Jemand Erfahrung mit Puken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stef68 18.06.10 - 06:57 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben. Eigentlich "schläft" unsere Kleine im Alvi-Mäxchen-Schlafsack. Problem ist nur, dass sie nicht gut schläft, immer wie wild herum strampelt und ewig braucht, bis sie zur Ruhe kommt. Wenn ich sie auf den Arm nehme schläft sie sofort ein. Sie braucht die Nähe oder aber womöglich einfach nur das Gefühl der Begrenzung?? Ich überlege nun, ob es einen Versuch wert wäre, sie zu puken?? Hat jemand Erfahrung damit? Frage wäre auch: was trägt ein Baby unter so einem Puksack? Der Schlafsack wird dann hinfällig? Oder pukt man über dem Schlafsack?

Danke für Eure Antworten!

LG
Stef

Beitrag von artemis1981 18.06.10 - 07:03 Uhr

Hallo

ich habe beide Kinder von mir gepuckt....
Allerdings habe ich mit Tücher gepuckt das hat bei mir besser geklappt.

Jan war ein Winterkind den hab ich dann mit einer kl Wolldecke gepuckt
darunter hatte er einen Body, T shirt und socken an...(wurde 6 Monate gepuckt)

Rea war ein Sommerkind die habe ich mit einen kleingeschnitten Bettlaken
gepukt sie hatte nur ein Body an...... (wurde 8 Monate gepuckt)

Schlafsack brauchst du nicht.....

Lg

Steffi mit Jan und Rea

Beitrag von sohappy 18.06.10 - 07:04 Uhr

Ich war ein absoluter Puck-Fan(bis Tim sich drehen konnte), du kannst nur einen Schlafanzug oder wenns jetzt wieder wärmer wird auch nur einen body drunter ziehen..

lg

Beitrag von singa07 18.06.10 - 07:44 Uhr

Hi!

Clemens wurde vom ersten Tag an (ist hier im KH so üblich) bis er sechs Monate alt war gepuckt - und zwar auch für die Tagsschläfchen. Das war das Beste für ihn und uns...

Ich habe entweder mit Tuch oder mit dem Swaddle Me gepuckt. und darunter trug er immer nur kurze Bodys, aber bei uns ist es auch sehr warm!

Im Winter in Deutschland trug Clemens unter dem Mikrofleece-SwaddleMe einen Kurzbody und einen Schlafanzug (also mit langen Armen und Beinen und Fuß). Teilweise habe ich - als es so sehr kalt war - ihn dann noch über dem Swaddle Me mit einer Decke zugedeckt - da die Arme ja nicht frei sind, können die Babys sich auch keine Decke über den Kopf ziehen. Schlafsack ist hinfällig, ja.
Schau mal in I-Net, da gibt es zig Anleitungen für das Pucken mit Tuch - das kannst du ja erst mal ausprobieren, bevor du dir einen Swaddle me kaufst (wir hatten am Ende zwei kleine und zwei große (aber davon war einer der Microfleece)

Jetzt ist Clemens fast 12 Monate und manchmal, wenn er abends nur sehr schwer in den Schlaf findet, mag er es immer noch, mit dem Tuch gepuckt zu werden...

LG!
Singa + Ex-Puckmupfel Clemens (*29.06.09)

Beitrag von sunshine-1981 18.06.10 - 08:06 Uhr

Pucken ist toll!!! Seit dem ich meine kleine Maus pucke ist es ganz leicht, sie abends zum schlafen zu bringen. Und seit dem hat sie schon oft von 20 Uhr bis 6 Uhr durchgeschlafen #ole Wir benutzen übrigens den Ganzkörperpucksack von Swaddle me...

Beitrag von 19jasmin80 18.06.10 - 09:15 Uhr

Hi Stef

Ich habe den Großen gepuckt und pucke nun auch den Kleinen. Sie haben dadurch viel besser in den Schlaf gefunden und viel ruhiger geschlafen. Sie haben die Begrenzung gebraucht zudem hats beiden Abhilfe bei den Koliken gebracht ;)

Wenn ich Finn pucke (4 Wochen alt) dann trägt er meist nur Windel und Body da es den Kleinen sehr gut tut, wenn sie ihre eigene Haut (Beinchen) spüren - eben so wie in Mamas Bauch.

Es kommt halt auch drauf an, IN was Du ihn puckst. Ich nehme ne normale Decke (Fleece) und keinen Extra Pucksack. Schlafsack ist so oder so, egal mit was Du puckst hinfällig.

Alles Gute