IUI nur 10-15 :-( weniger als natürlich

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von blume85 17.06.10 - 18:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine FA in der Kiwu meinte, dass bei der IUI eine Chance von ca. 10-15% besteht.
Bei normalen Paaren liegt die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege ss zu werden schon bei 25%.

Warum ist da bei der IUI so wenig????
Eigentlich müsste das doch merh sein ??? oder #kratz

Verstehe ich nicht ganz....

Wer kann helfen :-( ???

Beitrag von mondkalender 17.06.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

Auf normalen Weg SS zu werden ist die Chace größer ,weil
man ja nicht nur einmal miteinander schläft.

Und die Behandlung ist ja nur einmal im Zyklus.

Aber ich denke das der Erfolg der Behandlung genauso
mit Glück verbunden ist wie auf natürlichen weg.

Den manche Leute bekommen nach dem ersten #sex ein Kind
und andere brauchen halt auch mehr Versuche also #sex.
Ich denke so ist das auch mit der Behandlung.

Beitrag von mondkalender 17.06.10 - 19:06 Uhr

Ich habe nächste Woche den 3.Versuch IUI in Österreich.
Und wann ist bei dir der nächste Versuch?Oder wann
wahr der letzte Versuch?

Beitrag von blume85 18.06.10 - 06:52 Uhr

Ich habe nächste Woche meinen ersten Versuch ......

Beitrag von osterglocke 17.06.10 - 19:06 Uhr

Liebe Blume #blume,
diese Fakten sind manchmal wirklich super niederschmetternd #augen.

Zu diesen Ergebnissen kommen die Kinderwunschkliniken aber durch ihre eigenen Statistiken. Durch eine gute Diagnostik kann man sicherlich manchmal Fehlversuche vermeiden und trotzdem bleibt ja erst mal das Ziel so wenig wie möglich einzugreifen. Deshalb lohnen sich vielleicht ein paar Versuche und dann könnt Ihr immer noch den nächsten Schritt gehen.

Ich stecke gerade in einem Clomifenzyklus und die Chance liegt bei maximal 10% #zitter, wahrscheinlich gehöre ich zu den Frauen, die die Statistik nach unten zieht. Mit Endometriose ist es unwahrscheinlich, dass es auf diesem Weg klappt. Trotzdem will ich vor einer IVF nichts unversucht lassen...

Ich drück Euch die Daumen #pro, dass es klappt.
Viel Glück
Osterglocke

Beitrag von malino 17.06.10 - 19:18 Uhr

Die Wahrscheinlichkeit ist deswegen so niedrig, weil die iui bei Paaren gemacht wird, die einschränkungen in der Fruchtbarkeit haben. Würde man sie bei beliebigen Paaren machen wäre die Chance sicher mindestens so hoch wie die natürliche Rate.
Mich haben diese Zahlen auch völlig frustriert, aber für uns ist die Chance halt mit iui zumindestens deutlich höher als ohne.
Grüße, Lisa

Beitrag von rotes-berlin 17.06.10 - 19:37 Uhr

Naja die Frage ist doch vorallem, wie wahrscheinlich wäre es das du schwanger wirst ohne IUI?

"Bei meinem Mann ist das Spermiogramm eingeschränkt, sodass wir auf natürlichem Wege nicht schwanger werden können." <- deine eigene Aussage


Also stehen 0% gegen 10%... finde das ist doch schon mal was.

Beitrag von redsea 17.06.10 - 22:31 Uhr

Grunsätzlich hat man mit IUI eine höhere Chance schwanger zu werden, als mit normalen GV.... sogar um 50%...

aber da die IUI nur von Paaren durchgeführt werden, die Einschränkungen haben und damit die Statistik runterziehen, gibt es Statistisch gesehen nur eine Chance von 10-15%

Beitrag von blume85 18.06.10 - 06:55 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten......

Vielleicht haben wir ja doch Glück und es klappt beim ersten Mal.

Der Satz, dass man 50% mehr Chancen hat, als ohne IUI, macht mir wieder ein wenig Mut :-)

Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen, dass es bei euch auch bald klappt, egal auf welchem Wege......

#liebdrueck