Arbeitszeiten...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 09:20 Uhr

Morgen Leute!!

Also grad könnt ich echt wieder k*....

Seit Montag arbeitet mein Partner in einer neuen Firma.
Und die machen sich die Arbeitszeiten wie sie ihnen passen.

Eigentlich hätte er ja Spätschicht haben sollen. Also war er am Mo ab 14.30, DI ab 14.30, Mi ab 13.30, gester wieder ab 15.00 und heute schon ab 10.00 morgens arbeiten.

Ich kann somit NICHTS mehr planen. Ich studiere noch und hab nun totale Probleme irgendeine Betreuung für den Kleinen zu organisieren.

Musste jetzt heute zu Hause bleiben, weil meine Mutter erst ab 12.30 zu Hause ist...

Ist zwar ein kleines SiLoPo, aber ich bin grad echt genervt, vor allem, weil ich gerade Prüfungsvorbereitung habe :-[

Liebe Grüße!!

Beitrag von honeymoon05 18.06.10 - 09:46 Uhr

Hallo,


wie wärs mit Freundin, Nachbarn, Tagesmutter, Kiga....?

So machen das 100 000 andere ..

VG Heidi

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 09:49 Uhr

Freundin -> alle arbeiten/studieren
KiGa-Platz erst ab November, da der Kleine erst 10 Monate alt ist.

Aus dem Grund möchte ich ihn auch noch nicht einer fremden Tagesmutter anvertrauen...

lG

Beitrag von marion2 18.06.10 - 09:59 Uhr

Du machst es dir aber auch kompliziert #augen

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 10:03 Uhr

WArum kompliziert??

Beitrag von marion2 18.06.10 - 10:10 Uhr

Entweder du unterbrichst dein Studium für die Dauer der Erziehungszeit oder du gibst dein Kind in die qualifizierte Betreuung einer Tagesmutter.

Das was du machst, KANN nicht funktionieren.

10 Monate ist übrigens ein Klasse Alter für die Eingewöhnung. Das ist genau das Alter, in dem ein Baby üblicherweise gut auf andere Menschen zugeht.

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 10:17 Uhr

Also bisher hat das super funktioniert.

Mein Partner hatte Früh bzw Spätschicht, und je nachdem hatte entweder er oder meine Mutter den Kleinen.

Ich bin jetzt dann im 5. Semester und somit im Praxissemester.

Wäre also schön blöd, jetzt zu unterbrechen.

Außerdem gibts bei uns einfach keine KiTa-Plätze für Kinder unter einem Jahr.

Beitrag von marion2 18.06.10 - 13:33 Uhr

Dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als das Kind zur Tagesmutter zu geben.

Blöd wäre, wenn du dein Studium larifari nebenbei machst.

Beitrag von carrie23 18.06.10 - 10:16 Uhr

Ob er mit 10 oder 14 Monaten fremd betreut wird wird dem kLeinen herzlich egal sein.
Du bist 20 und scheinst null Plan vom Arbeiten zu haben, da kann man sich eben nicht aussuchen wie man gebraucht wird.
Mein Mann hatte Arbeitszeit von Mo-Fr von 6-16 Uhr und am Freitag nachmittag erfahren dass er Samstag auch kommen muss.
Es ist nun einmal so wenn Leute ausfallen oder wenn ein Auftrag fertig werden muss.

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 10:22 Uhr

Von 6-16 Uhr sind für mich normale Arbeitszeiten.
Ebenso Samstagsarbeit.

Aber doch nicht in einer Woche 3x Spätschicht und 2x Früh ab 9 bzw 10 Uhr.
Und das , obwohl am Vortag bis 23 Uhr gearbeitet wurde.

Mir gehts darum, und nicht um die Betreuung meines Kindes.

Ich glaube NICHT, dass du beurteilen kannst, ob ich mit meinen 20 Jahren Ahnung von Arbeit habe.
Ich habe seit meinem 16 LJ immer irgendwo nebenher gearbeitet ( Tue ich im übrigen auch jetzt am Wochenende ) und es ist mir natürlich klar, dass man flexibel sein muss.

Aber meines Wissens muss man 11 Stunden Pause haben zwischen zwei Einsätzen...

Beitrag von goldtaube 18.06.10 - 10:28 Uhr

<<Aber meines Wissens muss man 11 Stunden Pause haben zwischen zwei Einsätzen... <<

Kommt drauf an wo er arbeitet und ob es an anderen Tagen wieder ausgeglichen wird.

Zitat:
§ 5 Ruhezeit
(1) Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.
(2) Die Dauer der Ruhezeit des Absatzes 1 kann in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen, in Gaststätten und anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung, in Verkehrsbetrieben, beim Rundfunk sowie in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung um bis zu eine Stunde verkürzt werden, wenn jede Verkürzung der Ruhezeit innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen durch Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf mindestens zwölf Stunden ausgeglichen wird.
(3) Abweichend von Absatz 1 können in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen Kürzungen der Ruhezeit durch Inanspruchnahmen während der Rufbereitschaft, die nicht mehr als die Hälfte der Ruhezeit betragen, zu anderen Zeiten ausgeglichen werden.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__5.html

Und 11 Stunden hat er ja, wenn er um 10 morgens anfängt und am Vortag bis 23 Uhr gearbeitet hat. Ansonsten 10 Stunden.

Beitrag von carrie23 18.06.10 - 10:32 Uhr

6-16 Uhr 5 Tage die Woche ohne Pause weil die Maschinen kaputt waren ist nicht normal-sorry Mädel.
Und nebenher arbeiten und ein Vollzeitjob ist schon ein großer Unterschied.
Und meinem Ex ging es auch schon so dass er praktisch 2 Schichten an einem Tag zwei Wochen lang machen musste-ist einfach so bei dem heutigen Personalmangel und DU hast dich beschwert dass du so die Betreuung deines Kindes nicht geregelt bekommst also geht es sehr wohl darum

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 10:46 Uhr

Mein Vater arbeitet seit Jahren von 5 - 15 Uhr ( was ja das gleiche ist wie 6-16 Uhr ) und für ihn/uns erscheint das als normal, sorry...

aber dass du hier zu den "Miss perfect" gehörst, wusste ich schon vorher..

von daher...Diskussionsende...

Beitrag von carrie23 18.06.10 - 10:48 Uhr

Das du keine Kritik vertragen kannst ist mir klar.
Sorry aber eine 60 Stunden Woche ist in Österreich und Deutschland für Angestellte nicht normal.
Ich schätze mal dein Vater hat Mittagspause dabei und wahrscheinlich auch einen freien Tag.
Wenn du nicht diskutieren willst zwingt dich keiner hier zu posten

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 10:51 Uhr

Das ist doch keine Kritik.

Ich sage lediglich, dass es hier normal ist, solange zu arbeiten.
Und das dein Ex keine Pause hatte in der Zeit, glaubst du wohl selber nicht, oder??

Natürlich hat er 30min - 1h Pause, die hatte dein Ex aber sicherlich auch.

Beitrag von carrie23 18.06.10 - 10:54 Uhr

Du redest jetzt von meinem Mann und nein die Mittagspause fiel aus weil die eine hälfte der Angestellten von einer Arbeitskräfteüberlassugn waren und als die Maschine defekt war waren auf einmal 10 Arbeiter verschwunden.
Da ging nur durcharbeiten.
Und doch ich glaube das weil ich es weis, du brauchst mir hier nicht unterstellen ich würde lügen nur weil ich dich auf etwas aufmerksam gemacht habe.
Normal hätte mein Mann Mittagspause gehabt, doch in dieser Woche ging das nicht weil eben auf einmal 10 Mann weniger da waren.

Mein Ex musste im Schichtsystem arbeiten und hatte zwei Wochen am Stück zwei Schichten, die musste er auch machen, klar war in der Zeit nur arbeiten und schlafen aber es ging einfach nicht anders.

Beitrag von carrie23 18.06.10 - 11:08 Uhr

Im Übrigen mache ich dir keine Vorwürfe, ich kann mir denken dass es schwer ist aber man muss auch mal in den sauren Apfel beissen wenn Geld rein kommen soll.

Beitrag von 1familie 18.06.10 - 11:40 Uhr

Meine Eltern arbeiten auch täglich von 6-14:45 Uhr.
Ich finde das völlig normal.

In meiner Firma ist eine wöchentlich AZ von 38,5h und irgendwie halten sich alle dran - schon komisch!

Ich finde dich ekelhaft pampig

Beitrag von zwiebelchen1977 18.06.10 - 12:42 Uhr

Hallo

Die Probleme macht ihr euch doch selber, sorry.
Wenn du keine Betreuung hast, must du dein Studium unterbrechen, so einfach ist das, wenn man schon im Studium ein Kind bekommen muss.



Beitrag von king.with.deckchair 18.06.10 - 16:23 Uhr

Hugh, das Beamtenfrauchen hat aus der bequemen Eigenheimeinbauküche heraus mal wieder die Welt erklärt...

#augen

Beitrag von zwiebelchen1977 19.06.10 - 13:12 Uhr

Halt du kleine Sachbearbeiterin doch einfach mal den Mund.
Sie haben sich die Probleme selber gemacht, also müssen sie nun zusehen.


Immer dieses mit der Beamtenfrau. Klingt fast so, als wärst du neidisch.
:-p

Beitrag von marion0689 18.06.10 - 17:23 Uhr

Ich glaube kaum, dass DU zu beurteilen hast, wann wer wie und wo Kinder bekommen "muss"....

Weil ich nun zweimal keine Betreuung habe, unterbreche ich natürlich mein Studium...klar...und das ein Jahr vor Schluss.

naja...da sitzt halt wieder ne Übermutti daheim und weis natürlich wer sein Studium nun unterbrechen muss oder nicht...


Beitrag von zwiebelchen1977 19.06.10 - 13:13 Uhr

Nein, hier sitzt keine Übermutti sondern jemand, der erst nachgedacht hat, bevor ein Kind in die Welt gesetzt wurde un nicht hinterher rumheult.

Beitrag von 1familie 18.06.10 - 11:38 Uhr

musst du immer pampig werden, wenn du nicht im recht bist?

Beitrag von perlita81 18.06.10 - 13:38 Uhr

oh gott dein armer mann!!musste bis abends 11 arbeiten und am naechsten morgen wieder um 9....so geht das wirklich nicht.ich wuerde kuendigen!!!!#rofl


mein mann ist soldat und musste schonmal ueber wochen 24 stunden schichten arebiten mit jeeils 12 stunden pause.

  • 1
  • 2