nur mal so

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von saskia777 17.06.10 - 16:29 Uhr

Ich muss jetzt einfach mal mich auskotzen! Seit 1 1/2 Jahren versuchen mein Mann und ich ein Kind zu bekommen. Nach schon 4 Monaten war ich schwanger. Leider hat sich das Kleine nicht weiterentwickelt und somit hatte ich in der 7. SSW eine Ausscharbung. Seit dem habe ich nur noch Schmerzen, Brustschmerzen, Unterleibsschmerzen, Übelkeit etc. Mein Zyklus varriert zwischen 32 und 50 Tagen. Ich war schon bei X Ärzten in der Hoffnung, dass mir irgendetwas verschrieben wird, damit mein Körper sich wieder fängt. Zu erst hieß es, "Sie müssen Geduld haben", dann "Sie sind noch soooo jung" (fast 30), jetzt heißt es "bevor etwas getestet wird, muß mindestens ein Zeitraum von 3 Monaten nach der Ausscharbung plus 1 1/2 Jahren abgewartet werden"...
Hallo?! Gibt es noch einen vernünfigen Arzt der versteht, dass man keinem Menschen mit Kinderwunsch einreden kann, man soll mehr Geduld haben, oder die Schmerzen aussitzen muß? Jetzt habe ich in 2 Wochen einen Termin in einer Kinderwunschklinik. Ich hoffe das dort nicht auch wieder irgendwelche Pappnasen sitzen... :-[

Beitrag von connie36 17.06.10 - 16:54 Uhr

was für seltsame ärzte in deiner nähe......#kratz
in der kiwu wird man dich sicherlich nciht so einfach abkanzeln.
wenn dein partner schon sg´s gemacht hat, nimm die ergebnisse mit, und auch zyklusblätter, wenn vorhanden. sind aber nciht zwingend notwendig.
drücke dir die daumen, das du auch bald dein wunschkind haben darfst.
lg conny+#ei 6.ssw

Beitrag von saskia777 17.06.10 - 17:41 Uhr

ich bin gespannt. Hab von dieser Klinik nur gutes gehört.
Meine Zyklusblätter nehme ich auf alle Fälle mit. Seit meiner Ausscharbung hatte ich auch keinen Eisprung mehr. Mein Mann war auch schon bei seinem Urologen, allerdings wollte auch der ihn nicht wirklich untersuchen, da es ja schon mal mit der Schwangerschaft geklappt hat... er sucht sich gerade einen neuen Urologen...
Wünsche Dir weiterhin viel Glück mit deinem Baby!

Beitrag von connie36 17.06.10 - 17:46 Uhr

danke dir für deine wünsche.
aber was heisst weil es schon mal geklappt hat. was für eine blöde aussage. hat der schon mal was von sekundärer sterilität gehört. oder von sogenannten glückstreffern??#aerger
mein man hat ins. 8 mio spermien, pro abgabe...hatten auch schon unter 2 mio....und es hatte ein einziges mal in den letzten 4.5 jahren geklappt gehabt, und haben auch schon zwei glückstreffer von knapp 10 und 8,5 jahren.
wir hatten icsi gemacht, aber die eier gingen dank der miserablen spermien alle nach 3 tagen kaputt.
wir haben ejtzt nur die iui gemacht, damit überhaupt was passiert. nach der aufbereitung in der kiwu waren immerhin fast 4 mio spermien fähig, geradeaus zu schwimmen. solche ergebnisse hatten wir nie.
immer weitaus schlechter.
wenn uns der uro oder die kiwu weniger ernst genommen hätten, nur weile es schon mal geklappt hatte, wäre ich jetzt nicht schwanger.
drücke dir die daumen für deinen termin#herzlich
lg conny

Beitrag von attuj-airam 17.06.10 - 17:01 Uhr

Ich hatte vor 3 Jahren und 3 Monaten eine Eileiterschwangerschaft. Diese wurde entfernt und die Eileiter genäht. Seit dem ist mein Körper nicht mehr der Alte... Zyklus von 40 Tagen oder mehr sind eher die Regel als die Ausnahme, ich habe ständig Schmerzen und keiner weiß wo es herkommt. Habe schon eine Darmspiegelung gemacht - Ergebnislos. Wenn meine Tage sich ankündigen tut alles krampfartig weh ab Bauchnabel abwärts - vorne und hinten - und ich blute wie ein abgestochenes Schwein, so dass ich den ersten Tag das Haus fast gar nicht verlassen kann. In der Kinderwunschpraxis habe ich gerade angefangen da hat man dann gesagt ich hätte gar keine Eisprünge mehr da meine Hormonwerte so durcheinander sind. Aber die kriegen das da in den Griff. Bin sehr gespannt. Wünsche Dir viel Glück und gehe davon aus, dass die in der Kiwu-Praxis dir sicherlich weiterhelfen können.

Beitrag von saskia777 17.06.10 - 17:37 Uhr

ich hatte seit der Ausscharbung auch keinen Eisprung mehr.
Haben die sich schon geäußert wie sie das lösen wollen? Ich drück Dir ganz fest die Daumen!

Beitrag von attuj-airam 18.06.10 - 16:57 Uhr

Hormone spritzen die den Eisprung auslösen und dann der Natur durch eine (ich kann mir das Wort echt nicht mehrken, wenn die das Sperma säubern und einspritzen...) ? nachhelfen. Habe aber noch zuviel Angst. Kann mich einfach noch nicht dafür entscheiden da die Möglichkeit, dass das Ei dann wieder irgendwo hängen bleibt schließlich immer noch besteht und ein zweites Mal halte ich das ganz sicher nicht durch...

Beitrag von motmot1410 17.06.10 - 22:47 Uhr

Das ist ja fruchtbar!
Ich denke auch, dass Du in einer Kiwu richtig bist. Da wird man eigentlich nicht einfach so abgewiesen. Vorallem nicht mit Deiner Geschichte.
Meine Kiwu-Ärztin meinte sogar, dass manche Paare schon nach 1/2 Jahr kommen und auch das sei ok.

Drück Dir die Daumen, dass es jetzt endlich vorrangeht. Laßt euch erst mal gründlich durchchecken und dann schaut weiter.