Unterhaltszahlung?Wichtige Frage

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von claro 18.06.10 - 09:08 Uhr

Hallo Zusammen,

ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin, aber ich versuch es mal!

Also, mein Ex-Mann und ich haben eine fast 14 jährige gemeinsame Tochter. Wir sind schon seit 6 Jahren geschieden.

Eigentlich verstehen wir uns auch gut und besprechen auch alles was um die Tochter geht gemeinsam.

Jetzt ist er im März von heute auf morgen gekündigt worden. Er war Selbstständiger in der Versicherungsbranche.
Da er nichts in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, bekommt er auch kein Arbeitslosengeld.

Nun hat er mit mir gesprochen und mir natürlich auch gesagt, dass er kein Unterhalt mehr zahlen kann, er lebe nun vom Sozialamt. Auch die Große muß auf Ihr Taschengeld von Ihm verzichten!

Seit einigen Wochen hat er einen 400 Euro-Job, aber noch keine festen Arbeitsplatz.

Ich weiß ja, dass Kinder nur bis 12 eine Vorschuß vom Jugendamt bekommen.

Nun aber meine Frage: Muß ich das trotzdem melden beim Jugendamt, dass mein Ex nichts mehr zahlt??

Wie läuft das überhaupt, wenn er nie wieder eine Arbeit bekommt?? Bekomme ich dann auch gar keine Unterstützung mehr??


Danke schonmal für Euro Antworten, ich hoffe, Ihr könnt mir helfen und mir ein paar Tips geben??


Claro

Beitrag von 16061986 18.06.10 - 11:15 Uhr

Den unterhaltsvorschuss vom Jugendamt bekommt man nur für kinder bis 12 jahren. also werdet ihr leer aus gehen. es würde also auch nix bringen, dem Jugendamt bescheid zu geben dass er keinen unterhalt mehr zahlt

Beitrag von zwiebelchen1977 18.06.10 - 12:46 Uhr

Hallo

Von was lebt ihr jetzt? Gehst du arbeiten?

Wenn er nichts verdient, bekommst du keinen Unterhalt. Vom Amt her gibt es nichts, es sei den, du verdienst zu wenig, um euren Bedarf zu decken.

Bianca