Hebammensuche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mineos 17.06.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 18. Woche. Sollte ich mir langsam eine Nachsorgehebamme suchen oder habe ich noch Zeit?

In meiner ersten Ss hatte ich mir eine Hebamme gesucht, die auch Beleghebamme war. Da meine Tochter zu klein war sollte ich ins Krankenhaus zur Einleitung schon eine Woche vor Termin, ich habe der Hebamme gesagt, dass ich lieber noch warten will statt der Einleitung, sie hat gesagt, ich soll jetzt ins Krankenhaus kommen, schließlich hatte sie sich einige Tage zuvor darum gekümmert, dass der Chefarzt mich untersucht, aber ich konnte irgendwie nicht allein ins Kkh fahren, so hat sich das dann irgendwie überworfen und ich hatte im Prinzip keine Hebamme damals. Ich fand sie so schon nett, meine Schwägerinnen waren auch bei ihr, aber dieses "du musst jetzt ins Krankenhaus kommen, weil das von dir so erwartet wird" hat mich dann doch sehr gestört. Mein Kind ist dann eine Woche später in einem anderen Kkh zur Welt gekommen.

Wie weit sind eure Hebammen denn von euch weg, besonders auf dem Land? Wie habt ihr sie gefunden? Ich finde das echt total schwer....

Danke für Antworten!

Beitrag von simerella 17.06.10 - 14:08 Uhr

Ich hab mir meine Hebi in der 22.SSW gesucht, wobei das bei mir etwas problematisch war, weil ich meinen ET in der Urlaubszeit habe.
Ich denke Du hast noch etwas Zeit.

LG,
simerella.

Beitrag von nadja.l 17.06.10 - 14:40 Uhr

ich würde sie mir schon so langsam suchen. bei mir war das ne einfache geschichte, ne freundin, die ich schon 10 jahre kenne ist hebamme, sie hat emi zur welt gebracht (obwohl es ewig gedauert hat und sie fieber hatte) und sie wird auch muckelchen auf die welt bringen.
von ihr weiß ich, dass sie z.b. im januar schon ausgebucht ist und ich denke da ist sie nicht die einzige. ich wohne in berlin, ich denke hier ist die hebammendichte entsprechend der einwohnerdichte. wohnen tut sie ca. 15 minuten entfernt (ja nach tageszeit), da kh ist etwa ähnlich entfernt und das geburtshaus 10 minuten mit dem auto.

lg nadja + emily (16.mon) + #ei 5.ssw