hoertest : hoerverlust 30 db... wie schlecht ist das?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lene76 17.06.10 - 08:56 Uhr

Hi,

war gestern mit meiner tochter bei der audiologie zum hoertest. hoerverlust liegt bei 30 db. die tante in der audiologie meinte, dass das noch ok waere und sie doch eigentlich ziemlich gut hoeren wuerde und bei so einem hoerverlust eigentlich nix gemacht wird.

hab aber mal gegoogelt und nun gelesen, dass das eigentlich garnicht mehr ok ist, sondern schon eine schwerhoerigkeit, die auch zum problem werden kann, was den spracherwerb angeht (meine tochter haengt sprachlich total hinterher - daher auch der test).

war hier jemand beim hoertest und hatte aehnliche werte? wurde bei euch was gemacht? wir gehen erst ende der woche mit den ergebnissen zum HNO, aber nun bin ich doch ziemlich besorgt...

danke,
lene

Beitrag von maschm2579 17.06.10 - 09:42 Uhr

Hallo,

bei mir wurde ein db von 40 festgesllt. Der Arzt war erstaunt das man sich mit mir ganz normal unterhalten kann und wenn er es nicht besser wüßte, dann würde er tippen das der Test von einer 70jährigen ohne Hörgerät ist.

Ich kann Dir aber sagen das ich ganz normal höre (meine Meinung) und alle mit mir im normalen Ton sprechen können.

Meine Tochter ist 2 1/4 und hängt sprachllich auch hinterher. Seit ca 1 Woche fängt sie an zu sprechen bzw spricht Wörter klar aus.

Warte ab und mach Dir nicht soviele Gedanken, alles weiter wird der Arzt Dir sagen.
Im übrigens brauche ich kein Hörgerät oder ähnliches, in so einem Fall wird nichts gemacht

lg Maren