Teilzeitjob + 400 € + 165 ???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von janavita 17.06.10 - 09:57 Uhr

Hallo... meine Freundin arbeitet in Teilzeit und hat einen 400,- € Basisjob nebenbei... nun will sie auch am WE für 165,- € noch ein Job machen...

Wie ist das mit Steuer????

Beim welchen Job muss sie 2-Steuerkarte vorlegen (6 Klasse)???

Danke Gruß

Beitrag von goldtaube 17.06.10 - 10:50 Uhr

Der 165 Euro Job wird zu ihrem versicherungspflichtigen Job dazugerechnet.

Zitat:
400-Euro-Minijobs neben versicherungspflichtiger Hauptbeschäftigung

Arbeitnehmer, die bereits einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung nachgehen, können daneben nur einen sozialversicherungsfreien 400-Euro-Minijob ausüben. Der zweite und jeder weitere 400-Euro-Minijob wird aber mit der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet und ist in der Regel versicherungspflichtig in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Lediglich Arbeitslosenversicherungsbeiträge müssen für diese Beschäftigungen nicht gezahlt werden. Ausgenommen von der Zusammenrechnung mit der versicherungspflichtigen Beschäftigung wird stets der zeitlich zuerst aufgenommene Minijob.

Beispiel
Eine Arbeitnehmerin übt bei Arbeitgeber A eine sozialversicherungspflichtige Hauptbeschäftigung aus und verdient monatlich 2.000 Euro brutto. Sie nimmt einen 400-Euro-Minijob bei Arbeitgeber B auf. Hier verdient sie monatlich 160 Euro. Dieser Minijob wird nicht mit der versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung zusammengerechnet und bleibt versicherungsfrei. Als die Arbeitnehmerin noch einen zweiten Minijob für monatlich 200 Euro bei Arbeitgeber C aufnimmt, wird dieser Minijob mit der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet und ist versicherungspflichtig.

Nicht zusammengerechnet werden Einkünfte aus 400-Euro-Minijobs und Einkünfte, die neben den 400-Euro-Minijobs aus Wehrdienst, Zivildienst, während einer Elternzeit oder aufgrund von Arbeitslosigkeit von der Agentur für Arbeit bezogen werden. In diesen Fällen bleiben die Minijobs sozialversicherungsfrei, sofern das Arbeitsentgelt aus allen Minijobs zusammen nicht mehr als 400 Euro beträgt.
Zitatende
Quelle: http://www.minijob-zentrale.de/nn_176828/DE/2__AG/1__geringfuegige__beschaeftigung/3__hauptberuf__und__minijob/hauptberuf__und__minijob.html

Beitrag von janavita 17.06.10 - 11:39 Uhr

Hi.. Danke ... super erklärt - gebe ich weiter - Gruß

Beitrag von manavgat 17.06.10 - 13:57 Uhr

Sie soll den ersten AG bitten, ihr 401 Euro zu zahlen. Dann geht es mit Steuerkarte, wobei sie wegen der Gleitzone kaum Abzüge hat. Für den AG ist es geringfügig billiger.

Gruß

manavgat

Beitrag von goldtaube 17.06.10 - 14:27 Uhr

Welchen ersten AG? Sie hat einen Teilzeitjob (sozialversicherungspflichtig) + einen 400 Euro Job + 165 Euro Job

Sie hat ja schon einen sozialversicherungspflichtigen Job.

Beitrag von manavgat 17.06.10 - 15:52 Uhr

sorry, hab ich überlesen.

Gruß

Manavgat