Einleitung!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunamaus82 17.06.10 - 13:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe heute erfahren, dass ich wohl nächte Woche ins KH zur Einleitung soll, wenn die Kleine sich nicht vorher von alleine auf den Weg macht!!! Einerseits freue ich mich natürlich, aber andererseits hab ich ganz schön Angst #zitter... Höre immer wieder, dass Einleitungen nicht ohne sind und ganz schön lange dauern können!

Könnt ihr mich beruhigen oder ist es echt so schlimm?

Hab am 24.06. den nächsten FA-Termin, wenn ich da auftauche werde ich wohl direkt weiter ins KH geschickt, oder einen Tag später, je nachdem wie schlimm es bis dahin ist... Die Gründe sind meine extremen Ödeme und die immer mehr verkalkende Plazenta (Nein, ich rauche nicht ;-)). Bin dann bei 39+1...

Freue mich über Erfahrungen von den Schon-Mamis oder auch von Mädels denen das noch bevor steht!!!

Lieben Gruß
Luna 38+1

Beitrag von lisett 17.06.10 - 13:30 Uhr

hallo erstmal viel glück das sie doch noch von alleine kommt aber ich persönlich finde eine einleitung nicht schlimm meine jungs sind alle durch eine einleitung gekommen und meine längste geburt dauerte 2 stunden ud 55min. und die kürzese 24min. mit allen drumm und dran also so schlimm wirds bestimmt nicht und ich habe auch keine schmerzmittel gebraucht. also ich drück dir die daumen

Beitrag von lunamaus82 17.06.10 - 13:37 Uhr

:-) Das hört sich ja traumhaft an... Bist jetzt mein Vorbild ;-)

Danke dir!

Beitrag von taeboginger 17.06.10 - 13:34 Uhr

Hallo Luna,

werde wegen Diabetes auch wieder eingeleitet wie bei der ersten Geburt. Es kann länger dauern, muss aber nicht.

War am ersten Tag im KKH, haben es mit Gel und Tabletten versucht, Wehen regelmässig aber nicht Geburtrelevant (auch nicht schmerzhaft), das war sozusagen ein "Lesetag" für mich.

Abends nach Hause, Badewanne etc, Wehen dann nachts weg, nächster Tag nochmal ins KKH, diesmal mit Tropf, Wehen alle 2 Min (keinerlei Schmerzen, nur leichtes Ziehen im UL), war dann noch Mittagessen und spazieren (ziehen wurde dann doller), um 15:00 dann wieder in den Kreißsaal, Mann weggeschickt, Fruchtblase aufgeschnitten, dann kamen Hammerwehen und nach 3 Stunden war das Baby da!

Also alles in allem eine Traumgeburt. Keine Panik davor, es kann so oder so gehen.

Viel Glück und alles Gute
Tae

Beitrag von lunamaus82 17.06.10 - 13:40 Uhr

Oh, du konntest sogar zwischendurch nach Hause... Das ist ja schön... Bei uns muss man bleiben!
Na, dann bin ich mal gespannt wie das abläuft!

Dir auch alles Gute und danke! :-)

Beitrag von suzi_wong 17.06.10 - 13:34 Uhr

Selbst wenn es etwas heftiger ausfallen sollte, du kannst ja noch auf die PDA zugreifen...#liebdrueck

Ich wünsche dir sicher das es vorher los geht, aber eine einleitung ist NICHT schlimmer...klar können die Wehen häufige roder intensiver sein....aber das kann eine normale Geburt auch sein.

Keine Angst also!!

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt und #ei Babyboy inside 39.SSW #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume ET-9

Beitrag von lunamaus82 17.06.10 - 13:44 Uhr

Ja, da hast du natürlich Recht :-) Danke dir!