ich glaub, ich gebe ihm ab

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von salawuff 17.06.10 - 08:17 Uhr

hallo,
mein hnd hängt nurnoch depressiv im korb rum.die einzigste lebensfreude die er hat:spaziergang morgens und abends mit den nachbarshunden.in der alten wohnung hatte er nen garten, seine hündin(nachbar) und war immer am flitzen.seit anfang des jahres haben wir eine wohnung, aber ohne garten.zwar kann er imme schön auf den feldern flitzen, aber sobald wir daheim sind...naja,dachte es sind die hormone, da er sehr viel schnüffelt und nach der einen hündin aus der nachbarschaft die scheinbar läufig ist. mein hnd ist eigentlich kastriert(er ist fast 6 jahre alt) und ein person jack russel.

was denkt ihr, soll ich versuchen ihm bei seinem alten mädchen unterbringen, wenn das geht oder kann es dei veränderung sein, die er merkt seit meiner ss?

was würdet ihr machen?

Beitrag von marion2 17.06.10 - 08:22 Uhr

Hallo,

das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? #schock

Wenn der Hund aggressiv wäre und eine Gefahr fürs Kind darstellen würde... aber wegen ner Depression? #kratz

Das geht selbst mir zu weit. #aerger

Gruß Marion

Beitrag von salawuff 17.06.10 - 08:30 Uhr

ja, aber wenn du sehen würdest wie depressiv er ist...bei aller liebe, ich will nur das beste für ihm und hab ihm das immer gesagt. um das baby mach ich mir ekine sorgen, da er ja kinderlieb ist, nur will ich ihm helfen und er war bei seinem mädchen immer so glücklich #schmoll

Beitrag von windsbraut69 17.06.10 - 10:15 Uhr

Der Hund ist nicht depressiv, weil er keinen Garten hat!
Es ist DEINE (sorry, EURE) Aufgabe, ihn auszulasten.

Dass ein Jack Russell im Körbchen nicht glücklich ist, hättest Du vorher wissen können...

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 17.06.10 - 10:14 Uhr

Depression ist gut....ein nicht ausgelasteter Jack Russell muß ja schlechte Laune bekommen.

Statt ihn zu beschäftigen, wie er es braucht, an Abgabe zu denken, ist schon bezeichnend, vor allem nachdem er der Abgabe vor 3 Wochen wegen Geldnot gerade noch so entgangen ist...

In diesem Fall denke ich aber, er wäre sogar im Tierheim verläßlicher untergebracht.

LG

Beitrag von selaphia 17.06.10 - 12:43 Uhr

<<<nachdem er der Abgabe vor 3 Wochen wegen Geldnot gerade noch so entgangen ist... >>> ???????????

Kannst du das näher beschreiben?

Beitrag von windsbraut69 17.06.10 - 13:12 Uhr

Ja, kann ich.
Der vorletzte Beitrag zum Thema Hund war, dass er weg muß, weil sie Steuer und Versicherung nicht zahlen kann....

Im folgenden Beitrag hat er dann gejammert, wegen läufiger Hündinnen und heute ist er depressiv.

Ich hoffe, das Kind ist willkommener und wird verantwortungsvoller versorgt.

Beitrag von selaphia 17.06.10 - 13:16 Uhr

wow...das kann ich allerdings nicht mehr verstehen. Die Sorge derzeit ist für mich nachvollziehbar aber dieser Hintergrund einfach lächerlich. Armer Hund...hoffentlich findet er ein gutes zu Hause!!!!!!!!!!

Beitrag von windsbraut69 17.06.10 - 13:19 Uhr

Ich hab noch keinen Beitrag der Userin gelesen, bei dem sich meine Nackenhaare NICHT gesträubt haben und bin ernsthaft besorgt, nicht nur um den Hund.

Natürlich gibt es immer Umstände, die es erfordern, sich vom Tier zu trennen aber hier scheint der Hund ganz einfach seine Schuldigkeit getan zu haben als Kindersatz und jetzt überflüssig zu werden.

Ich hoffe, dass der kleine Kerl wenigstens mit der Vermittlung jetzt Glück hat!

Beitrag von nightwitch 17.06.10 - 08:28 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit einfach länger mal raus?
Ihm Ersatzspielmöglichkeiten bieten?
Hundeschule, Trainingsplatz, Hundesportverein ???
Da gibts doch soviel.

Geht der arme Hund wirklich nur morgens und abends raus?
Zumindest liest sich das so.

Wenn du selbst nicht sooft/solange rausgehen kannst, dann such dir doch eine Schülerin, die für ein paar Euros mit dem kleinen Spazieren geht.


Gruß
Sandra

Beitrag von chaoskitty 17.06.10 - 09:10 Uhr

Und ihn deswegen gleich abgeben?
Frisst er denn noch? Wie lange ist der Umzug her?

Beitrag von pizza-hawaii 17.06.10 - 09:49 Uhr

Ja natürlich spürt er Deine Schwangerschaft!

Warum beschäftigst Du Dich nicht mit ihm? Gassi gehen ist ja nun nicht alles!

pizza

Beitrag von windsbraut69 17.06.10 - 10:12 Uhr

ICH würde gar nicht dran denken, einen Hund abzugeben, weil ich kinen Nerv habe, ichn vernünftig zu beschäftigen aber in Eurem Fall tust Du dem armen Kerl einen Gefallen, ihn abzugeben, bevor das Kind da ist.

Besser wird sein Leben dann eh nicht.

Gruß,

WE

Beitrag von sternenzauber24 17.06.10 - 10:20 Uhr

Der Hund kommt nur 2x raus????? Dann sind Nierenschäden schon vorprogrammiert!

Und einen Jack Russel muß man auslasten, da muß man seinen Hintern bewegen und ihm bieten was man auch einem Schäferhund bieten würde. Nicht nur spazieren, das ist nichts anderes als eine Übergangsbeschäftigung und halt zum entleeren...

Er muß rennen, Agility, Such und Jagdspiele, fahr mal Rad mit ihm. Mich kotzt es dermaßen an das viele Jacki Besitzer sich nicht voher erkundigen, Du bist hier das Beste Beispiel dafür. Ein Garten ist nicht notwendig, man kann auch ohne ganz viel mit dem Tier machen!

Beitrag von selaphia 17.06.10 - 12:41 Uhr

Hi,

frage Dich selbst..möchtest Du ih noch haben oder nicht? Wenn Du Deinen Hund behalten möchtest, versuche ihn zu beschäftigen. Hast Du Sorge, dass Du es zeitlich nicht schaffst, wäre Deine Überlegung ihn abzugeben wahrscheinlich besser, zumal er dort sein würde, wo er sich auskennt.

Ich habe es zeitlich nicht mehr geschafft für meine Hund zu sorgen. Dafür gabe s viele negative Meinungen hier aber mein Freundeskreis kennt mich und hat mir gut zugesprochen, da ich lange mit der Entscheinung zu Kämpfen hatte. Für meinen Hund war es das Beste was ich machen konnte. Er hat jetzt einen Garten, einen Wald direkt neben dem Haus, zwei Jungs die ihm abends noch eeine Geschichte vorlesen und ein Frauchen, welchen ihn überall hin mitnimmt. Das konnte ich ihm nicht mehr bieten aber ich weiß, dass es ihm super gut geht(ich glaube fast besser als bei mir) und vielleicht ist es bei Deinem Hund ähnlich.

Beitrag von hundefloh 17.06.10 - 22:04 Uhr

oh man
hast du dir einen helm aufgesetzt?
sowas kannst du hier doch nicht bringen
vor allem gibt es hier leute die genau wissen was du vor ein paar wochen hier reingeschrieben hast, weil sie wahrscheinlich kein anderes hobby haben als urbia
nichts desto trotz finde ich es nicht in ordnung was du machst
der hund kann nichts für deine launen
schade für ihn

Beitrag von klumpfussindianer 18.06.10 - 07:18 Uhr

#pro

Die Fleischerinnung war ja anscheinend auch schon kräftig zu Gange.

Beitrag von paankape 18.06.10 - 11:35 Uhr

Was soll er denn sonst den ganzen Tag machen?

Wir haben auch einen "Wohnungshund" und der pennt den ganzen Tag. Selbst als wir noch einen 2. dazu hatten, haben beide den ganzen Tag gepennt.