Erfahrungen mit Geschwistern im gleichen Zimmer

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von antela 17.06.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, was ihr für Erfahrungen mit Geschwistern im gleichem Zimmer habt.

Unsere Tochter ist 3 Jahre alt und schläft von acht Uhr abends durch, der Kleine ist jetzt 5 Monate und schläft von 19 Uhr bis morgens durch.

Was habt ihr für Erfahrungen. Aus Platzgründen würden wir sie gerne in ein Zimmer schlafen lassen, dann haben sie ein gemeinsames Schlaf und Spielzimmer.

Es gibt allerdings ein Problem: Im Moment haben wir mit der Großen ein Problem was das ins Bett gehen betrifft. Sie steht gerne noch mal auf weil sie noch nicht schlafen will, dann will sie noch ein Küsschen und sonstiges... Leider geschieht das manchmal mit Geschrei bzw, nicht immer leise. Ich habe Angst, dass der Kleine dann aufwachen würde. Wie sind da so eure Erfahrungen, soll ich es trotzdem wagen?
Ach ja, sie liebt ihren Bruder sehr nur sie hat auch ihren Dickkopf...

Danke für Eure Tipps....

Beitrag von tragemama 17.06.10 - 16:29 Uhr

Wir schlafen alle im Familienbett, also ähnliche Situation. Es kommt vor, dass die Kleine aufwacht, weil die Große Trouble macht, dann stille ich sie halt wieder in den Schlaf. Stressig finde ich es nicht.

VG Andrea

Beitrag von cajamarca 17.06.10 - 16:29 Uhr

Hallo
Meine Beiden schlafen im selben Zimmer seit sie ungefähr sechs Monate und zweieinhalb Jahre sind. Die Große hat sehr schnell verstanden, dass man auf den Kleinen Rücksicht nehmen muss, und es hat problemlos funktioniert. Ich werde es nie vergessen: Mittagsschlafszeit, der Kleine war vielleicht sechs oder sieben Monate alt, ich höre Geräusche aus dem Kinderzimmer und geh nachschauen. Leicht genervt, weil ja doch bitte endlich Ruhe sein sollte. Beide Kinder sind im Gitterbett vom Kleinen, lachen sich über irgendetwas kaputt und ich merke, ich bin hier eindeutig zuviel. Bin auf Zehenspitzen wieder raus. Ich glaube das gemeinsame Zimmer hat ihnen ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl gegeben, sie haben gelernt, dass Spielsachen geteilt werden müssen, dass man auf einander Rücksicht nimmt und solange keiner von den Beiden den ernsthaften Wunsch hat, ein eigenes Zimmer zu bekommen, belassen wir es dabei.
LG Anke

Beitrag von sandramutti 17.06.10 - 17:51 Uhr

hallo!

wir haben uns bewusst auf drängen der mäuse (jetzt 3 und 5) beim hausbau für 1 großes/gemeinsames zimmer entschieden. jedoch mit wand und größerem durchgang dazwischen abgetrennt. jede hat ihren eigenen bereich. sprich bett mit schrank, regal spielsachen usw.
so schläft die kleine sehr gut und die große auch. also quasi gemeinsam und doch ein wenig getrennt.

sie spielen ohnehin den ganzen tag gemeinsam, haben gemeinsam spielsachen und keine zieht sich alleine zurück. also eine türe zum zumachen wird nicht benötigt. streit gibts so gut wie nie.
noch klappts super, bin gespannt wie lange.

im notfall hätten wir ein ersatz-zimmer (ist gerade spielzimmer) und überlegen die große, wenn sie mit 6 ein schulkind ist, viell. in das zimmer umzuquartieren, einverstanden wäre sie.
und der kleinen das große zimmer zu überlassen. weil das genau neben unserem schlafzimmer ist.
noch haben sie ja auch ausschließlich gemeinsame freunde. wenn sie durch die schule getrennt werden, siehts viell. anders aus und jede braucht ihr eigenes reich.

aber vorerst ist`s so perfekt.;-) würds jederzeit wieder so machen. sie fühlen sich im gemeinsamen zimmer offensichtlich wohl.

lg, sandra

Beitrag von anja-g 17.06.10 - 20:03 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist jetzt 4 Jahre alt und die Kleine ist 16 Monate alt. Sie schlafen seit ca 5 Monaten gemeinsam in einem Zimmer.

War aber nur eine Notlösung weil wir nur 1 Kinderzimmer haben.

Und ich sage dir: ich finde es total ätzend! Und der Große auch... :-(

Wenn der Große aufsteht ist die Kleine auch gleich wach. Und es gibt Gebrüll. Die Kleine würde morgens viel länger schlafen, aber ihr Bruder macht sie immer wach. Es vergeht kein Tag ohne Theater und Gebrüll.

Dann noch das übliche Gezicke vom Großen: Ich will mein eigenes Zimmer! Ihre Spielsachen dürfen nicht hier rein! Ich will in Ruhe Kassette hören! etc

Ich bin froh wenn wir ab dem 1.9. im Haus wohnen, wo jeder sein eigenes Zimemr hat + gemeinsames Spielzimmer. Ich hoffe wirklich sehr dass sich die Situation dann entspannt.

Spätestens in 2 Jahren wenn der Große in die Schule geht hätte ich drauf bestanden dass er sein eigenes Zimmer bekommt. Ich finde jeder braucht einen Rückzugsraum, sonst kommt es über kurz oder lang zu Frust. Auch bei Kindern.

LG

Beitrag von crumblemonster 17.06.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

meine Jungs haben nur einen Altersunterschied von 18 Monaten, aber sie schlafen eigentlich fast von Anfang an in einem Zimmer. Sicherlich, der Kleine (jetzt 4 Jahre alt) ist abends immer noch lange unterwegs und man muß auch mal lauter schimpfen, aber wenn der Große schläft, dann schläft er. Andersherum, wenn der Große ab und an Alpträume hat und dann schreiend aufwacht - der Kleine schläft auch weiter.

Wenn jetzt im Dezember Nr. 3 kommt, geht er/sie aber in ein anderes Zimmer. Da finde ich den Altersabstand (4,5 Jahre und 6 Jahre) zu groß. Aber mit meiner Schwester (wir haben 3 Jahre Altersabstand) habe ich auch in einem Zimmer geschlafen, bis sie als Erwachsene ausgezogen ist.

LG

Beitrag von luna1976 17.06.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

wir haben es damals probiert und nach drei Monaten aufgegeben.

Der Kleine brauchte Dunkelheit und absolute Ruhe und der Große ein Nachtlicht und stand einmal in der Nacht auf zum Pipi machen.

Nach drei Monaten totalen Schlafmangels weil einer von beiden immer wach war habe ich wieder umgekramt.

Der Große bekam sein Bett bei uns im Schlafzimmer und der Kleine schlief in dem Kinderzimmer.

Zum Glück war das nur für ein Jahr, da haben wir ein Haus gefunden und sind umgezogen.

Lieben Gruß Luna