Panik vor der Toxoplasmose...bitte helfen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honey85 17.06.10 - 14:14 Uhr

Hi Mädels,

ich habe keinen Toxo Schutz, da ich die Krankheit noch nie hatte.
Ich lass das auch regelmäßig wie empfohlen untersuchen. Jetzt gibts da beim Metzger so ein lecker Dip mit Knoblauch. Ich hab auch gefragt ob was rohes drin wäre, nein. Ich freu mich, kauf das und hab grad davon gegessen und da vielen mir wie Schuppen von den Augen, denn das Dip steht in einem Schälchen umgeben von rohem Fleisch bei denen in der Theke.
Gut die Toxo hüpft da nicht allein hin, ist klar, aber wenn die viel Betrieb haben sah ich schon öfters mal dass da von Saucen der nebenan eingelegten Fleischbrocken schon im Dip landete. Wer weiß auch ob die nicht mim Dip Löffel auch Gullasch einpacken....
Auf alle Fälle mache ich mir super Sorgen jetzt. Und ärgere mich über meine eigene Blödheit. Ich passe penibelst auf und dann das #klatsch
Es war ganz wenig Dip das ich vorhin gegessen habe. Und jetzt dreh ich bald durch.
Kann mich jemand beruhigen, bitte???
Danke und liebe GRüße

Beitrag von jazzjessii 17.06.10 - 14:18 Uhr

hey du schieb mal keine panik, ich hab mich nicht gegen toxo testen lassen obwohl ich katzen hab, bin auch die ganze ss über sehr vorsichtig gewesen hab aber trotzdem mal vom teewurst brötchen gebissen oder die katzen gestreichelt und geschmust....


wenn du dich sooo verrückt machst darfst du ja dich nur in ein glashaus einsperren.

also mal keine angst ok?


lg jessi mit jayden 40+0

Beitrag von ilka24 17.06.10 - 14:19 Uhr

Hi,

2009 wurden lt. Apotheken-Baby-Zeitschrift ganze 20-24 (so genau weiß ich es nicht mehr) werdende Mütter mit Toxoplasmose infiziert.

2009 wurden circa 650.000 Kinder geboren, dass macht eine Wahrscheinlichkeit sich mit Toxo anzustecken von 0.003%

Bei den Listerien war es genauso, auch so 20-21 Frauen auf 650.000 Geburten.

Gruß

ilka
PS:
Wir haben seit 8 Jahren Katzen, ich esse gelegentlich Mett und bin auch bei dieser Schwangerschaft mit Nr. 3 toxo negativ

Beitrag von elmshorn 17.06.10 - 14:20 Uhr

#augen...nu mal ganz ruhig ;-)

Ich habe auch keinen Schutz und weisst du was? Auf alles verzichten und aufpassen kann man nicht! Hab sogar ne Katze, die ich nicht anders wie vorher behandel und uns gehts immernoch gut ;-)
Auch esse ich Salami...
Ich achte halt nur drauf das ich nicht gezielt rohe Sachen esse, aber wenns mal passiert (hab letztens bei meinem Mann ein Stück vom Steak probiert) dann bringts mich auch nicht um ;-)



Lg Melli

Beitrag von yaisha 17.06.10 - 14:22 Uhr

Huhu!

Um dich zu beruhigen: Du bist 25 Jahre alt geworden und hast wahrscheinlich bisher NIE auf sowas geachtet wie Toxoplasmose und bist trotzdem negativ. Du hast nur einen Dip gegessen der vielleicht mal etwas rohes Fleisch gesehen haben kann (aber nicht muss). Und davon auch noch wenig.

Ich denke die Chance dass du dich davon mit Toxoplasmose infiziert hast ist in etwa so hoch wie im Lotto zu gewinnen und 5 Minuten später stürzt ein Flugzeug auf dein Haus ;) ;) ;)

Und da du ja regelmäßig die Tests machst weißt du ja auch bald 100 %-ig das nichts passiert ist.

Liebe Grüße
Yaisha #schein

Beitrag von babychen.nr2 17.06.10 - 14:22 Uhr

Hey Du,

ich setz mal einen drauf:

ich habe vor zwei Wochen in einem Sandkasten voller Katzenkacke gebuddelt mit meinem Großen.. hab auch keinen Schutz....

Mach dich nicht verrückt... Ich lass mich testen, wenn die Inkubationszeit vorbei ist ( bis 3 Wochen) und dann werd ich schauen....

Mach dir keine Gedanken, lass dich testen, wenn dich der Gedanke nicht loslässt, dann wirst du behandelt und alles ist gut.

Alles Liebe und ich drück uns beiden die Daumen.

LG Sandra

34.SSW

Beitrag von honey85 17.06.10 - 14:25 Uhr

also erstmal danke schon mal für eure Antworten! Okay, die Wahrscheinlichkeit ist nicht die höchste, aber wenn doch ausgerechnet das Zeugs da verseucht war?
Ich mach mir halt extrem Sorgen. Ich arbeite in einer Apotheke da muss cih auch so höllisch aufpassen. Man muss halt permanent aufpassen...
Bin froh wenn das alles rum ist ;-)

Beitrag von elmshorn 17.06.10 - 14:30 Uhr

Man kann sich aber auch mit dem permanent aufpassen ganz schön kirre machen, was sicherlich auch nicht gut für dich und deinen Muckel ist ;-)
Entspann dich und versuche nicht zuviel über Sachen wie was darf ich und was nicht nachzudenken. Die kleinen sind manchmal zäher wie wir immer denken


Lg Melli

Beitrag von angel2110 17.06.10 - 15:02 Uhr

meine meinung ist - und das betrifft auch andere dinge im leben - je mehr man auf etwas achtet und vermeiden möchte, desto eher passiert es.
es gibt zum beispiel tage an denen ist mein baby extrem schreckhaft. wenn ich an solchen tagen besonders leise sein will, damit sie in ruhe schlafen kann, passiert es mir erst recht dass irgendwelche töpfe oder deckel scheppern.
ist vielleicht ein doofes beispiel. aber mach dich einfach nicht so verrückt.

Beitrag von mauz87 17.06.10 - 15:04 Uhr

Mal ganz ruhig.
bei meiner ersten SS habe Ich mich zu Anfang zweimal testen lassen keinen Schutz gehabt naja gut.Habe weder katzen oder muss deren Shit wegmachen. Und bei meiner Großen habe Ich auch Mettwurst Zwiebelmett gegessen gerade das worauf Ich hunger hatte.

Macht euch doch nicht so bekloppt. oO Nun beim zweiten werden Wir wenn überhaupt falls meine FÄ es räht einmal testen lassen. Und ansonsten nicht.Für mich ist es nur Geldmacherei udn vorallem Verrücktmachrei der Schwangeren.