nicht geimpfte Wohnungskatze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lucylou2005 17.06.10 - 11:43 Uhr

Hallo

ich hab mal eine vielleicht merkwürdige Frage die mich beschäftigt:

Meine Katzen 1 und 2 Jahre hab ich erst 3 Wochen. Sie wurden noch nie geimpft da der Tierarzt der Vorbesitzerin meinte es ist nicht nötig bei Wohnungskatzen. ich möchte sie allerdings impfen lassen sofern ich es mir leisten kann. Ich hab die Katzen aufgenommen weil meine Bekannte allergisch drauf reagierte und die Tiere loswerden wollte.

Nun lasse ich die beiden auch ab und zu auf den Balkon und vorhin sah ich wie die eine Katze an einen Klecks getrocknete Vogelkaka schnupperte. Nun mach ich mir Sorgen das sich meine Kleine Mieze mit irgendwas angesteckt haben könnte:-( Ich hatte vorher noch keine Katzen und hab noch nicht wirklich Ahnung.

freu mich auf Antwort


LG

Beitrag von nadine1976 17.06.10 - 12:10 Uhr

Also wir haben unseren Kater aus dem TH geholt, da war er bisher Wohnungskater (bei uns darf er raus) und selbst da war er beim Vorbesitzer geimpft.

Ich sag nur, impfen lassen. Auch Wohnungskatzen sollten einen gewissen Schutz haben. Vielleicht brauchen sie ja gewisse Sachen nicht, aber da müsstest du dich mal beim TA genauer informieren.

Gruß Nadine

Beitrag von suameztak 17.06.10 - 12:19 Uhr

mir wurde damals gesagt, dass man sich auch mit den Schuhen Erreger ins Haus holen kann. Ich würde mich daher auch beim Tierarzt beraten lassen. Der kann beurteilen, gegen welche Krankheiten bei euch in der Gegend geimpft werden sollte und welche nur beim direkten Kontakt übertragen werden können.

Was mir jetzt mehr Sorgen macht, ist dein Zusatz: "sofern ich es mir leisten kann" Was machst du, wenn eins der Tiere ernsthaft krank wird und eine teure Behandlung braucht? Oder Spezialfutter? Hast du dir zwei junge Tiere ins Haus geholt, ohne dich vorher über die möglichen Kosten zu informieren? Katzen können bis zu 20 Jahre alt werden...

Beitrag von lucylou2005 17.06.10 - 13:44 Uhr

Ich habe nur diesen Monat kein Geld mehr übrig fürs Impfen, das sind fast 100Euro für 2 Katzen. Ab nächsten Monat verdiene ich wieder und da hab ich auch kein Problem die Tiere zu impfen. Das ich die Katzen aufgenommen habe kam sehr plötzlich. Ich wollte nicht das meine Bekannte sie ins Tierheim geben muss, also haben sie bei mir ein schönes Zuhause.

LG

Beitrag von vickyhh 17.06.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

also für das Impfen zahle ich -Katzenschnupfen und Katzenseuche 33,00 €. Bei smartvet kostet die Impfung sogar nur 25,00 € pro Katze.

LG

Beitrag von hinterwaeldlerin09 17.06.10 - 15:32 Uhr

Hi,

ich besitze eine Wohnungskatze, die auf den Balkon kann. Sie hat alle Impfungen außer Tollwut.

Der Tierarzt der Vorbesitzerin sagte, die Katzen bräuchten keine Impfung? Er schlug eine Einnahmequelle aus? Warst du dabei? Oder hat das die Vorbesitzerin erzählt? #kratz

Ich finde ehrlich gesagt, das stinkt zum Himmel. Ich würde das nicht glauben. Sind sie denn überhaupt sterilisiert?

Du musst für die Impfungen und Entwurmung von zwei Katzen (Entwurmung und Impfung gehören zusammen) schon ein bißchen Geld einplanen, jedes Jahr einmal mit ihnen zur Impfung und zum "Check" ist Pflicht, finde ich. Wenn man ein Tier hat, muss man auch entsprechend für seine Gesundhaltung die Verantwortung übernehmen.

viel Spaß
die hinterwäldlerin


Beitrag von pizza-hawaii 17.06.10 - 19:59 Uhr

Ich hoffe sie sind kastriert ;-)

Beitrag von nicole1508 17.06.10 - 17:23 Uhr

Mein Kater war am Anfang auch eine reine Wohnungskatze aber auch nur weil er wie bei Dir von der Vorbesitzerin nicht geeimpft wurde.
Ich hab es 2tage später machen lassen(bevor wieder jemand Steine wirft es war We dazwischen).er bekam aber auch Tollwut und das ganze andere dazu eine Wurmkur und etwas gegen Flöhe.Vor allem das gegen Katzenschnupfen und FIPS (ist das richtig so?)war mir wichtig da er ja auch irgendwann raus sollte und unsere Nachbarin viele Katzen hat die draussen in der Scheune leben.Das wurde dann anch 4Wochen nochmals aufgefrischt und nun müssen wir wieder im August für das jährliche.Zusätzlich gehen beide (HUnd und Kater)mindestens 2mal einfach mal nur für Checkup machen zu lassen und für Wurmtabletten.Ich denke nicht das er nur weil er an dem Kot geschnuppert sich jetzt was gefangen hat aber lass sie unbedingt impfen denn man weiss nie.
Ich weiss das es teuer ist,alleine Max unser Hund hat im April für die Auffrischungen über 60Euro gekostet,aber Ich wollte Sie also muss Ich dafür gradestehen.

Beitrag von pizza-hawaii 17.06.10 - 20:01 Uhr

Es heisst FIP und ist sehr umstritten, hol Dir da mal mehrere Meinungen zu ein oder recherchier ein bisschen, es lohnt sich!

pizza

Beitrag von kimchayenne 18.06.10 - 08:30 Uhr

Hallo,
grundsätzlich halte ich Impfungen bedingt für sinnvoll,eine Wohnungskatze würde ich gegen Katzenschnupfen und Seuche impfen lassen.Man muss aber auch nicht alles in die Tiere reinimpfen was angeboten wird.Preise sind regional unterschiedlich ,ich bezahle für Seuche und Schnupfen ca. 18 Euro pro Katze.Ein gutes Buch zum Thema gibt es von Monika Peichl,Haustiere impfen mit Verstand.
LG KImchayenne