Abtreibung auf Wunsch des Partners?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von endlosverzweifelt 18.06.10 - 00:46 Uhr

Hallo,ihr Lieben
Ich bin ungeplant mit unserem dritten Kind schwanger,und mein Mann hat mir gedroht sich zu trennen.....
Wenn ich nicht schon ein Kind haette,wuerde ich ihn einfach gehenlassen...aber so?Ich moechte nicht der Grund sein,weshalb drei Kinder vaterlos aufwachsen muessen..Auf der anderen Seite ,bricht mir allein schon der Gedanke ans abtreiben das Herz.
Es koennte alles so einfach sein,wenn mein Mann hinter mir stehen wuerde#schmoll

Beitrag von so oder so 18.06.10 - 01:05 Uhr

Hallo.

Du kannst so oder so nicht die richtige Entscheidung treffen. Du möchstest die Abtreibung nicht, also hast du nicht viele Möglichkeiten:

1. Du treibst ab weil er es will. Machst dir selbst immer Vorfürfe und wirst ihm das auch immer wieder vorwerfen. Du wirst deinem Mann innerlich hassen und die Beziehung wird daran zu Grunde gehen.
Du wirst dich selber hassen weil du es gemacht hast, obwohl du das Baby gerne behalten hättest.

2. Du sagst das du es behälst und stellst ihm vor die Wahl: Entweder steht er dazu und bleibt bei dir und den Kindern, oder er geht.

Es ist DEINE Entscheidung, er kann dich nicht zwingen das Baby abzutreiben. Wenn er kein Kind mehr gewollt hätte, dann hätte er sich auch sterilisieren lassen können.

Klar ist es immer einfach zu sagen dass die Frau in diesem Fall entscheiden kann, aber schließlich wärst du psychisch belastet und er nicht.

Vielleicht ist dein Mann auch einfach nur geschockt und er freundet sich noch mit dem Gedanken an. Versucht noch mal miteinander zu reden.
Ansonsten würde ich ihn darum bitten ein paar Tage zu einem Freund zu gehen, damir ihr beide mal in Ruhe darüber nachdenken könnt.

Ich habe auch ein Kind und wenn ich jetzt schwanger würde ich mich gegen ihn und für das Kind entscheiden, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden

Beitrag von krtecek 18.06.10 - 02:42 Uhr

gut wenn du ganz viel EPch hast..Triebst du ab, dann hast du Depressionen...wenn du deinen mann siehst, kommt nur Wut in dir hoch, ich kann mir nicht vorstellen, dass dann die Beziehung gt ist...und wenn du ganz viel EPch hast...hast du Kind abgetrieben, Partner weg..gut dann stehst du da mit ,,NUR´´ zwei Kindern..

nehme bitte die Schwangerschaftskonfliktberatung in anspruch, am besten sogar mit deinem Partner..das sehe ich zurzeit als eine einzige Rettung..

LG Krtecek (die auch ungeplannt schwanger ist, wollte einen abbruch...die aber dahinter voll stehen würde...)

Beitrag von bitte nicht 18.06.10 - 06:42 Uhr

Hallo

tu es bitte nicht.wen du dieses kind haben willst bekomme es.Ich selber wurde damals von meinen exmann dazugezungen bzw erpresst mein kind abzutreiben.es war der schlimmste fehler den ich tat nur weil mein exmann es so wollte.kaum war das kind aus mir raus...gabs nen blumenstrauß ein danke schön und er hat mich verlassen.

bis heute bereue ich meinen entschluß....wen er nicht zu dir steht laß ihn gehn .es gibt genug männer die dich und deine kinder annehmen und sie wie ihre eigenen behandeln würden.

also wen du es willst bekomme es hör auf dein herz.ich hasse mein exmann noch heute dafür nicht weil er schluß machte sondern weil ich mein kind für ihn tötete.


wünsch dir viel kraft und alles liebe

Beitrag von honey2911 18.06.10 - 08:06 Uhr

hallo,
ich weiss nicht, ob das feinfühlig ist, aber wenn dein mann dich liebt, dann steht er normalerweise hinter dir. Ich muss dazu sagen, ich habe von meinem exmann auch drei kinder und bei uns hing der hausfrieden schon beim zweiten kind schief. er hat auch damals zu mir gesagt, entweder das kind oder ich. ich hab mich für das kind entschieden und mein mann ist damals auch geblieben. hatte dann zwei jungs. 2003 sagte ich ihm dann, dass ich die 3 monatsspritze weglassen werde, weil ich mir noch ein kind wünsche. ich wurde schwanger und das ganz selbe fing von vorne an. er will das kind jetzt nicht und wir können doch in paar jahren nochmal eins bekommen. für mich war klar ich möchte dieses kind! vorallem lies ich mir nicht drohen. er sagte immer, du wirst schon sehen was du davon hast. letztendlich ging er fremd und ich warf ihn 3 tage vor der entbindung unserer tochter raus. ich hab den schlussstrich gezogen und ich muss sagen, ich hab das richtige gemacht. Auch wenn meine kinder jetzt ohne ihren leiblichen vater aufwachsen müssen. wie gesagt, wenn er dich und die kinder liebt, dann steht er hinter dir und hält zu euch! entscheiden kannst nur du. lass dir von niemanden reinreden. es ist dein bauch, dein körper und du musst letztendlich damit fertig werden.
ich wünsch dir alles gute und das du das tust, was du für richtig hältst.
lg jessi

Beitrag von jessie78 18.06.10 - 08:20 Uhr

#liebdrueck

LAss Dich von niemanden unter Druck setzen!!!!Egal was andere sagen Du musst in Dich reinhören ob Du es wirklich verkraften kannst!!!Du musst Dir einfach überlegen eventuell mal Pro und Contra aufschreiben!Damit Du klar siehst!

Man kann das mit 3 Kids schaffen auch wenn der Mann nicht dahinter steht!Ich hatte damals auch die Pistole auf der Brust entweder Du treibst ab oder ich bringe mich um sagte er...Nun ja meine Tochter ist 6 Jahre alt und ER lebt noch immer #klatsch also manchmal reagieren männer im ersten Moment geschockt...wie man selber auch weil es ja nicht geplant war...Vielleicht legt sich die Reaktion wieder?!

Ich wünsche Dir viel Kraft für die Entscheidung und alles #herzlich

Beitrag von marion2 18.06.10 - 09:57 Uhr

Hallo,

dein Mann hat gedroht sich zu trennen? Wenn er sich trennt, weil du euer gemeinsam gezeugtes Kind austrägt, ist ER der Grund, warum drei Kinder vaterlos aufwachsen.

Mir ist unklar, warum Frauen immer noch denken, sie müssten ihren Männern Untertan sein.

Womöglich wäre dein Mann sogar in der Lage, deine Entscheidung zu akzeptieren UND zu bleiben. Du musst ihm nur sagen, dass du nicht abtreiben KANNST.

LG Marion

Beitrag von mardani 18.06.10 - 09:58 Uhr

Niemals würde ich einem Mann zu Liebe mein Kind töten!

Bitte tu es nicht....

Stell dir mal vor, dein Mann verlässt dich irgendwann (eine Garantie hat man ja nie?, dann stehst du auch alleine da und dann hast du wegen ihm dein Kind nicht bekommen....könntest du damit leben?

Drück dich!

Beitrag von binnurich 18.06.10 - 10:49 Uhr

NEI NEIN NEIN NEIN

Ich hatte einen Abbruch
Ich komm mit damit gut zurecht.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass eine Frau nur dann damit leben kann, wenn sie es aus eigenen Stücken tut, auch nicht, wenn sie überredet wurde.

Außerdem kann es passieren, dass du abtreibst und der Mann dann trotzdem weg ist.

Wie lange weiß er es denn schon?
Vielleicht muss er sich erst an den Gedanken gewöhnen?

Im Zweifel, ... laß ihn gehen, anders überlegen kann er sich dann immer noch.

Beitrag von blaue-blume 18.06.10 - 12:15 Uhr

also ganz ehrlich: dann soll er gehn.

dich damit zu "erpressen" das er geht, wenn du das kind bekommst, ist unterste schublade und ne ganz fiese masche.

lass dich bitte nicht erpressen...
steh zu deiner entscheidung (denn du willst dieses kind, oder? zumindest klingst du so) und sag ihm, gut, wenn er nicht will, soll er doch gehn.

du bist dann nicht die jenige, die die "schuld" daran trägt, wenn deine kinder tatsächlich ohne vater aufwachsen, sondern er...

und ob er wirklich geht, wenn er sieht, das es dir ernst ist und du dich nicht erpressen lässt, kann dir keiner sagen.


ich wünsche dir alles gute und viel kraft, du schaffst das schon!


lg anna

Beitrag von curly80 18.06.10 - 13:45 Uhr

das es solche Männer gibt finde ich immer sehr traurig und Verantwortungslos... denn sie haben ja das Kind schließlich auch gezeugt
und dann wollen sie sich aus dem Staub machen wenn die Frau es zur Welt bringen möchte...

schon heftig oder? :-[

also ich würde an deiner Stelle deinem Mann sagen das er das von dir nicht verlangen kann ... eine Garantie das die Beziehung nach einem Abbruch funktioniert gibt es nämlich auch nicht. Aber einen Abbruch kann man auch nich mehr rückgängig machen.
Vielleicht braucht er auch noch Zeit um sich daran zu gewöhnen
aber lass dich nich dazu drängen!!! Das würdest du dir nie verzeihen können. Schau mal ich bin zur Zeit auch nicht glücklich in meiner Beziehung
bin auch unerwartet ss geworden aber einen Abbruch hät ich nicht übers Herz gebracht. Es wird auch mein 3. aber ob die Beziehung hält is sehr ungewiss... also hab Mut und hör auf dein #herzlich

Beitrag von cinderella-79 18.06.10 - 17:16 Uhr

Was sind denn das für Männer so etwas vom Stapel zu lassen.
Tur mir leid, aber da werd ich echt sowas von sauer, denn Dein Mann ist scheinbar auch so wie mein Ex.

Auch ich wurde im Januar mit dem dritten Kind schwanger und wurde vor die Wahl gestellt, ich musste mich zwischen meinem ungeborenen Kind und dem Mann den ich bis dahin geliebt habe entscheiden.

Ich habe mich gegen die Beziehung und für das Kind entschieden und für mich war es die beste Entscheidnung. Klar ist es nicht einfach alles alleine zu bewältigen aber es ist zu schaffen. Ich habe auch schon zwei Kinder und bin dann ab Herbst mit drei Kindern alleine. Aber lieber alleine wie das ich mich zuletzt ein leben lang mit einem schlechten Gewissen quälen muss.

Enscheide nur Du was Du auch wirklich willst und mach nicht das was andere von Dir wollen. Denn es ist auch alleine mit drei Kindern zu schaffen.

Ich wünsche Dir alles gute und das Du die für Dich richtige Entscheidung triffst.

Lg Steffi

Beitrag von salida-del-sol 18.06.10 - 21:44 Uhr

Hallo,liebe Verzweifelte,
Du befindest Dich gerade in einer fießen Zwickmühle zwischen Deinem Mann und dem ungeborenen Kind. Wenn es Dir aber bei dem gedanken an eine Abtreibung schon das Herz bricht, wie soll dies dann anschließend aussehen. Denn das Gefühl von uns ist ein wichtiger Bestandteil unserer Persönlichkeit. Eine Abtreibung rettet keine Beziehung, es kann vielmehr dadurch ein tiefer Riß in Eure Beziehung kommen. Könntest Du es ihm je verzeihen, dass er Dich um dieses Kind gebracht hat? Wolltest Du mit solch einem Mensch, Dein Leben lang zusammensein?
Für Dich ist es Dein Kind und Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Sage ihm was Du an ihm schätzt und dass Du ihn auch als Vater für dieses Kind haben möchtest. Männer sind nämlich gerne die Helden ihrer Frau, und sie sind sehr feinfühlig für ehrliche Komplimente. Und ehrliche Komplimente erweichen manches harte Männerherz. Dies wünsche ich Dir von Herzen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von binnurich 18.06.10 - 23:00 Uhr

Prinzipiell würde ich das von dir gesagte unterschreiben.
Außer dem Satz: "Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften" Ich glaube, das man das nie wirklich vorher sagen kann und es ist auch schwer von außen.

Du schreibst immer sehr lieb und auch motivierend das Kind zu behalten.
Das finde ich eigentlich gut. Wobei ich der Ansicht bin, dass man von außen eigentlich keinen Pro oder Contra Input geben kann. Eine Frau sollte cih bewußt werden was sie will. Auch wenn von außen alle sagen: das schaffst du schon. Manchmal fühlt man, dass man es nicht schaffen kann / will / wird.

Aber den wichtigsten Satz bei dir finde ich "Eine Abtreibung rettet keine Beziehung" ich glaube aber das das viel mehr Frauen hoffen. Es gibt sogar Frauen, die versuchen extra schwanger zu werden um den Mann zu halten.
(Bezieht sich hier nicht auf die TE... war nur so ergänzender Gedanke. - ich glaub ich muss schlafen gehen, ich schweife vom Thema ab B-))

Beitrag von julis8 20.06.10 - 10:28 Uhr

hallo,

wenn Dein Mann Dir mit so etwas droht, musst Du Dich fragen ob er der richtige ist,wenn Du ehrlich bist, oder?

Du wirst die jenige sein die eine Abtreibung durchleben muss, nicht er.

Hör auf Dein Gefühl. Es wird Dir das richtige sagen, wenn Du Zweifel hast, tue es nicht.

lg und alles gute
julis

Beitrag von monab1978 20.06.10 - 22:06 Uhr

Für mich wäre die Beziehung hier so oder so zu ende...

entweder weil er geht, oder weil ich einen Mann,d er mich mit ner trennung so erpressen will sowieso ein Alptraum ist. So oder so sähe ich keine Chance...