Höhe des Mutterschaftsgeldes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenjo 17.06.10 - 13:45 Uhr

Hallo,
jetzt muss ich doch mal was fragen: Ich habe den Zettel vom FA zur KK geschickt wegen dem vorraussichtlichen ET... jetzt habe ich bereits Antwort bekommen, dass schon mal ein Betrag überwiesen wurde und ich nach der geburt halt die Geburtsurkunde hinschicken muss wegen (nochmaliger) Zahlung..... Wonach richtet sich der Betrag, den ich bekommen habe? Mann bekommt ja dann irgendiwe noch was vom AG, richtig? Mit beiden zahliungen zusammen, auf welchen Betrag kommt man dann? Auf das eigentliche Gehalt, was man bisher hatte?
Regelt die KK alles mit dem AG wegen dem Geld oder muss ich jetzt noch was machen?

Danke schonmal, Jennifer

Beitrag von tina2802 17.06.10 - 13:47 Uhr

Hallo,


also du bekommst eine pauschale von der kk in höhe von 13 euro und wenn du einen ag hast dann stockt der das auf das durchschnittliche monatliche nettoeinkommen auf...


da ich keinen ag mehr habe weil mein vertrag am 30.06 endet und das der erste tag des muschu ist bekomme ich nur den einen tag vom ag bezahlt... der rest wird von der kk auf das krankengeld aufgestockt was ich bekomme... du brauchst dich um nichts kümmern... die kk regelt das alles mit deinem ag...



Gruß Tinchen 32+1

Beitrag von jazzjessii 17.06.10 - 14:05 Uhr

genau das mit der aufstockung und alles ist richtig....



.... aber ich habe leider das vergnügen gehabt obwohl der arbeitgeber auch bescheid bekam das die mir nur 100 euro überwiesen haben denn ich wäre ja im mutterschutz da bräcuhten die nicht mehr zahlen, ha ha

hab der dame dann gesagt sie woll da bei der kk anrufen die erklären das das ich bis 8 wochen nach der geburt recht auf die aufstockung bis zum gehalt hab....

da war ichs ehr sauer denn ich bin nicht die erste die ein baby bekommt, und da kann man mir sagen was man will das war absicht, warum keine ahnung aber selbst ich als leihe hab den text von der kk verstanden und wie gesagt ich bin nicht die erste gewesen..


sorry das ich soweit ausschweife aber das ärgert mich noch immer denn werde mit hundert prozentiger sicherheit die 8 wochen danach wieder das problem haben obwohl ich ja mal ausgehe das die kk der dame das bei dem anruf erklärt hat das es auch für die 8 wochen nach der geburt gilt




so sorry noch mal


lg

Beitrag von sandra.weidmann 17.06.10 - 14:26 Uhr

Hallo,

also, so geht's ja dann wohl wirklich nicht!!! Dein AG ist dazu verpflichtet, Dir den restlichen Anteil auszubezahlen!

Wenn er sich tatsächlich weigert, würde ich an Deiner Stelle sofort zum Anwalt gehen!! Du hast ein Recht auf das Geld.

LG und alles Gute,

Sandra