Brauch mal eure Meinung bitte !!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel80 17.06.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

ich steck grad etwas in der Zwickmühle - ich versuch mal biss zu erklären:

Vor meiner ersten SS war ich als Bürokauffrau Vollzeit beschäftigt. Nach der Babypause (knapp 2 Jahre) hat es aber nicht mehr geklappt dort als Teilzeit zu arbeiten.
Hab dann letztes Jahr als Kassiererin in einem Baumarkt auf 400 Euro - Basis angefangen, was halt dort superstressig ist und meine Schichten 1-2x die Woche bis 19.00 Uhr gehen und auch jeden zweiten Samstag bis 17.00 Uhr.
Trotzdem war ich halt froh was zu haben und die Leute waren auch sehr nett dort. Mein Boss meint auch das ich nächstes Jahr nach der Babypause wieder kommen kann wenn ich möchte.

Soweit so gut.

Nun ruft mich vorhin meine ehemalige Chefin an und fragte mich ob ich wieder bei ihr im Büro arbeiten möchte.
Allerdings schon gleich nach dem Mutterschutz also nach 8 Wochen der Entbindung, weil sie dringend jemand braucht.
Ihr Angebot wären 3 Vormittage von 8-12 Uhr auch auf 400 Euro Basis.

Vorteile: Nur vormittags, geregelte Arbeitszeit, weniger Stress, keine Wochenenden
Nachteil: Der Weg zur Arbeit wäre viel länger als jetzt in dem Baumarkt

Ich weis jetzt echt nicht was ich tun soll, eigentlich wollte ich ja schon 1 Jahr zuhause bleiben, aber andererseits wäre die Arbeit in dem Büro halt geregelter und bei weitem nicht soooo stressig wie jetzt.

Was meint ihr dazu??

Beitrag von tosse10 17.06.10 - 15:55 Uhr

Hallo,

ich würde glaube ich das Büro vorziehen, wenn es sich organisieren lässt mit der Kinderbetreuung. Immerhin hast du dort auf lange Sicht sehr wahrscheinlich die besseren Karrierechancen.

Ich bin als Urlaubsvertretung 10 Wochen nach der Entbindung für 6 Wochen mit ähnlichen Zeiten arbeiten gegangen. Die Strecke war 26 km einfach. Das hat sogar mit stillen und abpumpen gut geklappt. Aber das war trotzdem sehr stressig. Ich war aber auch traurig den Kleinen so oft her geben zu müssen. Es ging auch nur mit viel Unterstützund meiner Schwiegermutter und meines Mannes (er ist selbstständig und hat sich die Zeit genommen wenn es sein musste).

LG