10 - 13:32 Uhr

Seit er 3 Monate alt ist, hat meiner auch ständig die Finger im Mund.
Der Stillrhythmus ist ähnlich wie bei dir - tags alle 2h, nachts hält er im normalfall schon mal 5-6 Stunden durch, manchmal auch wesentlich weniger...

Ich denke das ist völlig normal

Beitrag von trottelfant 17.06.10 - 13:39 Uhr

Meine Nia hat auch ständig ihre Fäustchen im Mund und sabbert was das Zeug hält und das, obwohl sie auch satt sein müsste. Inzwischen (sie ist 11 Wochen alt) versucht sie auch nach Dingen zu greifen und will sie sich in den Mund stecken. Wenn sie denkt, dass sie ihr Spielzeug gegriffen hat, führt sie ihre Hand zum Mund und merkt dann da erst, dass sie gar nichts drin hat. Das ist wohl der Beginn der oralen Phase, die Mäuse erkunden erst alles mit dem Mund, da sind die Sinnesorgane schon viel besser ausgereift als an den Händen.